Gena Showalter Unsterblich verliebt

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 74 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 23 Rezensionen
(26)
(17)
(5)
(5)
(3)

Inhaltsangabe zu „Unsterblich verliebt“ von Gena Showalter

Wie die meisten Teenager hat auch Aden Stone Freunde. Nur dass es bei ihm vier menschliche Seelen sind, die in ihm wohnen, unablässig an ihm zerren und zudem über magische Fähigkeiten verfügen: Eve kann in die Vergangenheit zurückversetzen; Julian erweckt Tote zum Leben. Caleb verkörpert den Zorn, und Elijah kann in die Zukunft schauen.

Alles, was Aden sich wünscht, ist Frieden.
Den verspürt er zum ersten Mal in der Gegenwart der 16jährigen Mary Ann, denn sie bringt die Stimmen in ihm zum Schweigen. Die ungleichen Freunde werden bald durch den attraktiven Werwolf Riley ergänzt, der Mary Ann für sich beansprucht. Und von der Vampirprinzessin Victoria, in die Aden sich Hals über Kopf verliebt.

Nichts ist wirklich normal bei den ungleichen Liebespaaren. Und auch nicht erlaubt. Dennoch gehen die vier durch dick und dünn. Gemeinsam nehmen sie den Kampf mit den dunklen Mächten auf, die ihre Heimat, Crossroads, zu erobern suchen.

Stöbern in Jugendbücher

Camp der drei Gaben - Juwelenglanz

Suchtgefahr! Dieser Autor macht mich einfach schwach!

buecherherzrausch

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Kommt nicht ganz an die PAN-Trilogie ran, aber ich freue mich schön auf das nächste Buch.

MitsukiNight

Bitterfrost

Ein echt gutes Buch, das mich zwar nicht fesseln konnte, trotzdem hat es Spaß gemacht, erneut in die Welt der Mythos Academy einzutauchen.

sabzz

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Kurz und gut: Ich bin begeistert.

KidsandCats

Scythe – Die Hüter des Todes

Ein grandioses Buch mit einem super spannenden Thema und genialen Wendungen.

Graveyard Queen

Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool

Unterhaltsames Jungenbuch, das wichtige Themen anspricht (Reich/arm-sein, Cool-sein, Freundschaft, Pubertät und erstes Verliebtsein)...

vanessabln

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gewinne einen Buch-Gutschein von arvelle.de

    Marina_Nordbreze

    Mach dein Bücherregal UND deinen Geldbeutel glücklich! Wächst deine Wunschliste für neue Bücher auch immer weiter? Und dein schlechtes Gewissen gleich mit, wenn du an deinen Geldbeutel denkst? Unser Tipp für dich: Bei  Arvelle   gibt es über 10.000 reduzierte Bücherschnäppchen, mit denen du bis zu 90 % sparen kannst.  Damit du ausgiebig stöbern und reichlich Bücher in deinen Einkaufskorb packen kannst, verlosen wir gemeinsam mit  Arvelle insgesamt  25 Gutscheine  im Wert von  10 Euro ! Was du dafür tun musst? Verrate uns, welches Buch du dir am liebsten bei  Arvelle   kaufen würdest, indem du den Link dazu hier postest.  Deine Gewinnchance kannst du noch erhöhen, wenn du den Link zu deinem Wunschbuch bei Twitter oder Facebook mit folgendem Satz postest: Mit #Arvelle neuen Stoff fürs Bücherregal gewinnen. Mein Buchschnäppchen: [hier Link zu deinem Wunschbuch einfügen] Bitte füge den Link zu deinem Beitrag bei Twitter oder Facebook in deinen Bewerbungsbeitrag mit ein. Ich bin schon sehr gespannt darauf, welche Bücher ihr bei  Arvelle entdeckt!  Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 16.11.2016 – am 17.11.2016 werden die Gewinner hier bekannt gegeben. Blogger aufgepasst! Du bist Blogger? Dann haben wir noch ein ganz besonderes Angebot für dich! Bewirb dich als Arvelle-Tester, denn unter allen Bloggern verlosen wir noch einmal Buchgutscheine im Wert von 20 Euro! Für mehr Infos schreibe mir einfach eine Nachricht mit der Adresse deines Blogs!  Das Gewinnspiel ist beendet! Danke für eure Teilnahme! Blogbeiträge zu Arvelle: https://dierabenmutti.de/2016/12/23/arvelle-de-ist-ein-buechershop-den-ich-mir-genauer-ansehen-durfte/ https://kitsunebooks.de/2016/11/27/arvelle-testbestellung/ http://fliegende-gedanken.blogspot.de/2016/12/testbericht-arvelle-eine.html http://emis-buecher-universum.blogspot.co.at/2016/12/shop-test-arvellede.html http://escape-into-dreams.blogspot.co.at/2016/12/bloggeraktion-lb-arvelle-im-test-mein.html http://www.angeltearz-liest.de/2016/11/getestet-shoppen-bei-arvelle.html http://missbooklicious.blogspot.de/2016/12/empfehlung-arvelle-gute-bucher-zu_6.html http://readingisliketakingajourney.blogspot.de/2017/01/arvelle-mein-erster-einkauf-und-meine.html https://youtu.be/djh0tuMR5o8 http://lasszeilensprechen.blogspot.com/2016/11/mein-arvelle-testbericht-lob-und-kritik.html http://bibilotta.de/buecherkauf-bei-arvelle-so-macht-schenken-spass/ http://buchzeit.blogspot.de/2016/11/shoptest-arvelle.html#more http://buecherfuechschen.blogspot.de/2016/11/arvelle-paket-ist-da-ich-bin-wirklich.html http://itsbooklove.blogspot.com/2017/01/meine-arvelle-neuzugange.html https://www.youtube.com/watch?v=rBiEPfMBE_Q http://buechersindfreunde.blogspot.de/2016/12/ich-habe-getestet-arvelle.html http://calliewonderwood.blogspot.de/2016/11/arvelle-testbericht.html http://sometimeswonderland.blogspot.de/2017/01/getestet-arvelle-getestet-mit-20-euro.html https://stellabloggtfuereuch.wordpress.com/2016/11/28/stella-testet-arvelle-de-onlineshop-fuer-buecher-schnaeppchen/ http://love-books-life-books.blogspot.de/2016/11/vorstellung-arvelle.html http://kejas-blogbuch.de/testbericht-arvelle-de/ http://donatasbuecher.blogspot.de/2016/11/lesen-arvelle-tester.html http://charliesbuecher.blogspot.de/2016/11/arvelle-von-buchern-die-durch-ihre.html https://eulenmatz-liest.com/2016/12/02/arvelle-bestellung-2/" https://room-of-faancy.blogspot.de/2016/12/kennt-ihr-schon-arvelle_2.html http://fluesterndewortebuecherblog.blogspot.de/2016/11/shopvorstellung-arvelle.html http://gelas-home-of-books.blogspot.de/2016/12/aktion-testkauf-bei-arvelle.html http://glitzerfees.blogspot.de/2016/11/neuzugange-neues-lesefutter-im.html http://hannasbuecherwelt.blogspot.de/2016/11/arvelle-test-ich-durfte-den-onlineshop.html http://herbstmosaik.blogspot.de/2016/12/arvelle-was.html http://janine2610.blogspot.co.at/2016/12/meine-erste-bestellung-bei-arvelle-ein-erfahrungsbericht.html https://zeilenliebe.wordpress.com/2017/01/09/arvelle-zeilenprobiert/ http://johannisbeerchens-buecher.blogspot.de/2016/11/neuzugange-november-2-arvelle-bestellung.html http://josettatestetprodukte.blogspot.de/2016/12/shoptest-arvelle-bucherschnappchen.html https://michaelaweber58.wordpress.com/2016/11/28/buecherversand-arvelle/ https://buchversum.wordpress.com/2016/12/09/proukttestung-arvelle/ http://krimines-buecherblog.blogspot.de/2016/12/bucherschnappchen-auf-arvelle.html http://tausendbuecher.blogspot.com/2017/01/plauerecke-mein-liebster-online.html http://dreaming-till-midnight.blogspot.de/2016/11/testaktion-arvelle.html http://zauberhaftebuecherwelten.blogspot.de/2016/12/meine-erfahrungen-mit-arvelle.html http://lavendelknowsbest.blogspot.de/2016/12/buchshoppen-auf-arvellede.html http://deineweltmeinewelt.blogspot.de/2016/12/mein-allererste-arvelle-bestellung-und.html https://sue-buechertraum.blogspot.de/p/arvelle.html https://liveyourlifewithbooks.wordpress.com/2016/11/30/arvelle-und-ich-eine-shopvorstellung/ http://lesen-ist-leben.blogspot.lu/2016/12/vorstellung-und-erfahrung-mit-dem.html https://www.youtube.com/watch?v=6bKbwZ_GkL0 http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/und-schon-wieder-arvelle.html http://blogvonmiri.blogspot.de/2016/11/meine-bestellung-auf-arvellede.html http://goldblatt-blog.de/weihnachtsshopping-fuer-buecherfans/ http://prowling-books.blogspot.de/2016/12/bucherplausch-mangelexemplare-bei.html http://runars-welt.blogspot.de/2016/12/kennt-ihr-schon-arvelle.html http://romanticbookfan.blogspot.de/2016/12/bericht-neuzugange-arvelle-unpacking.html http://plentylife.blogspot.de/2016/11/arvelle-meine-bucherbestellung.html http://sarahsbuechertraum.blogspot.com/2016/12/die-arvelle-erfahrung-oder-ich-als.html http://erdbeersekt-testet.blogspot.de/2016/12/shopvorstellung-arvelle.html https://www.youtube.com/watch?v=O1EXBs2BuU0 http://skyline-of-books.blogspot.de/2017/01/bericht-mangelexemplare-gerne-bei.html http://ta-und-ta.blogspot.de/2016/12/arvelle-onlineshop-auf-dem-prufstand.html http://theujulala.tumblr.com/post/153639792159/testshopping-bei-arvelle http://2nerds1book.blogspot.de/2016/11/arvelle-tester.html https://diebuchstabenstadt.wordpress.com/2016/12/06/arvelle-testbericht/ http://zsadista.blogspot.de/p/aktionen-und-besonderes.html

    Mehr
    • 586
  • Rezension zu "Unsterblich verliebt" von Gena Showalter

    Unsterblich verliebt

    MsBuchnerd

    04. September 2012 um 13:15

    Zur Aufmachung Ohje, also... Ohje. Mir gefällt die deutsche Aufmachung leider nur wenig. Besonders schlimm ist der Titel. "Unsterblich verliebt"?! Er erweckt nicht gerade die Lust, den Roman zu lesen, was dieser eigentlich nicht verdient hat. "Intertwined" finde ich da viel besser, weil es sogar einen sehr guten Bezug zur Geschichte hat. Ich finde es schade, dass man nicht einfach NUR Aden auf das Cover gepackt hat... Zum Buch Warum müssen es immer Vampire sein? Stellt ihr euch auch manchmal diese Frage? Nun, hier gibt es nicht nur Vampire, aber das Vampirische dominiert stark. Und das stört leider ein wenig. Immer diese "Trink von mir"-"Nein, ich will nicht, dass du denkst, ich sei ein Monster!"-Szenen... Gena Showalters Roman ist eine Mischung aus actionreichen, sehr schnellen Kampfszenen und langsamen, sehr sehr romantischen Liebesszenen. Meiner Meinung nach hätte man das alles ein bisschen weniger ins Extreme ziehen sollen. Die Actionszenen waren zwar wirklich toll und ich mag auch die Idee, dass verschiedene Seelen in Adens Körper gefangen sind und die Konflikte, die sich daraus ergeben. Aber die schnelleren Szenen waren meist einen Hauch zu schnell und die romantischen Szenen nun ja einen Hauch zu romantisch. Das Problem dabei ist einfach, dass sich hier nicht nur zwei Menschen unsterblich ineinander verlieben, sondern das ganze ALLEN Hauptcharakteren passiert. Und das gleichzeitig. Da sieht man förmlich die Herzchen durch die Luft schweben und alles ist in rosarotes Licht getaucht... Aber das ist glücklicherweise nur bei den romantischen Szenen so. Davon einmal abgesehen, fand ich den Roman toll! Wie Aden damit zu kämpfen hat, dass er für schizophren gehalten wird, wie Mary Ann mit dem Tod ihrer Mutter umgeht und auch mit dem Betrug durch ihren Freund. Dabei sind alle vier Hauptcharaktere wirklich sympathisch und man gewinnt sie im Laufe der Geschichte gern. Ich hätte auch gerne mehr über Riley erfahren, da dessen Vergangenheit und dessen Leben kaum besprochen werden, das der anderen dagegen recht ausführlich. Aber vielleicht erfährt man darüber ja dann mehr in Verflucht verliebt. Fazit Schreibstil: 4 Herzen Charaktere: 4 Herzen Spannung: 4 Herzen Emotionale Tiefe: 4 Herzen Humor: 3 Herzen Originalität: 2,5 Herzen Ich kann das Buch besonders Leuten empfehlen, die gern Liebesgeschichten mit einer ordentlichen Portion Action lesen. Ich werde auf jeden Fall mal schauen, ob ich mir nicht auch den zweiten Teil irgendwie zulegen kann, denn ich würde schon gern erfahren wie es mit dem Fluch denn nun weitergeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich verliebt" von Gena Showalter

    Unsterblich verliebt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. April 2012 um 11:16

    Aden ist ein ungewöhnlicher Junge, der in seinen jungen Jahren schon viel durch hat. Er ist von einer Familie zur anderen gewandert und hat viel Zeit seines Lebens in Psychiatrien und bei Therapiesitzungen verbracht. Es wird ihm vorgeworfen, er würde Selbstgespräche führen, was jedoch keiner weiß, außer ihm hausen in seinem Kopf noch vier weitere Seelen, und die würde er am liebsten befreien, jeden einen eigenen Körper und somit ein eigenes Leben schenken, aber wo bekommt man so einfach Körper her?! Zum Glück hat er Hilfe von Mary Ann, einer Vampirprinzessin und einem Werwolf und kommt somit dem Geheimnis immer mehr auf die Spur. Die Story hatte mich gleich auf Anhieb angesprochen, dass ist doch mal wieder etwas neues in der Fantasy-Welt. Die Geschichte hat mich nicht mehr losgelassen, ich wollte nur noch wissen, wie es weitergeht. Die Autorin ließ sich über das Buch hinweg ständig neues einfallen, so dass der Leser bei Stange gehalten und es einem nie langwelig wird. Nur ab und an wurden mir die dramatischen Szenen doch etwas zu dramatisch. Auf der anderen Seite gehört das einfach dazu. Was ich jedoch vollkommen positiv bewerten kann ist, dass alles immer ganz anders kam als ich es gedacht habe. In den meisten Geschichten ist immer absehbar was als nächstes passiert. Ein wirklich schönes Buch ( wenn man von dem ganzen Horror absieht ;-) ), ich kann es nur empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich verliebt" von Gena Showalter

    Unsterblich verliebt

    buchverliebt

    11. April 2012 um 12:44

    Als Leserin der "Herren der Unterwelt" von Gena Showalter wollte ich mir natürlich auch diese Reihe nicht entgehen lassen und habe mich einmal an dem ersten Band versucht. Ehrlich gesagt wusste ich auf den ersten Seiten noch nicht so recht was ich davon halten soll. Für mich ist diese Art der Geschichte recht neu und trotzdem kam ich selber erst einmal nur sehr schleppend voran. Dass Aden und Mary Ann, die beiden Protagonisten, aufeinander treffen scheint kein Zufall zu sein. Und doch können die beiden ihren Drang einander zu Umarmen und auch ihren Fluchtinstinkt voreinander nur schwer einordnen. Schon einmal eine nette Mischung, wenn ihr mich fragt und wirklich interessant fand ich ja, dass aus den beiden Protagonisten kein Liebespaar wird. Das sieht man auch nicht alle Tage! Vielmehr Gefühl bringen deshalbt die Vampirprinzessin Victoria und der Werwolf Riley mit in das Geschehen. Also ich persönlich konnte mit Victoria nicht sehr viel anfangen. Aden kennt sie bereits aus einer von Elijas Visionen und doch war sie für mich einfach nicht greifbar. Das gleiche Problem hatte ich allerdings auch mit Aden selbst. Er ist nett und auch interessant und trotzdem fehlt mir bei ihm ebenfalls das gewisse Etwas. Die beiden wirken zwar in ihrer Beziehung sehr echt, doch ich kam Gefühlsmäßig einfach nicht an sie heran. Ich war da eher der entfernte Beobachter. Ganz anders dagegen ist es mir mit Mary Ann und Riley gegangen. Aber, hey, wer hat schon was gegen einen sexy Werwolf. Doch das ist natürlich nicht alles. Erst einmal konnte ich mich viel mehr mit Mary Ann identivizieren - was nicht daran liegt, dass sie weiblich ist. Und dann bekam der Leser vielmehr von Riley zu hören, also viele Gespräche mit Mary Ann die etwas tiefer gingen als der übliche Small Talk und ich denke auch sein Beschützerinstinkt ist an der Stelle immer sehr charmant angekommen. Dass die Wesen, die sich in Crossroads einfinden, allesamt von Aden angezogen werden macht ihm echt zu schaffen. Recht verständlich, will ich meinen, denn er möchte doch nur seine Freunde beschützen und Kobolde, Hexen und andere Wesen machen es ihm nicht gerade einfach. Aber gerade die Hexen planen etwas, was unsere Freunde tiefer in etwas hineinzieht. Das wird allerdings nicht mehr in diesem Buch gelöst ... es bleibt also spannend. Wie bereits oben erwähnt hatte ich anfangs meine Probleme mich in das Buch einzufinden und war auch recht skeptisch, als dann die Komponenten Vampire, Werwölfe, usw dazu kamen, doch jetzt zum Schluss muss ich gestehen, dass die innovative Idee dieses Buches doch seine Reize hat. Natürlich mangelt es nicht an Spannung oder Einfallsreichtum. Trotzdem hatte ich bis zum Schluss das Gefühl, dass ich mit Aden einfach nicht warm werde. Anders ist das wiederum bei den Seelen in seinem Kopf - die widerum fand ich super sympatisch - und ich war auch froh, dass diese eine wichtige Rolle während des Geschchens spielen. Vor allem hat Eve sozusagen ihren großen Auftritt! Auch wird bereits jetzt angedeutet welche der Seelen als nächstes "auf seine Kosten" kommt. Mehr kann ich dazu nicht sagen ohne euch viel zu viel zu verraten. Allles in allem schafft Gena Showalter wieder einmal eine wirklich interessante Welt, nicht zu vergleichen mit den "Herren der Unterwelt", sondern etwas komplett anderes. Wie wichtig Aden, Mary Ann, Riley und Victoria sind um die Gefahren zu überwinden und Adens Seelen zu helfen wird erst zum Ende hin wirklich klar. Allerdings wird es so natürlich nicht langweilig und Aden stolpert quasi von einer Misere in die andere. Ein wirklich spannender Plot wartet hier auf und der Leser findet sich in einer sehr vielversprechenden Geschichte wieder, welche sicherlich noch Potential hat und dennoch auch für sich schon sehr interessant gestaltet ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich verliebt" von Gena Showalter

    Unsterblich verliebt

    elli_ge

    02. March 2012 um 10:06

    Aden Stone ist kein normaler Jugendlicher. Denn in ihm sind vier menschliche Seelen gefangen. Julian, Caleb, Elijah und Eve. Jede dieser Seelen besitzt eine bestimmte Fähigkeit, die andere Menschen dazu bringen, Aden für verrückt zu halten. Und so ist alles, was Aden haben will, Frieden. Den spürt er das erste Mal, als er Mary Ann trifft. Kurz darauf tauchen auch noch der Werwolf Riley und die schöne Vampirprinzessin Victoria auf - und alles nimmt seinen Lauf ... Der erste Satz: Ein Friedhof. Jetzt geht's aufs emotionale Schlachtfeld. Kritik Allgemein: Das erste Kapitel ließ mich bereits stutzen. Also unter dem Titel "Unsterblich verliebt" hatte ich mir etwas anderes als einen Kampf mit auferstandenen Toten vorgestellt! Das Ganze kam mir ziemlich absurd vor. Aber bereits nach dem ersten Kapitel seine Meinung festzulegen ist nicht gut. Dann kam das zweite Kapitel - und ich war begeistert. Die Sache mit Mary Ann und Jenna, wie sie sich unterhalten, das ganze Feeling - einfach wundervoll. Ich konnte mir an der Stelle gut vorstellen, dass ich das Buch lieben könnte - wenn es so weiterginge. Doch leider ging es nicht so weiter. Okay, es blieb eine Zeit lang noch ziemlich gut - aber. Irgendwann tauchte Victoria auf. Zusammen mit dem mysteriösen Typen. Gut, Elijahs Visionen zu den beiden waren toll - doch als sie sich dann sozusagen anfreundeten, wurde es mir zu viel. Was für ein Zufall. Eine Victoria, die ein Vampir ist. Überhaupt: Werwölfe. Vampire. Da hat sich wohl jemand "Twilight" zum Vorbild genommen und verändert. Gut, insgesamt war es nicht so schlimm. Nur ... etwas unlogisch manchmal! Also ganz dahinter gestiegen, wie das jetzt alles mit der Seelen-Befreiung, dem Zurückreisen und so ging, bin ich nicht. Vielleicht habe ich mich einfach nur zu dumm angestellt - oder es war wirklich schlecht beschrieben. Auch hat mir manches gefehlt. Es ist doch irgendwie unwahrscheinlich, dass sich Aden einfach so plötzlich in Victoria verliebt - obwohl er davor Mary Ann noch toll fand! Und dass sie sich - obwohl sie Aden davor noch super fand - einfach so, Hals über Kopf, in Riley verliebt ... Na ja. Was für ein Zufall. Aber für meinen Geschmack etwas zu viel Zufall. Als es dann spannend wird, mit den Kobolden und den Hexen und so - da plötzlich wird das alles undurchsichtig. Der wichtigste und spannendste Teil wird innerhalb von 50 Seiten abgefertigt und gar nicht genau beschrieben! Was ist das? Wirklich schade. Ich hoffe, das ändert sich im nächsten Teil! Aber auch so - es ist mir irgendwie zu viel Übersinnliches dabei. Auf zwei, drei Gruppen hätte man sich ja beschränken können. Aber gleich die ganze Palette? Zu übertrieben! Charaktere: Aden finde ich eigentlich ziemlich sympatisch. Natürlich - er behauptet immer, abgesehen von den Seelen wäre er nicht verrückt. Aber ... Wenn man dann so liest, wie er reihenweise die Leute schon verprügelt hat und so - da habe ich dann schon manchmal überlebt. Aber so im Gesamtbild ist er ziemlich erträglich. Er lässt nicht total den Helden und Macho raushängen, ist auch ganz nett ... Nur dieses Geschwärme für Victoria nervt mit der Zeit ziemlich. Oder wie er sich mit seinem Tod schon abgefunden hat. Mary Ann ist mir die sympatischste in der ganzen Geschichte. Sie finde ich echt super. Wie sie sich entwickelt. Gut, vielleicht auch etwas übertrieben, aber sonst - super! Wie sie zuerst noch stur an ihrem 15-Jahre-Plan hängt. Alles für ihre Zukunft tut. Sie ist nett und hilft allen. Nur - wie bei Aden - dieses übertriebene Rumgeschwärme für Riley nervt. Sie haben sich erst zwei, drei Mal geküsst - und schon ist sie hin und weg, sogar noch davor. Nicht sehr verhältnismäßig. Schreibstil: Der Schreibstil erinnert mich irgendwie an andere Bücher. Teenie-mäßig angehaucht, immer mit einem coolen Spruch auf den Lippen bei den Helden ... Alles in allem nicht schlecht. Aber auch nicht herausragend. Fazit: Ein ganz gutes Buch - nur leider zu viele Parallelen und für meinen Geschmack viel zu übertrieben. "Verfehlt" würde ich jetzt nicht sagen - aber doch so etwas ähnliches. Schade! Aus der Idee, hätte man sie etwas anders angefasst, hätte viel werden können!

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich verliebt" von Gena Showalter

    Unsterblich verliebt

    Natalie77

    14. January 2012 um 08:37

    Inhalt: Aden lebt auf einer Ranch für schwer erziehbare Jugendliche. Das ist seine letzte Chance um zu beweisen das er auch "brav" sein kann und er will die Chance nutzen. Denn bisher hat er schon viel durchgemacht. Seine Eltern haben ihn früh weg gegeben weil sie mit seiner "Begabung" nicht klar kamen. Er hat vier Seelen in sich die sich mit ihm unterhalten. Diagnose von Experten: Schizophrenie, das ist es aber nicht denn überwiegend hat er die Kontrolle über die Seelen. Das sind Caleb, Julian, Elijah und Eve, sie alle können etwas Besonderes und sie wissen nicht wo sie her kommen und Aden würde sie gerne befreien um mehr Ruhe zu bekommen, aber auch um Ihnen die Freiheit zu geben. Dann sieht er ein Mädchen, Mary Ann und auf einmal ist es still in seinem Kopf die Stimmen sind alle weg. Er will ergründen warum das so ist. Dann gibt es da noch Riley, der an Mary Ann klebt und Aden gar nicht ausstehen kann, ein Werwolf und Bewacher von Viktoria einer Vampirprinzessin in die sich Aden Hals über Kopf verliebt. Er hat sie angezogen und mit Ihnen auch viele böse Gestalten.... Meine Meinung: Hier in dem Band ist überwiegen Kennenlernen angesagt. Wir lernen Aden kennen, der nichts weiter will als Frieden und normal Leben, aber davon ist er recht weit entfernt. Auf der Ranch wird er als Irrer abgestempelt und wird regelmäßig bedroht. Die Stimmen sind Hilfe und Fluch zugleich. Er würde sie gerne loswerden und Ruhe haben, er möchte auch gerne ein ganz normales Teenagerleben führen, aber er ist als Aggressiv eingestuft so dass er noch nichtmal auf eine öffentliche Schule gehen darf. Aden würden wir glaube ich alle erstmal als Irre abstempeln, wer glaubt denn auch das Stimmen im Kopf etwas anderes sind als ein Zeichen für Verrücktheit. Eben so geht es ihm bis er Mary Ann kennenlernt, die ihm Ruhe gibt für die Zeit die sie zusammen sind und zur Freundin wird, die erste und einzige Freundin, die ihm glaubt und zuhört und helfen will. Mary Ann ist Tochter eines Psychologen und hat einen festen Plan wie alles laufen soll in den nächsten 15 Jahren, deswegen lernt sie viel und ist sehr vernünftig. Ihre Mutter starb vor einigen Jahren und sie lebt bei ihrem Vater, der es eigentlich gerne sehen würde wenn sie mehr machen würde als sich hinter den Büchern zu vergraben. Aden wirbelt ihr ganzes Leben durcheinander. Beide sowohl Aden wie Mary Ann sind sehr gut beschrieben und man sieht sie förmlich vor sich. Beide auf ihre Art etwas Besonderes und innerhalb kürzester Zeit entwickelt sich eine starke Freundschaft. Aber genug von den Beiden. Das Buch ist eine Fantasy-Liebesgeschichte und sehr schön geschrieben, nur manchmal hatte ich das Gefühl die Autorin verzettelt sich ein wenig, aber dann hat sie die Kurve bekommen und sie war wieder auf dem richtigen Weg. Hier in dem Buch geht es um Gestaltenwandler, Vampire und andere Fantasywesen. Sie sind überall auch wenn man sie als Normalsterblicher nicht sehen kann. Die Fantasywelt wird verwoben mit der "normalen" Welt. Die Beschreibungen von Werwolf und Vampiren und deren Entstehung ist hier eine ganz andere als die alt herkömmliche. Zum Beispiel kann man Viktoria nicht einfach mit einem Dolch erstechen oder einem Pflog, das geht nicht und so gibt es noch mehr Beispiele wo Gena Showalter neue Erklärungen für die Geschichte der Wesen erfunden hat, die das Buch interessant macht und man nicht denkt: oh weh schon wieder Vampire. Die anbahnenden Beziehungen sind hier in dem Band erstmal Hauptthema oder sagen wir überhaupt Zwischenmenschliche Beziehungen, daneben gibt es dann noch die Probleme die böse Fantasywesen mit sich bringen. Für mich ein gelungener Auftakt einer Reihe von dem ich auch gerne noch weitere lesen mag.

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich verliebt" von Gena Showalter

    Unsterblich verliebt

    CasusAngelus

    01. January 2012 um 15:53

    Klappentext: "Wie die meisten Teenager hat auch Aden Stone Freunde. Nur dass es bei ihm vier menschliche Seelen sind, die in ihm wohnen, unablässig an ihm zerren und zudem über magische Fähigkeiten verfügen: Eve kann in die Vergangenheit zurückversetzen; Julian erweckt Tote zum Leben. Caleb verkörpert den Zorn, und Elijah kann in die Zukunft schauen. Alles, was Aden sich wünscht, ist Frieden. Den verspürt er zum ersten Mal in der Gegenwart der 16jährigen Mary Ann, denn sie bringt die Stimmen in ihm zum Schweigen. Die ungleichen Freunde werden bald durch den attraktiven Werwolf Riley ergänzt, der Mary Ann für sich beansprucht. Und von der Vampirprinzessin Victoria, in die Aden sich Hals über Kopf verliebt. Nichts ist wirklich normal bei den ungleichen Liebespaaren. Und auch nicht erlaubt. Dennoch gehen die vier durch dick und dünn. Gemeinsam nehmen sie den Kampf mit den dunklen Mächten auf, die ihre Heimat, Crossroads, zu erobern suchen." Inhalt: Der 16jährige Aden Stone hat in seinem Leben schon viel durchgemacht. Bei ihm wurde Schizophrenie diagnostiziert, daher war er schon in verschiedenen Psychoanstalten und ist nun auf einer Ranch für schwer erziehbare Jugendliche gelandet. Dabei ist Aden gar nicht krank, in seinem Kopf leben lediglich die vier Seelen Julian, Caleb, Elijah und Eve, mit denen er laut kommuniziert. Doch wer würde ihm das schon glauben, wenn er dies jemandem erzählen würde? Doch nun scheint Aden an einem Wendepunkt in seinem Leben angekommen zu sein. Er hat es geschafft den Leiter der Ranch in Crossroads, seinem neuen Zuhause, überredet auf die öffentliche Schule der Stadt gehen zu dürfen. Dort trifft er die 16jährige Mary Ann, zu der er sich sofort hingezogen fühlt, und das nicht nur, weil sie die Seelen in seinem Kopf zum verstummen bringt. Er freundet sich mit ihr an und trifft dabei auch auf die Vampirprinzessin Victoria und ihren Leibwächter, den Werwolf Riley. Aden verliebt sich sofort unsterblich in Victoria, was diese auch bereitwillig erwidert. Riley stellt sich Mary Ann anfangs nur als Wolf vor, mit dem sie über ihre Gedanken kommunizieren kann. Nach und nach entwickelt sie immer mehr Gefühle für ihn, was ihr jedoch erst so richtig klar wird, als Riley sich ihr als Mensch zeigt. Riley und Aden haben keinen guten Start miteinander, was unter anderem auch daran liegt, dass Riley sehr besitztergreifend gegenüber Mary Ann ist. Im Laufe der Geschichte bessert sich dies jedoch und alle vier werden zu guten Freunden, die das Geheimnis um die Seelen in Adens Kopf lösen wollen. Meine Meinung: Als ich das erste Kapitel dieses Buches gelesen hatte, war ich noch nicht sonderlich begeistert und hatte es erst einmal wieder beiseite gelegt. Man hat zwar die Seelen in Adens Kopf ein bisschen kennen gelernt, besonders Julian, welcher aus Versehen auf einem Friedhof Tote zum Leben erweckt hat, doch wirklich in den Bann gezogen hatte es mich noch nicht. Doch dann habe ich das Buch vor ein paar Wochen nochmal in die Hand genommen um mit dem zweiten Kapitel weiterzumachen. Spätestens nach Adens erstem Schultag konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Dadurch, dass die Erzählperspektiven immer zwischen Aden und Mary Ann wechseln, erhält man einen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt beider Hauptpersonen und erfährt auch viel über deren Vergangenheit. Einige Dinge, zum Beispiel warum die beiden von Anfang an so vertraut miteinander sind, obwohl sie sich gar nicht kennen, waren voraussehbar, was die Geschichte aber nicht weniger spannend macht. Eine Bemerkung noch zum deutschen Cover von "Unsterblich verliebt": Es sind zwar vier Jugendlich darauf zu sehen und die Geschlechterverteilung unter ihnen stimmt auch, jedoch stimmt das Aussehen von ihnen nicht unbedingt mit den Beschreibungen im Buch überein. Aber dies kennt man ja schon von anderen Romanen, daher finde ich es so schlimm. Das Cover an sich sieht ja ganz nett aus und dieser "Nebel", welcher unter dem Titel dahin wabert, macht das ganze auch ein bisschen mystischer, was ja durchaus zur Geschichte passt. Fazit: Gena Showalter hat in dieses 352 Seiten lange Buch eine super Story reingepackt, welche über bloße Verliebtheits-Gefühle hinausgeht. Einige Sachen sind zwar vorhersehbar, doch bei einem Jugendbuch ist dies durchaus entschuldbar. Daher vergebe ich 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich verliebt" von Gena Showalter

    Unsterblich verliebt

    Angii

    29. December 2011 um 18:13

    Aden wird von einem Psychologen zum nächsten geschickt, man hält ihn für verrückt aber eigentlich ist er nur anders. Denn er trägt Seelen in sich, seine Freunde. Und einer seiner Freunde lässt ihn in die Zukunft schauen in der er ein Mädchen sieht das er Küsst - sein erster Kuss. Kurze Zeit darauf lernt er sie kennen... aber sie ist auch nicht "normal" und dann sind da noch Mary Ann und der Werwolf -Riley die sich ineinander verliebt haben. Und dann gibt es noch ein Haufen Probleme mit Elfen und Trollen! Cover Das Cover finde ich sehr ansprechend und ist auch ein Grund weshalb ich mich für das Buch entschieden habe. Im Vordergrund steht Aden der auch im Buch am Häufigsten erwähnt wurde. Rechts von ihm steht Mary Ann der Junge hinter ihr ist Riley der sich mit ihr sehr gut versteht! Und schlussendlich ist da ja auch noch links von Aden die Vampirprinzessin Victoria, die Aden in einer Vision geküsst hat. Geschichte Die Geschichte an sich ist sehr sehr sehr Spannend... und auch die Geheimnisse die aufgedeckt werden sind sehr gut beschrieben. Die Geschichte wurde auch Super umgesetzt, man hätte es nicht besser machen können! Und am Schluss gibt es noch ein paar Interessante Antworten auf ein Paar Fragen, leider bleiben auch einige Fragen offen die in minimal 2 Weiteren Bändern beantwortet werden. Band 2 Verflucht Verliebt erscheint im März Band 3 Höllisch Verliebt erscheint "erst" im September ich freu mich schon auf die weiteren Bänder! Charaktere Die Charaktere sind einfach toll ** sie wachsen einem einfach ans Herz die Emotionen schwappen richtig auf den Leser über. Einfach Wow ** Hier mal ne Kurz Beschreibung der Charaktere Mary Ann Einser Schülerin die einfach alles so macht wie ihr Vater es will bis Aden, Riley und Viktoria auftauchen. Victoria Die Vampierprinzessin ist bei Aden weil er einen Ungewollte Ruf für Paranormale Wesen ausgesandt hatte. Riley Victorias Beschützer, alle höheren Vampire werden von Werwölfen beschütz. Riley und seine Brüder wuchsen bei Victorias Vater dem König auf. Aden Aden wird für Schwer erziehbar eingeschätzt und darum wandert er durch diverse Schulen und zu Psychologen. Einem hat er aus versehen mal von seinen Seelen erzählt, was sie aber nur als Bestätigung für seine "Krankheit" ansahen. Schreibstil Sehr flüssig und mit großem Spannungsaufbau der aber leider erst richtig ab Seite 50 beginnt zuvor plätschert die Geschichte ein klein wenig. Aber ansonsten gibt es keine Stolpersteine oder Ausdrucksfehler ... Der Schreibstil ist auch Super umgesetzt Passt gut zu der Geschichte die immer auf Verschiedene Personen umschwankt aber immer in der 3 Person Einzahl beschrieben ist. Die Geschichte schwankt zu Aden, Mary Ann (kurz auch zu ihrem Vater) ,Victoria und Riley Klappentext Der Klappentext sagt nicht zu viel und auch nicht zu wenig er ist einfach toll. Er ist auch anfangs sehr verwirrend Werwölfe, Vampierprinzessin, Mary Ann wie kommen die alle zusammen? Naja für die Antwort müsst ihr es Natürlich selber lesen :D AuswahlgrundIch hab das Buch ausgewählt weil es mich einfach sehr angesprochen hat vom Klappentext her und auch von der Leseprobe. Und auch das Cover war ein sehr entscheidender Punkt der mich zu diesem Buch hinzog! Pro Ich fand das Buch toll denn es war nicht zu lang und auch nicht zu kurz häufig sind 350 Seiten die Perfekte anzahl- obwohl man bei manchen Büchern nach 500 Seiten noch weiter lesen will ... Die Charaktere fand ich auch ganz toll und natürlich der emotionale Schreibstil ich sag nur Eve.... :'( Contra Das ich noch 3 Monate (!!!) auf den nächsten Band warten muss. Das grenzt an Qual! Fazit Einfach ein Hammer Buch!!! Ich Empfehle es jedem Fantasy Fan den es ist keine Handlung übertrieben bzw. untertrieben es ist alles im Perfekten Maß. Das Buch bekommt von mir 5/5 Sternen!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich verliebt" von Gena Showalter

    Unsterblich verliebt

    Nadja_13

    10. December 2011 um 20:04

    Unsterblich verliebt - Gena Showalter zum Inhalt: Aden Stone ist 16 Jahre alt und lebt auf einer Ranch für "missratene" Jugendliche, er gilt als verrückt und schizophren. Der Grund für seine ganzen Probleme sind vier menschliche Seelen, die in seinem Kopf "wohnen" und die leider nie schweigen. So hat Aden keinerlei Privatsphäre und wenn er mit ihnen spricht denken alle er sei verrückt. Doch als wäre dass nicht genug haben alle, dieser vier Seelen auch noch magische Fähigkeiten. So kommt es, dass er beispielsweise keinen Fuss auf einen Friedhof setzen kann ohne von Toten angegriffen zu werden und seinen eigenen Tod vorausgesehen hat. Eines Tages aber trifft er Mary Ann, die sein Leben noch verrückter macht, denn in ihrer Gegenwart verstummen die Seelen und sein Kopf gehört endlich mal nur ihm allein. Als die beiden auch noch auf den Werwolf Riley und die Vampirprinzessin Victoria treffen ist das Chaos perfekt... meine Meinung: Zum Glück merkte ich beim lesen schnell, dass Unsterblich verliebt nicht halb so kitschig ist wie der Titel verspricht, auch wenn es gleich zwei Pärchen gibt. Dafür aber super spannend und packend. Die Seiten sind, trotz sehr kleiner Schrift, nur so dahingeflogen und ich musste einfach weiter lesen, auch wenn schon nach Mitternacht war. Was sicher auch an dem tollen und angenehmen Schreibstill lag. Die Autorin packt wirklich unglaublich viel in die knapp 350 Seiten, es gibt Vampire, Werwölfe, Dämonen, Hexen usw. und dann wären da auch noch Aden und seine Seelen, die über eine große Zahl von magischen Kräften verfügen. Deshalb kann man vom Anfang bis am Ende der Geschichte kaum Atem holen, da so vieles geschieht und man mit so vielen Informationen zugeschüttet wird. Die Geschichte ist sehr düster und es gibt auch ein paar Szenen, die ziemlich blutig sind, dennoch ist sie auch zum schmunzeln, was hauptsächlich an den Kommentaren liegt, die die Seelen in Adens Kopf des öfteren mal von sich geben. Und wie der Buchtitel schon sagt gibt es natürlich auch noch eine schöne Prise Liebe, mit zwei sehr sympathischen Paaren, die auch gut zusammen passen. Aden ist ein sehr interessanter und eher untypischer Hauptprotagonist. Weil er mit den Seelen in seinem Kopf spricht wurde er schon früh als schizophren und verrückt betrachtet, zudem lässt er sich ziemlich schnell reizen und schreckt auch nicht vor einer Schlägerei zurück. Da die Seelen alles was er macht kommentiert und ihm ständig irgendwelche Tipps geben, die sich aber gegenseitig widersprechen, da alle der vier ziemlich andere Ansichten haben, hat er oft auch Probleme sich zu konzentrieren. Außer dem Teil mit seinen Seelen ist er aber eigentlich ziemlich normal. Mary Ann wirkt auf den ersten Blick eigentlich sehr normal, außer vielleicht, dass sie die Schule etwas zu ernst nimmt. Ansonsten führt sie ein sehr normales, beinahe langweiliges Leben, dass einzige ungewöhnliche ist, dass ihre Mutter schon früh gestorben ist. Während der Geschichte erfährt man allerdings, dass in ihrem Leben vieles nicht so ist, wie es scheint. Außerdem merkt man dass einiges mehr in ihr steckt, als das zurückhaltende, beinahe schüchterne Mädchen, dass sie am Anfang ist. Mary Ann ist eine wirklich sehr sympathische und authentische Figur, mit der ich mich gut identifizieren konnte. Über die anderen Figuren erfährt man eigentlich noch nicht so viel, was ich ein bisschen schade fand, aber ich kann auch verstehen, dass die Autorin nicht auch noch Rileys und Victorias Geschichte ins Buch hinein packen konnte. Und schließlich wird es auch noch mehr Teile geben. Allerdings gibt es doch noch jemanden, den man eigentlich ziemlich gut kennen lernt, nämlich Eve, die einzige weibliche Seele, in Adens Kopf. Wer Eve genau ist, möchte ich allerdings nicht verraten, dass müsst ihr selbst herausfinden. Das Cover des Buches finde ich nicht so schön, da ich mir Aden, Mary Ann, Victoria und Riley ziemlich anders vorgestellt habe und die Personen auf dem Cover auch nicht wirklich zu ihnen passen. Den Titel finde ich auch nicht so toll, da er zu sehr noch schnulziger Liebesgeschichte klingt, was Unsterblich verliebt aber nicht ist. So schlimm finde ich es aber nicht, da es ja eigentlich oft so ist, dass Titel und Cover nicht so ganz zum Buch passen. Fazit: Eine spannende, mitreißende und fesselnde Geschichte, die mich sehr positiv überrascht hat. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil. Eine klare Empfehlung!

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich verliebt" von Gena Showalter

    Unsterblich verliebt

    Fabella

    09. December 2011 um 10:36

    Inhalt: Aden wird als Baby ausgesetzt und verbingt seine Kindheit und Jugend in Kinderheimen und Einrichtungen für psychisch gestörte Menschen. Denn alle halten Aden für schizophren, er spricht mit sich selbst. Dafür gibt es aber eigentlich eine ganz einfache Erklärung, die will ihm nur niemand glauben. In Aden haben sich vier menschliche Seelen versammelt, die in einer Tour auf ihn einreden und dadurch zum Antworten zwingen. Die Charaktäre dieser Seelen sind dabei so unterschiedlich, daß sie sogar untereinander streiten. Und jede dieser Seelen hat seine eigenen Fähigkeiten, die sie mit Aden teilen, ob er will oder nicht. Aden liebt seine Seelen, doch die ständigen Stimmen sind anstrengend und nerven nicht selten. Und so ist er völlig fasziniert und glücklich, als er Mary Ann trifft. Denn bei ihr sind die Stimmen ruhig. Und obwohl er sich deswegen absolut zu ihr hingezogen fühlt, kommen trotzdem keine romantischen Gefühle hoch. Die schenkt er lieber Victoria, der Vampirprinzessin, die ebenfalls in sein Leben tritt. Mit ihr leider auch Riley, der Werwolf, der Victoria beschützen will. Und zu viert treten sie an, um den Gefahren zu trotzen, die ihrer Heimatstadt auflauern. Meine Meinung: Es ist wirklich schwer sich umzustellen, wenn man von einer Autorin nur "Erwachsenen-Bücher" gelesen hat. Denn Gena Showalter hat eine Art zu schreiben, die einem unter die Haut geht. Hier in diesem Buch jedoch, das für Jugendliche gedacht ist, muß sie sich natürlich extrem umstellen. Und so fallen das brutal böse, das Erotische und das Prickeln auf der Haut erstmal weg. Doch die Autorin hat es auch hier geschafft, mich völlig zu überzeugen. Denn sie erfindet in Aden eine Figur, die absolut einzigartig ist. Gemeinsam mit seinen vier Seelen stiehlt sich Aden fast sofort ins Herz und macht es sich darin gemütlich. Man fühlt mit ihm, leidet mit ihm. Zunächst in seinem Kampf mit den vier Seelen. Es ist ziemlich offensichtlich, daß Aden diese vier mag, wie könnte man auch nicht, wenn man sie näher kennenlernt. Vor allem die mütterliche Eve mochte ich total gern, die die "4 Jungs" nicht selten ausbremste und wieder zurück in die Wirklichkeit holte. Durch diese Idee, 5 Seelen in einem Körper unterzubringen, ist dieses Buch für mich sehr abwechslungsreich geworden. Dadurch, aber auch durch die weiteren schillernden Persönlichkeiten, die hier noch auftauchen. Mary Ann ist ein Mädchen, das man einfach mögen muß. Mit ihrer offenen ehrlich Art, die so völlig ungekünstelt ist. Sie steht Aden anfangs sehr zurückhaltend gegenüber, obwohl sie sich auf irgend eine Art von ihm angezogen fühlt. Doch der Verlauf der Geschichte bringt es mit sich, daß dies nicht ohne Grund geschieht. Und obwohl die beiden eine rein platonische Freundschaft verbindet, geht diese doch tiefer, als man vermuten würde. Und dann haben wir noch die beiden außergewöhnlichen Gestalten Victoria und Riley. Eine Vampirprinzessin mit einem Werwolf als Leibwächter. Auch wenn hier einige Klischees vertieft werden, schafft es die Autorin trotzdem auch hier noch eine persönliche Note und Individualität mit hinein zu bringen. Naja, und wer meine Rezensionen kennt, der weiß ... Riley war sofort meine Lieblingsperson des Buches lach ... leicht düster, unberechenbar in seiner Kraft, stark, heldenhaft .. mit weichem Kern .. einfach schön seufz Einen Satz würd ich gern noch zum Cover sagen. Denn ich weiß bis jetzt nicht, ob ich es mag oder nicht. Nach dem Lesen weiß man, wer wer auf dem Buch ist. Doch sehen die Figuren in meinem Kopf ganz anders aus, als auf dem Cover. Nichts desto trotz ist es wieder ein typisch wundervolles Cover von Mira. Immer mit ein bißchen Magie dabei und mit einem großen Bezug zum Inhalt, das gefällt mir wirklich ausgesprochen gut! Das Buch ist übrigens der Beginn einer Reihe. Die Fortsetzung "Verflucht verliebt" wird im März 2012 erscheinen! Fazit: Ein sehr unterhaltsames Jugendbuch im typisch schönen Schreibstil von Gena Showalter. Die Vereinigung von altbekannten Vampir- und Werwolfwesen mit neuen schillernden Persönlichkeiten macht es zu einem großartigen Lesevergnügen.

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich verliebt" von Gena Showalter

    Unsterblich verliebt

    Marie1990

    21. November 2011 um 21:31

    Wie die meisten Teenager hat auch Aden Stone Freunde. Nur dass es bei ihm vier menschliche Seelen sind, die in ihm wohnen, unablässig an ihm zerren und zudem über magische Fähigkeiten verfügen: Eve kann in die Vergangenheit zurückversetzen; Julian erweckt Tote zum Leben. Caleb verkörpert den Zorn, und Elijah kann in die Zukunft schauen. Alles, was Aden sich wünscht, ist Frieden. Den verspürt er zum ersten Mal in der Gegenwart der 16jährigen Mary Ann, denn sie bringt die Stimmen in ihm zum Schweigen. Die ungleichen Freunde werden bald durch den attraktiven Werwolf Riley ergänzt, der Mary Ann für sich beansprucht. Und von der Vampirprinzessin Victoria, in die Aden sich Hals über Kopf verliebt. Nichts ist wirklich normal bei den ungleichen Liebespaaren. Und auch nicht erlaubt. Dennoch gehen die vier durch dick und dünn. Gemeinsam nehmen sie den Kampf mit den dunklen Mächten auf, die ihre Heimat, Crossroads, zu erobern suchen. Gena Showalter hat mit "Unsterblich verliebt" ein spannendes und romantisches Jugendbuch geschrieben, welches den Auftakt zu einer Reihe begründet. Die Idee zu der Story ist sehr interessant und neuartig und wurde von der Autorin gut umgesetzt. Es geschehen etliche interessante Gegebenheiten, die rückblickend gesehen so einiges erklären, sodass sich nach und nach eine atmosphärisch Dichte Story entwickelt. Anfangs bin ich jedoch schwer in die Geschichte hinein gekommen, denn auf den ersten 100 Seiten geschieht nicht allzu vieles. Danach nimmt die Handlung rasant an Fahrt auf und endet sehr spektakulär. Für ein Jugenbuch ist die Handlung in ihrer gesamten Art und Weise angemessen und lässt den Leser nach der 100-seitigen Durststrecke nicht mehr los. Aden ist ein sympathischer Charakter und wurde mitsamt seiner in ihm wohnenden vier weiteren Seelen gut ausgeklügelt zu Papier gebracht; sie sind alle auf ihre Art sehr sympathisch. Auch Riley, Mary Ann und Victoria wurden gut charakterisiert und ihre Eigenarten wurden glaubhaft herausgearbeitet. Die Romanze zwischen den zwei Pärchen ist sehr schön herübergekommen und erscheint sehr realistisch; romantisch, ohne dabei kitschig zu sein. Sprachlich ist es angenehm flüssig zu lesen mit einem der jeweiligen Situation angemessenem Erzähltempo. Dass abwechselnd aus der Sicht von Mary Ann und Aden erzählt wird, bringt sie dem Leser näher. Das Cover hätte meiner Ansicht nach besser gewählt werden können, da es doch stark an eine Fernsehserie erinnert.

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich verliebt" von Gena Showalter

    Unsterblich verliebt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. October 2011 um 16:43

    Inhalt: Aden hört Stimmen. Das liegt aber nicht daran, dass er schizophren ist, wie die Ärzte meinen, sondern daran, dass vier menschliche Seelen in seinem Kopf gefangen sind. Jede dieser Seelen hat eine besondere Fähigkeit, eine kann in die Vergangenheit reisen, eine kann Tote zum Leben erwecken, eine andere hat Visionen. Das ist der Grund, weshalb er schon sein ganzes Leben lang von einer Anstalt zur nächsten geschickt wird und niemand wirklich bei sich haben möchte. Als er mit 16 auf die D&M Ranch, ein Wohnheim für missratene Jugendliche, kommt, lernt er in dieser Stadt zwei Mädchen kennen: Einmal Mary Ann, die seine Fähigkeiten außer Kraft setzt und bei der er sich zum ersten mal in seinem Leben normal fühlt, und dann Victoria, die Vampirprinzessin, in die er sich unsterblich verliebt... Meinung: Fangen wir mal mit dem Schreibstil an, wovon ich ehrlich gesagt nicht viel Ahnung habe. Jedenfalls ist das Buch flüssig und gut zu lesen, was auch sein muss, denn ich wollte einfach immer wissen, wie es weiter geht. Das Buch war mehr oder weniger eine Erholung für mich. Endlich ging es mal nicht darum, dass ein Mädchen/ Junge zwischen 2 Typen bzw. Mädels steht, sondern jeder hat eine eigene Beziehung. Vampire spielen natürlich auch wieder eine Rolle, wie in eigentlich allen Büchern, die zurzeit auf dem Markt sind. Das war aber keinesfalls schlecht, denn die Vampire werden anders dargestellt, als z.B. in Twilight (Ja, das klassische Beispiel. Kennt einfach jeder ;)) Es gibt einen bösen Vampirkönig, dessen Schlaf durch Adens Macht gestört wurde, was ihn natürlich wütend gemacht hat. Insgesamt scheint Aden alle möglichen übernatürlichen Kreaturen anzulocken, beispielsweise Hexen, Elfen, Kobolde, Geister, Werwölfe und eben die Vampire. Quelle: jpc.de Das Buch war einfach die perfekte Mischung aus Spannung und Romantik. Es ging hin- und her zwischen Kämpfen und Fluchten, und den Liebesgeschichten zwischen Aden & Victoria und Mary Ann und Victorias Leibwächter Riley Ich freue mich schon auf Band 2, der im März 2012 erscheinen soll. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich verliebt" von Gena Showalter

    Unsterblich verliebt

    Kuno

    30. September 2011 um 15:52

    Gena Showalter – 1. Unsterblich verliebt Rückentext: Wie die meisten Teenager hat auch Aden Stone Freunde. Nur dass es bei ihm vier menschliche Seelen sind, die in ihm wohnen, unablässig an ihm zerren und zudem über magische Fähigkeiten verfügen: Eve kann in die Vergangenheit zurückversetzen; Julian erweckt Tote zum Leben. Caleb verkörpert den Zorn, und Elijah kann in die Zukunft schauen. Alles, was Aden sich wünscht, ist Frieden. Den verspürt er zum ersten Mal in der Gegenwart der 16jährigen Mary Ann, denn sie bringt die Stimmen in ihm zum Schweigen. Die ungleichen Freunde werden bald durch den attraktiven Werwolf Riley und die Vampirprinzessin Victoria ergänzt. Nichts ist wirklich normal bei den ungleichen Liebespaaren. Und auch nicht erlaubt. Dennoch gehen die vier durch dick und dünn. Gemeinsam nehmen sie den Kampf mit den dunklen Mächten auf, die ihre Heimat, Crossroads, zu erobern suchen. Über die Autorin: New York Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin Gena Showalter gilt als neuer Shooting Star am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. Inhalt: Aden ist anders als jeder andere Mensch, den er kennt. Er hat vier weitere Seelen in sich: Eve, Julian, Caleb und Elijah. Und er redet mit ihnen weswegen er sein fast ganzes Leben in psychischen Anstalten verbracht hat. Und das komische ist, jeder dieser Seelen hat eine besondere Fähigkeit. Eve kann Aden in seine Vergangenheit springen lassen; Julian erweckt Tote zum Leben, was Julian schon oft in Schwierigkeiten gebracht hat, wenn er über einen Friedhof lief; Elijah hat Zukunftsvisionen, meist vom Tod; und Caleb ist der personifizierte Zorn. Aden ist in einer neuen Stadt, wohnt auf einer Ranch und Elijah hat ihm eine Zukunftsvision gezeigt. Er küsst ein dunkelhaariges Mädchen. Aden ist hin und weg, da er bis jetzt immer allein war. Keine Freunde, alle hielten ihn für ‚schizo‘ oder einen ‚Freak‘. Als er in die Stadt geht trifft er ein dunkelhaariges Mädchen, was in ihm alle Seelen verstummen lässt. Sie sind einfach nicht mehr da. Er ist allein, so wie er sich es immer wünschte. Natürlich will er das Mädchen immer wieder sehen. Und Eve schwört, dass sie das Mädchen, Mary Ann, kennt, weiß aber nicht woher. Doch Mary Ann ist nicht das Mädchen aus Elijahs Vision. Später zeigt er Aden noch eine Vision, das geheimnisvolle Mädchen tötet ihn. Doch das schüchtert ihn nicht ein. Er überredet Dan, der die Ranch führt, dass er auf die öffentliche Schule geht. Als er mit Shannon, einem weiteren Jungen auf der Ranch, der auch die Schule besuchen darf, in die nächste gelegene Stadt fährt um einzukaufen, sieht er das Mädchen aus Elijahs Vision. Er verliebt sich in sie und ist total eifersüchtig auf den Typen, der neben ihr steht. Als er am nächsten Tag zur Schule gehen darf, trifft er sich mit Mary Ann. Sie reden, doch Mary Ann hat Probleme mit ihrem Freund, Tucker. Aden geht allein nach Hause, doch hört er Mary Ann. Sie steht vor einem Wolf. Sofort geht Aden in Kampfhaltung und will den Wolf umbringen, doch es stellt sich heraus, dass er ein Werwolf ist. Und in Gedanken kann er mit Mary Ann reden. Von da an sieht Mary Ann ‚ihren‘ Wolf immer wieder vor ihrem Haus und sie geht auch mit ihm zur Schule und wieder zurück. Aden trifft auch irgendwann wieder das Mädchen aus der Vision. Sie heißt Victoria und er erfährt, dass sie ein Vampir ist. Sie reden und Aden bietet ihr immer wieder an, sie könne sein Blut trinken, doch Victoria lehnt es ab. Später erzählt sie ihm, dass sie die Tochter des Königs der Vampire, Vlad, der Pfähler, Dracula, oder wie er sonst noch genannt wird, und deswegen eine Prinzessin ist. Sie hat einen Beschützer, Riley, den Typ, den Aden bei ihrer ersten Begegnung bei ihr gesehen hat. Sie erzählt ihm viel über die mystische Welt, in der sie Lebt. Über Werwölfe und anderen Geschöpfen. Und Aden verliebt sich immer mehr in sie. Mary Ann kann in Gedanken mit ‚ihrem‘ Wolf reden, und er beschützt sie. Irgendwann zeigt er sich ihr als Mensch, sagt ihr, dass er Riley heißt. Irgendwann besuchen auch Riley und Victoria die Schule, auf die Mary Ann und Aden gehen. Und immer mehr Probleme und Aufgaben stürzen auf die beiden Pärchen zu. Victoria erzählt Aden, dass ihr Vater ihn gerne kennenlernen würde, und bei der Gelegenheit beichtet sie auch, dass sie ihn eigentlich nicht haben dürfte. Immer mehr Fragen stürmen auf Aden ein, und sein neues, mysteriöses Leben nimmt eine große Wendung. Wieso kann Mary Ann Adens Seelen aussperren? Und wieso klappt dies nicht, wenn Riley in ihrer Nähe ist? Und vor allem: Was ist diese geheimnisvolle Bindung zwischen Aden und Mary Ann, wo eine bestimmte Seele keine unbedeutende Rolle spielt?? Meine Meinung: Ich finde das Buch erste Sahne. Alles ist vereint. Vampire, Werwölfe und sogar Elfen, Hexen und Dämonen. Und es ist kein ‚Twilight‘-Abklatsch, sondern eine ganz besondere Art von Vampire, die Victoria, die Prinzessin darstellt. Das Buch ist aus den Sichten von Aden und Mary Ann geschrieben, sodass man über beide Pärchen und besonders über diese übernatürliche Beziehung zwischen Aden und ihr erfährt. Es ist super spannend geschrieben und es hat mich süchtig gemacht, von dem Moment an, wo die Vision von dem geheimnisvollen Mädchen zur Rede kam. Das Buch nimmt immer wieder unerwartete Wendungen, immer wieder ist etwas Action in der Handlung, mal wieder ein Hauch Liebe, und mal ein Hauch Verzweiflung. Die beiden Menschen, der Werwolf und die Vampirin stürzen sich in ein Abendteuer, was eigentlich nicht gut ausgehen kann. Und das Ende ist der Höchstpunkt von der gesamten Geschichte. Das Cover ist super gewählt, es sind alle vier wichtigen Personen abgebildet, und sie haben sogar meinem Kopfkino entsprochen, was äußerst selten ist. Auch der Titel ist super, da es hauptsächlich um die Liebe zwischen Victoria und Aden und um die zwischen Riley und Mary Ann geht. Als Fazit kann ich nur sagen, dass es ein must-read ist, und auf jeden Fall in die Bestsillerliste oder ein gut sortiertes Fantasyregal gehören sollte. Als letztes bin ich super froh, dass der MIRA-Taschenbuch-Verlag mir dieses Buch als Rezensionsexemplar geschickt hat, da meine Buchhandlung des Vertrauens es nicht auf Vorrat hat, ich habe nachgeschaut (: Informationen: Autor: Gena Showalter Titel: Unsterblich verliebt Verlag: MIRA Taschenbuch Verlag Sprache: Deutsch Kosten: € 9.95 (D), €10,30 (A) Seitenanzahl: ca.330 Art: Taschenbuch ISBN:978-3-89941-827-9 Genre: Fantasy, Liebe Meine Altersempfehlung: 14+

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich verliebt" von Gena Showalter

    Unsterblich verliebt

    Die-Unsterbliche

    18. September 2011 um 20:09

    Zur Autorin: New York Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin Gena Showalter gilt als neuer Shooting Star am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. (Quelle: Mira-Taschenbuch.de) Zum Inhalt Wie die meisten Teenager hat auch Aden Stone Freunde. Nur dass es bei ihm vier menschliche Seelen sind, die in ihm wohnen, unablässig an ihm zerren und zudem über magische Fähigkeiten verfügen: Eve kann in die Vergangenheit zurückversetzen; Julian erweckt Tote zum Leben. Caleb verkörpert den Zorn, und Elijah kann in die Zukunft schauen.Alles, was Aden sich wünscht, ist Frieden.Den verspürt er zum ersten Mal in der Gegenwart der 16jährigen Mary Ann, denn sie bringt die Stimmen in ihm zum Schweigen. Die ungleichen Freunde werden bald durch den attraktiven Werwolf Riley und die Vampirprinzessin Victoria ergänzt.Nichts ist wirklich normal bei den ungleichen Liebespaaren. Und auch nicht erlaubt. Dennoch gehen die vier durch dick und dünn. Gemeinsam nehmen sie den Kampf mit den dunklen Mächten auf, die ihre Heimat, Crossroads, zu erobern suchen. (Quelle: Mira-Taschenbuch.de) "Ich konnte es nicht aus der Hand legen!“ P.C. Cast, Autorin der "House-of-Night"-Serie Sprache/Schreibstil: Dem Genre angemessen verfasste Gena Showalter ihren Roman und nahm mich von Anfang an in die Geschichte um Aden mit. Ihre Sätze sind weder kompliziert noch lang und unverständlich was dazu führt, dass man sehr schnell mit dem Lesen voran kommt und es in keinster Weise langatmig wirkt. Ihre Beschreibungen der einzelnen Personen waren mit Liebe ins kleinste Detail und ich konnte mich ganz leicht in sie hineinfinden. Bevor ich jedoch begonnen habe das Buch zu lesen war mein erstes Gedanke zum Schreibstil : Wie gut werden die Seelen beschrieben sein? Für mich war das eine ganz wichtige Frage, da es meiner Meinung nach schon schwer genug ist eine "ganz normale Person" SO zu beschreiben, dass der Leser sie sich vorstellen kann und auch weis, wie sie so "tickt". Um so überraschter war ich, dass es Gena Showalter tatsächlich geschafft hat die Seelen so zu beschreiben, dass ich mich in sie hineinversetzen und auch mit ihnen mitfühlen konnte. Um es hier also kurz zu sagen überzeugt die Autorin mit ihrem locker flockigen Schreibstil und ihren grandiosen Beschreibungen, was den den Leser am Ende dazu verleitet, das Buch in einem Stück zu verschlingen. Covergestalltung: Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut. Zu einem die Farben die in sich stimmig sind und etwas ganz magisches versprühen, zum anderen die vier abgebildeten Personen die für mich ganz klar die Hauptcharaktere dieses Buches darstellen sollen. Das Cover ist irgendwie mal etwas ganz anderes, denn wenn man sich einmal die Buchcover von anderen Bücher, die in Richtung Jugenbuch und vor allem Fantasy gehen, anguckt merkt man, dass kaum mehr als eine Person abgebildet ist was ich eigentlich recht schade finde, da es oftmals ja auch um mehr als eine Hauptperson geht. In dem Fall kann das Cover bei mir ganz viele Pluspunkte sammeln. Fazit: Für mich ist "Unsterblich Verliebt" ein wahrhaftig grandioser Auftakt einer neuen Serie, die Lust auf mehr macht und mit Sicherheit ganz viele Anhänger finden wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Unsterblich verliebt" von Gena Showalter

    Unsterblich verliebt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. September 2011 um 17:09

    Inhalt: Jeder von uns hat sich doch schon einmal gewünscht etwas Besonderes zu sein, sich von der Masse abzuheben. Und genau das würde Aden Stone gerne ändern. Denn alles was Aden sich wünscht, ist ein ganz normaler Teenager zu sein, mit Freunden und einer Freundin. Doch Aden ist anders – seit seiner Geburt „wohnen“ in ihm 4 Seelen, die über magische Fähigkeiten verfügen: Eve kann ihn in seine Vergangenheit versetzen, Caleb verkörpert den Zorn, Elijah kann die Zukunft vorhersagen und Julian Tote zum Leben erwecken. Doch genau diese 4 Seelen sind es, die durch ihr unablässiges Reden Aden in den Wahnsinn treiben, alles was er sich wünschen würde, wäre einen Tag Ruhe und Frieden... und dann begegnet ihm die ruhige Mary Ann, in deren Gegenwart die Stimmen in ihm plötzlich verstummen. Doch mit dieser Begegnung haben die Probleme erst begonnen, denn Aden scheint noch mehrere Kreaturen angezogen zu haben.... unter ihnen die Vampirprinzessin Victoria, in die Aden sich vom ersten Moment an verliebt und der Werwolf Riley, der Mary Ann für sich beansprucht. Zusammen versuchen sie sich gegen die bösen Mächte zu stellen, die sich ihnen in den Weg werfen, auch wenn das bei den verschiedenen Charakteren nicht immer leicht ist... Meinung: Zuerst dachte ich, dass der Handlungsstrang relativ verwirrend und kompliziert klingt, doch schon nach wenigen Seiten hatte das Buch mich in seinen Bann gezogen. Vor allem die Mischung dieser so unterschiedlichen Charaktere macht das Buch zu einem faszinierendem Lesespaß. Auch die handelnden Personen an sich weisen erstaunliche Vielschichtigkeit auf, trotz der üblichen Gliederung in „gute“ und „böse“ Kreaturen. Aden und seine Freunde bieten ein liebevoll gezeichnetes Bild der heutigen Teenager, die nicht mehr so leicht von etwas zu erschüttern sind und man erlebt so einige Überraschungen, während man mit den vier so ungleichen Freunden durch die Geschichte wandert.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks