Secret Sins - Stärker als das Schicksal

von Geneva Lee 
4,3 Sterne bei220 Bewertungen
Secret Sins - Stärker als das Schicksal
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (177):
Mariets avatar

wahnsinns geschichte !

Kritisch (8):
Freyheits avatar

Zuviel Drama, Dunkelheit, Selbsthass und -zweifel und Gejammer. Erst zur Mitte hin zu ertragen.

Alle 220 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Secret Sins - Stärker als das Schicksal"

Jeder Mensch hütet Geheimnisse. Doch wahrhaft lieben kann man nur, wenn man vertraut ...

Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734104770
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:20.03.2017

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne119
  • 4 Sterne58
  • 3 Sterne35
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    axreaders avatar
    axreadervor einem Monat
    Kurzmeinung: Gut geeignet für zwischendurch..
    Secret Sins

    An sich hat mir das Buch sehr gefallen. Die Rückblicke zeigen, wie  sich die Protaginistin zu der Person entwickelt hat, die sie heute ist. Allerdings war mir die Protaginistin an vielen Stellen

    sehr unsympathisch und ich konnte ihre Handlungen nicht wirklich nachvollziehen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lilias avatar
    liliavor einem Monat
    Kurzmeinung: Tolles Cover, Geschichte ist leider nichts neues
    Tolles Cover, Geschichte ist leider nichts neues

    Der Einstieg in das Buch ist mir nicht schwer gefallen. Ich mag den Schreibstil der Autorin, von ihr habe ich schon einige Bücher gelesen. Allerdings habe ich mir am Anfang mit den Protagonisten schwergetan. Zu viel Selbsthass und Zweifel. Eine Anziehung ist da aber das dunkle überwiegt. Das Buch beinhaltet sie viel: eine Alleinerziehende Mutter mit behindertem Kind, Drogen, Alkohol. Für mich bleibt die Geschichte zu oberflächlich. Obwohl sie so viel beinhaltet.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    F
    forbiddenstoriesvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ich finde das Buch ganz ok für zwischendurch, doch es hat mich leider nicht begeistern können.
    Mein erstes gelesenes Werk von Geneva Lee

    Eine Liebe, stärker als das Schicksal...


    Klappentext: Faith hält sicch und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen- bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt- selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude-, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith als sie ahnt...

    Meine Meinung:
    Das Vorwort der Autorin war so ansprechend, dass ich mich sofort hingesetzt habe, um das Buch anzufangen. Die ersten paar Seiten waren mit viel Humor ausgestattet und man sehr gut und schnell ins Geschehen hinein. Die Protagonistin Faith die dem attraktiven Jude begegnet und ihn sofort als Badboy abstempelt. Wie mans eben kennt. Schnell spricht sie darüber wie attraktiv und anziehend er auf sie wirkt, sie jedoch ganz klar nichts von ihm will. Hier herrscht natürlich dieses typische Klischee der Anziehung, was ich aber durchaus auch positiv fand. Geneva Lees Schreibstil war in diesem Werk sehr unkompliziert und gut zu lesen, jedoch kam es sehr oft vor, dass mich bestimmte Handlungen von Faith gestört oder sogar zum Teil genervt haben. Ihre ständigen Gewissensbisse, oder wie sie kleine Dinge zum Teil hochkochen lässt. Was mich hingegen sehr positiv überrascht hat, ist, der Plottwist nach de Hälfte des Buches. Ich muss sagen, dass ich schon gar nicht mehr damit gerechnet habe. Die Handlung hat sich zum Teil gezogen und nur vereinzelt gab es interessante Handlungsstränge, die durch Faiths Vergangenheit zustande kommen. Immer mal wieder erlebt der Leser nämlich Szenen, die in Faiths Vergangenheit geschehen sind. Dabei werden Themen wie Sucht und Drogenkonsum thematisiert. Leider jedoch ein wenig zu kurz. In diesem Werk stand die Liebesgeschichte demnach an erster Stelle. Trotz allem kommt die Autorin definitiv auf die "Geheimen Sünden" Faiths zu sprechen, wie man aus dem englischen Buchtitel entnehmen kann. Diese haben bei mir definitiv den Spannungspegel steigen lassen und man wurde auch nicht enttäuscht.
    Fazit: Dieses Werk ist für jeden etwas der sich zum einen an ernstere Themen wagen will, jedoch nicht davon erschlagen werden möchte, da die Liebesgeschichte zwischen Jude und Faith ganz klar Vorrang hat. ich habe dem Buch 3/5 Sternen gegeben, da zwei Sterne dann doch zu ungerecht gewesen wären, wenn man den dicken Plottwist in der Story bedenkt. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Freyheits avatar
    Freyheitvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Zuviel Drama, Dunkelheit, Selbsthass und -zweifel und Gejammer. Erst zur Mitte hin zu ertragen.
    Überhaupt nicht mein Fall.

    Inhalt:


    Faith Kain begegnet ausgerechnet bei einer Gruppentherapie den charismatischen Jude Mercer. Sofort trifft sie den Entschluss, sich nicht weiter mit ihm zu beschäftigen, da es sich immerhin um eine Selbsthilfegruppe für ehemalige Suchtkranke handelt. Faith hatte schon genug Probleme und dieser Mann würden eindeutig noch mehr davon bedeuten.

    Dumm nur, dass Kopf und Herz nicht immer die gleiche Sprache sprechen...



    Meine Meinung:


    Wow, endlich wieder ein Roman von G. Lee. Voller Vorfreude setzte ich mich auch direkt ran und wurde sogleich von dem Vorwort erschüttert. Was ist das denn? Keine Liebe? Drogen, Alkohol und... Gruppentherapie?
    Moment mal, da war ich aber ganz andere Lektüre von ihr gewohnt. Aber so leicht ließ ich mich nicht in die Flucht jagen!


    Meine Gedanken bis zur Mitte des Buches waren: „Oh Gott, was für eine schreckliche Protagonistin!“. Die ging mir gewaltig auf die Nerven. Soviel Selbstzweifel, Selbsthass und Angst vor anderen Menschen. Es war unglaublich düster und ich war schon versucht, das Buch wegzulegen. Selbst der überaus anziehende Jude Mercer konnte die Situation mit seinem Feingefühl nicht retten.


    Lee machte immer wieder Zeitsprünge in die Vergangenheit, die Aufschluss darauf gaben, warum Faith jetzt solch ein verstörtes Leben führte. Wieder zahlreiche schreckliche Szenarien und Drama ohne Ende.


    Die Wende kam erst zur Mitte des Buches, als Faith sich dann doch auf Jude einließ. Jetzt wurde es sogar romantisch, süß und erotisch. Sollte es das sein? Nein, natürlich nicht, denn Lee wartete mit einem Plot-Twist auf, der mich wahrlich erschreckte. Nun kam direkt etwas Spannung ins Buch. Aber alles löste sich in einem schönen Happy End auf. :-)



    Fazit:


    Überhaupt nicht mein Fall.
    Zuviel Drama, Dunkelheit, Selbsthass und -zweifel und Gejammer. Erst zur Mitte hin zu ertragen.

    Wer sich dennoch mit dem Thema Drogen und Alkohol in Verbindung mit Romantik und Erotik beschäftigen möchte, findet in diesem Buch seine Erfüllung.



    Kommentieren0
    80
    Teilen
    P
    Petzipetravor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Keine Standard Liebesgeschichte
    berührende Geschichte

    Man würde vermuten das es sich um eine Standard Liebesromanze handelt. Nein, dem ist nicht so!

    Wenn man sich drauf ein lässt, erzählt dieser Roman eine bewegende Geschichte über eine junge Frau mit kleinen Kind, ja natürlich kommt auch ein gut aussehender Mann vor, über Geheimnisse. 
    Können sie es gemeinsam schaffen?
    Am Anfang etwas stockend, wird es dann umso flüssiger zu Lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Elke_Roidls avatar
    Elke_Roidlvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Was wird aus Faith und Jude
    Schicksal

    Leider hat mich dieses Buch nicht gefesselt  daher nur 4 Sterne
    Faith hat einen Sohn der Taub ist und außerdem hat Sie Ihre Dämonen die sie versucht in den Griff zu kriegen. Kann es sein das Jude Ihr dabei helfen kann oder ist er selber mit Dämonen behaftet

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AprilsBuechers avatar
    AprilsBuechervor 4 Monaten
    Bewegende Geschichte

    Es gibt tatsächlich Bücher die wir gemeinsam gelesen haben. Und eins war dieses.
    Die Autorin hat hier eine Geschichte geschrieben, die uns leiden, lieben und schmachten lassen hat. Wir waren so gefangen, dasss  wir dieses Buch gar nicht weglegen konnten und wollten. Mit ihrem angenehmen und einfachen Schreibstil hat sie uns vollkommen überzeugt und wir werden defentiv noch mehr lesen von ihr.

    Fazit: Sehr schöne Geschichte die unter die Haut geht und keinen kalt lässt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    SarahDenises avatar
    SarahDenisevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr krasse Geschichte, die mich nicht mehr los gelassen hat!
    Zwillinge haben immer eine besondere Beziehung, aber ist diese immer gut?

    Viele Bücher haben ein Vorwort, aber ich muss gestehen, meistens überfliege ich diese nur. Bei

    diesem Buch habe ich es jedoch gelesen und etwas Angst bekommen. Geneva Lee warnt regelrecht vor diesem Buch und ich kann es verstehen. Beim Lesen hatte ich Angst vor dem, was kommen mag...


    Aber jetzt erst einmal zum Buch!


    Im Buch lernen wir die Zwillinge Faith und Grace kennen, die auf Grund eines Schicksalsschlages bei ihrer Großmutter leben. In ihrer Jugend wollen sie natürlich viel ausprobieren und während Grace gerne feiern geht, ist Faith eher zu Hause, bis sich dies eines Tages ändert.


    Die Zwillinge erleben eine Verwandlung, die wir mehr und mehr im Buch erfahren...


    Hauptsächlich erleben wir jedoch das aktuelle Leben von Faith, wie sie in einem kleinen Küstenstädtchen zu einer Selbsthilfegruppe geht und sich um ihren kleinen Sohn kümmert, der leider taub ist. Eigentlich führt sie mittlerweile ein ruhiges Leben. Sie lebt mit ihrem Sohn und ihrer besten Freundin in einer WG, arbeitet im Büro eines Restaurants und geht zu der Selbsthilfegruppe.


    Als eines Tages jedoch Jude in der Selbsthilfegruppe auftaucht, spürt sie direkt, dass dieser Typ nichts gutes heißen kann. Sie fühlt sich direkt zu ihm hingezogen und kann dies auch nicht lange leugnen, denn ihm scheint es genauso zu gehen.


    Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Liebe, wobei Faith mehr als vorsichtig ist. Langsam fängt sie an ihm zu vertrauen, doch als sie eines Tages ihre Großmutter im Heim besucht ändert sich alles schlagartig...


    Die Vergangenheit kann man vielleicht verdrängen, aber nicht vergessen...


    Dieses Buch hat mich verschlungen, nicht ich habe es verschlungen, sondern eher umgekehrt :-D

    Ich musste mir wirklich Zeit lassen, denn beim Lesen war es zwischendurch einfach zu krass...


    Faith und Grace haben beide kein einfaches Leben und wie sehr sie das Leben der anderen prägen und beeinflussen ist erschütternd.


    Aber so krass diese Story auch ist, sie hat mich mitgenommen und ich habe es gerne gelesen. „Secret Sins“ ist ein Buch, dass ich nicht so schnell vergessen werde und wer gerne auch einmal ein Buch mit ernsterem Hintergrund lesen möchte, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen!


    Allerdings war mir das Ende dann doch zu sehr ein Happy End, es ging zu schnell finde ich und war doch etwas abgedreht... was genau ich meine, müsst ihr selbst erleben ;-)


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    YaBiaLinas avatar
    YaBiaLinavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Hier geht es um mehr als Liebe und Geheimnisse,die Geschichte regt zum nachdenken an - authentisch und emotional
    Hier geht es um mehr als Liebe und Geheimnisse

    Wenn man nach dem Klappentext geht,erwartet man eine Standard Liebesgeschichte mit Geheimnissen,jedoch geht es hier um vieles mehr als nur um Liebe und Geheimnisse.Vor allem regt es zu  nachdenken an.

    Wir lernen hier Faith und ihren Sohn Max kennen.Sie schlägt sich tapfer....als Alleinerziehende ist es nicht einfach,wenn man arbeiten und sein taubes Kind versorgen muss,eine Großmutter im Pflegeheim hat und zu Treffen der Suchtkranken geht.Große Unterstützung bekommt sie von ihrer besten Freundin,die gleichzeitig ihre Chefin und Mitbewohnerin ist.Doch in ihrer Vergangenheit gab es Schwierigkeiten,deswegen geht sie zu einer Gruppensitzung für Suchtkranke,dort trifft sie auf Jude.Jude kann man locker in die Schiene Bad Boy schieben,jedoch ist er ganz anders,wenn man hinter seine Fassade blickt.Aber auch er hat Geheimnisse und er weiß Dinge über Faith,die sie noch nicht mal zu ahnen scheint...

    Wie schon oben erwähnt,geht man hier von einer Liebesgeschichte aus,die mit vielen Geheimnissen beginnt.Jedoch nimmt der größte Teil des Buches die Sucht ein.Die Sucht an sich und was es für Probleme mit sich bringt,was es mit einem selbst anstellt,aber auch wie Familienmitglieder darunter leiden.Das Buch behandelt dieses ernste Thema sehr authentisch,das mag wohl daran liegen,das die Autorin,wie im Vorwort vermerkt,selbst ihre Erfahrungen damit gemacht hat.Es regt wirklich zum Nachdenken an.

    Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.Man rauschte nur so durch das Buch,da man unbedingt wissen wollte,was passiert und wie es mit Jude und Faith weiter geht.Geschrieben wurde das Buch nur aus der Sicht von Faith,dies passiert aber in der Gegenwart und in der Vergangenheit.Die Autorin hat sehr gefühlvoll geschrieben,es hat mich an vielen Stellen emotional sehr berührt und mit dem Geheimnis hat sie mich wirklich aufs Glatteis geführt,denn mit dieser Bombe(zumindest mit der einen) hätte ich wirklich nie gerechnet.

    Das Cover gefällt mir sehr gut.Als ich es sah,musste ich direkt danach greifen,weil es mich sofort angesprochen hat.Und der Kerl auf dem Foto ähnelt der Beschreibung von Jude.Finde ich toll,wenn die Leute auf dem Cover ein Wiedererkennungswert mit den Personen im Buch haben.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    Mimabanos avatar
    Mimabanovor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Unbeschreiblich gut und realitätsnah geschrieben 🦋🦋🦋
    Realitätsnah geschrieben mit kleinen Kitscheinlagen...

    Die Autorin kannte ich bis jetzt nur von Buchhandlungen. Sie hat ja noch eine Reihe ( Royal, hat mich aber nie interessiert ) die überall aufgelegt ist. Dieses Buch habe ich halbspontan gekauft. Den Klappentext habe ich kurz überflogen und schon war ich aus dem Laden mit einem neuen Buch. Ich bin sehr überrascht, dass es zwar eine Liebesgeschichte ist ( das weiss man ja wenn man die Autorin kennt und den Klappentext gelesen hat ), aber das Problem mit der Sucht ( Drogen, Alkohol u.s.w ) und ihren Folgen wirklich realitätsnah und glaubwürdig thematisiert ist. Man sollte vielleicht dazu sagen, dass sich eben vieles um dieses Thema dreht. Einige könnten es dann eventuell als langweilig empfinden, weil man mehr Liebesgeschichte erwartet hat. Für mich jedenfalls stimmt das Gesamtpaket und erotische Momente hat es auch nur gemässigt. Ich finde es auch wirklich gut, dass die Autorin anspricht, was Baby's für Schäden davontragen, wenn die Mutter in der Schwangerschaft Drogen in irgendwelcher Form konsumiert! Das ist nämlich vielen werdenden Müttern nicht bewusst, wenn sie es trotzdem tun! Oder es ist ihnen schlichtweg einfach egal. Wer also gerne einen Liebesroman liest, der ein schwieriges Thema anspricht und trotzdem ein paar klassische Kitscheinlagen hat, der kann hier getrost zugreifen. Es gibt sogar noch Überraschungen, mit denen zumindest ich nicht gerechnet hätte. Für den Inhalt bitte noch weiterlesen. KLAPPENTEXT : 📖 Faith hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen - bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Für Faith ist klar : ein Mann, den man an einem solchen Treffen kennenlernt - selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude -, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen , dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiss mehr über Faith, als sie ahnt... 

    Kommentieren0
    15
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks