Genevieve Cogman The Masked City

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(5)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Masked City“ von Genevieve Cogman

The Masked City by Genevieve Cogman is a wonderful read for all those who enjoyed Mr Penumbra's 24 hour Bookstore by Robin Sloan, Jasper Fford's The Eyre Affair or Ben Aaronovitch's Rivers of London. Librarian-spy Irene is working undercover in an alternative London when her assistant Kai goes missing. She discovers he's been kidnapped by the fae faction and the repercussions could be fatal. Not just for Kai, but for whole worlds. Kai's dragon heritage means he has powerful allies, but also powerful enemies in the form of the fae. With this act of aggression, the fae are determined to trigger a war between their people - and the forces of order and chaos themselves. Irene's mission to save Kai and avert Armageddon will take her to a dark, alternate Venice where it's always Carnival. Here Irene will be forced to blackmail, fast talk, and fight. Or face death. * CONTAINS BONUS EXTRA CONTENT - SECRETS FROM THE LIBRARY*

Unterhaltsames Buch, Plot etwas zerfasert.

— GetReady

Wieder konnten die Idee, die Umsetzung und die Charaktere überzeugen

— annlu

Magisch, rasant, spannungsgeladen mit einigen Überraschungen und ein sehr hohes Niveau an Fantasie.

— Lesen_ist
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dangerous enough to shake worlds

    The Masked City

    annlu

    26. August 2016 um 18:52

    The purpose of the Library is to preserve humanity from either absolute reality or absolute unreality. Invisible Library Band 2 Irene ist in ihrem Element als Librarian in Residence, vertritt die Belange der unsichtbaren Bibliothek in einem alternativen victorianischen London, als sie die Entführung ihres Assistenten und Freundes Kai aus der Bahn wirft. Sein Drachenerbe hat mächtige Feinde auf ihn aufmerksam gemacht und Irene riskiert nicht nur ihren Job und ihre Bestimmung, sondern auch die weitere Existenz „ihrer“ alternativen Welt, um ihn zu retten. Dabei gerät sie in ein von den Fae kontrolliertes Venedig – in einer Chaoswelt – das ihr ihr ganzes Können abverlangt. Die Geschichte konzentriert sich großteils auf die Ereignisse um Irene. Nur der Prolog und einige Zwischensequenzen erzählen, was mit Kai passiert. Die Geschichte bringt Irene dieses Mal nicht nur eine Begegnung mit den Drachen ein, sondern auch ein tiefes Eintauchen in die Welt der Fae. Nützlich dabei waren die, der Geschichte voranstehenden, Informationen zu den beiden antagonistischen Wesen. Während die einen absolute Ordnung verlangen, sind die anderen Wesen des Chaos und verändern alles um sich herum, um es an ihre eigene Geschichte anzupassen. Gefährlich sind sowohl die einen, als auch die anderen. Irene muss erkennen, dass Lord Silver – der bereits aus Band eins bekannt ist – gar nicht mal zu den mächtigsten Fae gehört und es noch viel schlimmere unter ihnen gibt. Dafür lässt sie sich auf ein Bündnis mit ihm ein. Die Bibliothek tritt hier etwas in den Hintergrund, die Geschichte dreht sich um Irenes Rettungsmission und damit auch immer wieder um den Kampf zwischen den Drachen und den Fae, der im Moment noch ruhig verläuft, aber immerzu das Potential in sich trägt, zu einem Krieg auszuwachsen. Ich fand die Informationen dazu sehr interessant. Recht schnell konnte ich in die Geschichte eintauchen und sie ließ sich locker lesen. Ganz so gut war mir das bei Band eins nicht gelungen. Hier war ich allerdings schon mit den Eigenheiten der Bibliothek, der magischen Sprache der Bibliothekare und dem Prinzip der Parallelwelten vertraut. Besonders gut gefielen mir die zynischen Gedanken von Irene in Bezug auf Geschichten. Als Bibliothekarin der unsichtbaren Bibliothek weiß sie um die Macht von Geschichten und analysiert sowohl die Ereignisse um sie, als auch die um ihre Gegenspieler mehr als solche, denn als reine Realität – was aber auch zu der Beschreibung der Fae passt, die ihr Leben nicht leben, sondern eine unglaubliche Erzählung mit ihnen als Hauptperson daraus machen. Fazit: Das Buch ließ sich leichter und flüssiger lesen, als Band eins. Wieder gefielen mir die Ideen, die dahinter stecken und die Charaktere sehr gut. Auch die Handlung ging dieses Mal sehr zügig voran, sodass ich das gesamte Werk genossen habe.

    Mehr
  • The Masked City - The Invisible Library #2 - Genevieve Cogman

    The Masked City

    Lesen_ist

    23. April 2016 um 18:03

    Inhalt Librarian-spy Irene is working undercover in an alternative London when her assistant Kai goes missing. She discovers he’s been kidnapped by the fae faction and the repercussions could be fatal. Not just for Kai, but for whole worlds. Kai’s dragon heritage means he has powerful allies, but also powerful enemies in the form of the fae. With this act of aggression, the fae are determined to trigger a war between their people – and the forces of order and chaos themselves. Irene’s mission to save Kai and avert Armageddon will take her to a dark, alternate Venice where it’s always Carnival. Here Irene will be forced to blackmail, fast talk, and fight. Or face death. Deutsch: Die Maskierte Stadt Irene Winters ist Agentin der unsichtbaren Bibliothek, die jenseits von Raum und Zeit als Tor zwischen den Welten existiert. Ihr Job ist es, einzigartige, ungewöhnliche oder rare Bücher für diese Bibliothek zu beschaffen. Sie hat gerade auf einer zwielichtigen Auktion einen seltenen Bram-Stoker-Text erworben, als sie und ihr Assistent Kai überfallen werden. Zu spät erkennt Irene, dass es nicht um das Buch, sondern um Kai geht. Er wird entführt, ohne dass Irene es verhindern kann. Die Spur der Verbrecher führt in ein dunkles Venedig des immerwährenden Karnevals. Ein Ort der Masken und Geheimnisse. Und des Todes. Erscheint August 2016! Meine Meinung Nachdem ich vom Bücher-Monster dazu verführt wurde, »The Invisible Library« zu lesen, und es mir natürlich auch sehr gut gefallen hat, musste das zweite Buch in dieser neuen Reihe auch her. Dieses Buch habe ich im April im Zuge der Aktion »Das Jahr des Taschenbuchs« gekauft. Irene und ihr Assistent Kai haben ihr erstes gemeinsames Abenteuer bereits überstanden und überlebt. Irene ist nun die ortsansässige Bibliothekarin auf der alternativen Welt, wo sie zuletzt ein Buch beschafft hatten. Im Prolog wird gleich geschildert, wie Kai an einem Abend überwältig und am Ende bewusstlos geschlagen wird. Im ersten Kapitel fängt die Geschichte allerdings einen Abend früher an. Irene und Kai sind bei einer Auktion und erwerben ein Exemplar von Abraham »Bram« Stoker’s La Sorcière, basierend auf dem Buch von Jules Michelet. Auf dem Weg nach Hause werden sie von 3 Werwölfen attackiert, was aber kein Problem ist für Irene, die die Sprache der Bibliothekare beherrscht und Kai, der ein Drache ist. Drachen können in dieser Reihe ihre Form verändern und natürlich tritt Kai bisher immer in menschlicher Form auf. Dies ist nicht die erste Geschichte, oder Reihe, die in parallele Welten spielt. Und doch ist sie anders und in meinen Augen einfach genial. Losgelöst von allen anderen Welten, also in einer eigenen Dimension, gibt es die Bibliothek, dessen Ausmaße natürlich gar nicht wirklich zu erfassen sind. In dieser Bibliothek altern die Menschen nicht, nur wenn sie auf anderen Welten unterwegs sind um bestimmte Bücher zu besorgen. Irene war eine Geheimagentin, die immer wieder unterwegs war in dieser Funktion, aber jetzt ist sie nur mehr auf einer Welt, was einer Beförderung entspricht und wesentlich weniger gefährlich sein sollte. Es gibt unendlich viele parallele Welten und sie sind alle anders, ihre Entwicklung befindet sich in verschiedenen Epochen oder ist in eine bestimmte Richtung gegangen. Es gibt Magie, Fae, Drachen und sogar abtrünnige Bibliothekare. Fae lieben das Chaos, oder besser sie verursachen es. Sie beeinflussen die Atmosphäre und das Verhalten der Menschen, unterdrücken sie. Welten, die stark mit Chaos kontaminiert sind, werden von Bibliothekare nicht besucht, der Zugang von der unsichtbaren Bibliothek sogar blockiert. Am anderen Ende der Skala gibt es Welten mit Ordnung, und Drachen lieben die Ordnung. Jetzt weiß ich warum mich Drachen so sehr faszinieren :D Nun wird Kai entführt, während Irene das Bram Stoker Buch in der Bibliothek abliefert und gleichzeitig Information über neue Fae sucht, die in der Stadt aufgetaucht sind: Lord und Lady Guantes. Auch diesmal spielt Detektiv Vale eine wichtige Rolle. Ich nehme an, er ist sowas wie Sherlock Holmes, von seiner Berühmtheit her zu urteilen. Aber er hat keine besonderen Fähigkeiten, beherrscht keine Magie und kann nicht zu anderen Welten reisen. Er ist allerdings immer für eine Überraschung gut! Irene muss nun, um Kai zu finden und zu befreien, zu einer Version von Venedig reisen, die sehr stark mit Chaos kontaminiert ist, Fae sind an der Macht. Ein bisschen Hilfe bekommt sie aus einer überraschenden Richtung. Diesmal lernen wir nicht nur die Fae näher kennen, sondern auch die Drachen. Kai ist der Sohn eines Königs und seine Entführung alleine wäre schon Grund genug um einen Krieg anzufangen. Was seine Entführer allerdings mit ihm vor haben, ist um einiges schlimmer! Die Zeit drängt. Wozu die Drachen fähig sind, will ich hier gar nicht weiter ausführen, um euch die Lesefreude nicht zu verderben! Irene muss über sich hinauswachsen, gegen die Regeln der Bibliothek verstoßen, einfallsreich sein und permanent auf der Hut. Wie im ersten Buch braucht sie auch diesmal kaum Schlaf, das hat mich im ersten Buch ein bisschen gestört. Aber diesmal merkt man ihr wenigstens ihre Erschöpfung an. Die Figur Irene muss diese Geschichte lange alleine tragen, aber dafür ist sie nun wirklich stark genug. Allerdings verblasst der Schurke etwas neben ihr. Sein Vorhaben ist zwar sehr einfallsreich, nur seine Motivation fand ich nicht ganz so überzeugend. Was mich wirklich am meisten beeindruckt ist der Aufbau der Welten, die vielen kleinen Details und die Chaos kontaminierte Atmosphäre. Ganz besonders der Ort an dem Kai gefangen gehalten wird, fand ich einfach überwältigend. Dafür, und für die Art wie Irene und viele Fae zu diesem alternativen Venedig reisen, würde ich sogar 6 Sterne vergeben! Einfach faszinierend, einfallsreich und fantasievoll. Das Tempo der Geschichte ist rasant, nicht eine Minute lang wird es langatmig. Überraschungen und Wendung gibt es genug um die Spannung auf ihrem hohen Niveau zu halten. Dazu die starke Protagonistin mit ihrem ganz eigenen Einfallsreichtum ergibt eine wunderbare Mischung und eigentlich will man gar nicht, dass die Geschichte aufhört. Nach ihrem Debüt hat Genevieve Cogman noch ein bisschen draufgelegt. Obwohl es für mich ein paar kleine Schwächen hat, macht der Welten-Aufbau alles wieder wett. Ich bin wirklich beeindruckt, und das kommt nun doch nicht so oft vor. Magisch, rasant, spannungsgeladen mit einigen Überraschungen und ein sehr hohes Niveau an Fantasie. Jetzt heißt es leider bis Dezember warten auf »The Burning Page«, ein Buch, das ich garantiert lesen werde.

    Mehr
  • Die Chaoswelten als DIE BESTE KREATIVE IDEE DER LETZEN ZEIT

    The Masked City

    nosadfountains

    06. March 2016 um 22:07

    Neben der Tatsache, das sich wohl jede Leseratte in einer unendlich großen Bibliothek voller Bibliothekaragenten wohlfühlen würde, besticht die Fortsetzung des hochgelobten ersten Teils der Reihe mit der, meiner Meinung nach, besten Schöpfung in der Fantasyliteratur seit Jahren. Die Idee Chaos- und Ordnungswelten gegeneinander antreten zu lassen wirkt zunächst wie das altbekannte Spiel aus Gut und Böse, okay, das ist es in gewisser Weise auch, aber viel mehr ist es das Spiel zwischen Fiktion und Realität. Chaoswelten werden von den Regeln der Fiktion geleitet, die auf einer bestimmten Geschichte der mächtigen Wesen in der Welt bestimmt werden - Stereotypen und Klischees regieren, Handlungen fügen sich von selbst, Personen sind Figuren. Es ist schwer, das Chaos zu beschreiben, lest es am besten selbst, es regt zum Schmunzeln an ;)

    Mehr
  • Durchschnittlich, aber ein Muss für Fans des ersten Teils.

    The Masked City

    Flamingo

    25. December 2015 um 23:06

    Ich mochte den ersten Teil (The Invisible Library) sehr. Ich meine, wenn irgendwo "library" drauf steht, dann hat man mich eigentlich schon am Wickel. Mir gefiel in dem ersten Teil (und auch in diesem Teil) Irene als weibliche Hauptfigur sehr. Normalerweise hab ich es nicht so mit weiblichen Hauptfiguren, meistens sind die so grottenschlecht und eindimensional (sie will Mann, Kind, Haus mit Garten) und klischeehaft geschrieben, dass ich lieber einen Bogen um diese Bücher mache. Irene aber gefällt mir super, umso mehr habe ich mich natürlich auf diesen zweiten Teil der Serie gefreut. Leider hat die Autorin zu zwei ganz lahmen Handlungen gegriffen: Erstens Entführung des Lehrlings und dann zweitens noch Venedig. Kai spielt in diesem Teil, bedingt durch seine Entführung, keine große Rolle. Was ich besonders schade fand, da ich Irene und Kai als Team gerne lese. Und ganz einfallslos wird Kai nach Venedig verschleppt und dann reiht sich mehr oder weniger ein Venedig-Klischee (inkl. des Titels) ans andere. Insgesamt mag ich dieses Universum und ich freue mich trotzdem schon auf den dritten Teil (der zweite Teil ist ja bei den meisten Trilogien der schwächste Teil). "The Masked City" ist flüssig geschrieben, allerdings mit einigen Längen. Es erklärt wieder einiges über die Welt, in der Irene und Kai leben. Und insbesonder erfahren wir einiges über Drachen und Faes. Und mit Vale ist auch eine weitere Figur aus dem ersten Teil mit an vorderster Front dabei. Teil drei hat dann hoffentlich einen etwas einfallsreicheren Plot mit einem weniger klischeehaften Handlungsort. Vielleicht gibt es dann auch wieder mehr was mit Bibliotheken und Büchern. (Ich orientiere mich bei meiner Sterne-Vergabe an: 5-it was amazing, 4-really liked it, 3-i liked it, 2-it was okay, 1-did not like it [Goodreads]).

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks