Neuer Beitrag

Arwen10

vor 5 Jahren

Bewerbung und Verlosung


Heute möchte ich euch zusammen mit dem Brunnen Verlag zu folgender Leserunde einladen:


Engel gib´s wirklich-Ich war 27 Stunden verschüttet von Genelle Guzman-McMillan/ William Croyle





Zum Inhalt:


"Ich war 27 Stunden verschüttet!"

Am 11. September 2001 verlässt Genelle Guzman morgens wie immer ihre New Yorker Wohnung. Ihre Arbeit im World Trade Center macht ihr viel Spaß. Doch dieser Tag verläuft völlig anders als erwartet. Sie erlebt den Terror-Anschlag im 63. Stock und wird verschüttet. 27 Stunden harrt sie eingeklemmt und schwer verletzt unter den Trümmern aus. In der Angst und Verzweiflung findet sie schließlich im Glauben Halt.
Die letzten Stunden übersteht sie nur, weil jemand ihre Hand hält und mit ihr spricht: Paul. Als die Helfer da sind, verabschiedet sich Paul von ihr und ist spurlos verschwunden. Die Helfer sagen, dass sie ihn nicht gesehen haben. Erst nachdem sie ihren Retter monatelang vergeblich gesucht hat, geht ihr auf, dass es wohl ein Engel war. „Ohne den Engel hätte ich wohl nicht überlebt.“

Genelle Guzman-McMillan war die letzte lebend Gerettete der Anschläge vom 11. September 2001, die
aus den Trümmern des World Trade Center lebend geborgen wurde.
Ein beeindruckender authentischer Erfahrungsbericht.


Bewerbt euch bis zum 09.Juli 2012 , 12 Uhr, danach werden die Gewinner verkündet.

Besonders wichtig !

Ich brauche eure Rezensionen zeitnah, um sie an den Brunnen Verlag weiterzuleiten. Veröffentlicht diese bitte auch bei amazon und ähnlichen Plattformen. Überlegt deshalb auch vorher, ob ihr Zeit habt, an der Leserunde teilzunehmen und eine Rezension zu schreiben !


Vielen Dank an dieser Stelle an den Brunnen Verlag, der uns für diese Leserunde 3 Bücher zur Verfügung gestellt hat !


Beantwortet mir auch folgende Frage:

Was habt ihr am 11.September 2001 gemacht ?


Autor: Genelle Guzman-McMillan
Buch: Engel gibt's wirklich

merlin78

vor 5 Jahren

Bewerbung und Verlosung

Zu dieser Leserunde möchte ich mich gerne bewerben... das Buch hört sich super an, das Thema ist spannend und sehr interessant.
Was habe ich am 11.09.2001 gemacht? Ich war arbeiten. Ich kann mich noch genau an den Moment erinnern, als mein Mann mich im Büro angerufen hat und mir erzählte, dass ein Flugzeug in einen der beiden Türme geflogen ist. Ein paar Minuten später hat er wieder angerufen und mir von dem Einsturz berichtet. Ich konnte es kaum glauben.
Das Buch würde ich gerne lesen und auch rezensieren.

Linny

vor 5 Jahren

Bewerbung und Verlosung

Ich habe in der Bücherei gearbeitet und Radio nebenbei angehört. Ich weiß noch meine Kollegin und ich haben eine Veranstaltung vorbereitet. Und wie die ersten Meldungen kamen konnten wir es erst nicht glauben. Am Abend zu Hause bei den ersten Bildern kam so langsam das Ausmaß ans Licht.

Beiträge danach
55 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Labradoria

vor 5 Jahren

Prolog bis Seite 78
Beitrag einblenden

Wow dieses Buch ist einfach fesselnd. Man erlebt hautnah wie Genelle zum "Opfer" des Anschlages vom 11. September wird. Zu Beginn ist alles noch harmlos, man ahnt nichts und anscheinend wird auch nachdem rRauch auftritt alles als harmlos weggetan. Doch das ändert sich schnell. Nachdem der Turm einstürzt ist Genelle gefangen und schildert Ihre Situation und Gedanken. Ich frage mich ständig, dieses "weiche, mit dem Stoff drum" ob es sich hierbei um eine Leiche handelt.... wir werden sehen.

Vimpsy

vor 5 Jahren

Seite 79 bis Seite 136
Beitrag einblenden

Wahnsinn.
Mit jeder Seite wächst mein Respekt Genelle gegenüber.
Wie konnte sie scheinbar so ruhig bleiben, während sie verschüttet war, ja, sogar zwischendurch einschlafen? Wie schafft man es nicht durchzudrehen? Die Antwort für Genelle war Gott. Er hat ihr geholfen das alles durchzustehen und zu überleben. Ja, sogar einen Engel hat er ihr geschickt.
Die Erzählungen und Schilderungen der schlimmsten 27 Stunden die man glaube ich haben kann, sind unwahrscheinlich bewegend, berührend, aber auch erschütternd.
Am meisten bewegt hat mich, als sie befreit wurde und die Menschenkette aus 200-300 Helfern sie Hand in Hand zusammenarbeitend, bis an den Krankenwagen trugen und als sie ankam applaudierten. Sehr rührend.

Ich muss mal anmerken, dass dieses das Buch mit den meisten Klebezetteln von mir ist, mit dem ich Stellen markiere, die mir als sehr wichtig erscheinen. Wahnsinn, ein Ereignis jagt das andere.

Nun bin ich auch sehr gespannt wie es weitergeht.

Vimpsy

vor 5 Jahren

Seite 137 bis Ende
Beitrag einblenden

Unglaublich. Bewundernswert was Genelle für sich aus diesem tragischen Unglück gezogen hat und was sie daraus gemacht hat.
Sie beschreibt wahnsinnig glaubhaft, wie sie ihre Beziehung zu Gott und auch zu ihrer Tochter wiedergefunden hat und dass sich ihr Leben nun grundlegend verändert hat.
Ich freue mich wahnsinnig für sie, dass sie ihren inneren Frieden gefunden hat.

Vielen Dank, dass ich mitelesen durfte, meine Rezension folgt spätestens morgen.

Vimpsy

vor 5 Jahren

Fazit/Rezension

Herzlichen Dank, dass ich mitlesen durfte.
Ich habe das Buch schon weiterempfohlen und bin mir sicher, dass es jeden Leser absolut fesseln wird.

Hier habe ich meine Rezension eingestellt:

Lovelybooks:
http://www.lovelybooks.de/autor/Genelle-Guzman--McMillan-/Engel-gibt-s-wirklich-957564107-w/rezension-965655315/

Amazon.de:
http://www.amazon.de/review/R9FS3EN8T2XV1/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=3765512214&nodeID=299956&store=books

Bücher.de:
http://www.buecher.de/shop/11-sep-01/engel-gibts-wirklich/guzman-mcmillan-genelle-croyle-william/products_products/detail/prod_id/35899904/#rating

Labradoria

vor 5 Jahren

Seite 79 bis Seite 136
Beitrag einblenden

Einfach unbeschreiblich und mit viel Gänsehautfaktor! Das "Verschüttetsein" und im Anschluss die Rettung und der mysteriöse Paul, den keiner kennt. All die Schidlerungen haben bei mir immer mal wider eine Gänsehaut verursacht. Ich bewundere den Mut von Genelle und wie Sie all das überstanden hat. Wie ich schon vermutet habe, hat es sich tatsächlich um eine Feuerwehrmann-Leiche gehandelt (das weiche, was von Stoff umgeben war, woran Genelle gezogen hat)... Einfach unbeschreiblich. Und dann nachdem Genelle aus dem "Gefängnis" raus ist, der Krankenhausaufenthalt, die Reha, die Heirat und Taufe. So viele Ereignisse in so kurzer Zeit. Kann man sich gar nicht vorstellen wie Sie all die EIndrücke verarbeitet hat.

Labradoria

vor 5 Jahren

Seite 137 bis Ende
Beitrag einblenden

Gegen Ende des Buches schildert Genelle noch einmal was dieses Ereignis in Ihr ausglöst hat. Sie hat Ihren Glauben wiedergefunden, engagiert sich am roten Kreuz,ist verheiratet, hat Töchter bekommen und scheint ein ganz anderer Mensch geworden zu sein. Was ein Ereignis wie dieses in einem Auslösen kann ist echt unglaublich. Ich muss ejdoch sagen das sichdie letzten Seiten für mich etwas gezogen haben und inhaltlich auch (wie ich finde) wiederholt haben. Ständig redet Sie von Ihrem Glauben etc. Das fand ich gegen Ende etwas viel. Aber das zeugt davon das es Ihr wirklich viel bedeutet und Sie das noch einmal herausheben wollte. Schön fand ich gegen Ende die Eindrücke der anderen Opfer. Das hat einen einen Einblick in andere "Umstände" gegeben.

Labradoria

vor 5 Jahren

Fazit/Rezension

Auch von mir ein herzlichen Dank das ich dieses wunderschöne, ergreifende Buch lesen durfte. Es hat mich sehr bewegt und mir eine Eindruck verschafft wie es einem Opfer ging. folgend als Link meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Genelle-Guzman--McMillan-/Engel-gibt-s-wirklich-957564107-w/rezension-965757982/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks