Geoff Nicholson Alles und noch mehr

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles und noch mehr“ von Geoff Nicholson

"Also habe ich mir gedacht, warum soll ich mein Buch nicht wie ein Kaufhaus strukturieren...?" So sinniert Charlie Mayhew. Eines Tages wird Charlie ein großer Künstler sein, aber bis es soweit ist, verdingt er sich als Möbelträger bei "Haden Brothers", dem größten Kaufhaus der Welt. Es wurde in den dreißiger Jahren von dem etwas verrückten Architekturgenie Edward Zander mitten in London errichtet. Wie verrückt Zander wirklich war, entdeckt Charlie, als er in der Welt draußen sein Dach über dem Kopf verliert und sich im Kaufhaus häuslich einrichtet. Denn "Haden Brothers" ist kein gewöhnliches Kaufhaus, sondern ein Nährboden der Anarchie, ein künstlerisches Experiment, ein verwunschenes Spukschloss, unter dessen gleißender Oberfläche sich Geheimtüren, Vexierspiegel, Trompe-l oeil-Effekte, doppelte Böden und dunkle Nischen verbergen. Über all dem thront Arnold Haden, der letzte der Haden-Brüder, in seinem antiseptisch-weißen Apartment im obersten Stock des Kaufhauses. Er hat seit Jahren keinen Fuß mehr auf die Straße gesetzt und verlässt auch seine Wohnung nur, um sich mit neuen weiblichen Angestellten in der Matratzenabteilung zu vergnügen. Nun erwartet er Vita Carlisle, um auch bei ihr sein Recht der Ersten Nacht geltend zu machen. Aber Vita ist bestens gerüstet und wild entschlossen, dem Herren den Abend gründlich zu verderben... (Quelle:'Flexibler Einband')

Geschichten aus dem Kaufhaus - erst spannend, später chaotisch!

— Callso
Callso

Stöbern in Historische Romane

Marlenes Geheimnis

Ein bewegender Familienroman, der ein wichtiges Kapitel der deutsch-tschechischen Geschichte aufgreift.

ConnyKathsBooks

Möge die Stunde kommen

Neues von den Familien Clifton und Barrington

Langeweile

Das Erbe der Tuchvilla

Geniale Fortsetzung. Die Geschichte nimmt einem mit in eine vergangene Zeit. Hoffentlich erscheint auch ein Teil 4 der Geschichte.

Murmeli

Nachtblau

historisch angehauchter Roman um die Entstehungsgeschichte des bekannten Delfter Porzellans

TeleTabi1

Der Jasmingarten

der Fokus liegt hier leider zu sehr auf geschichtliche und politische Ereignisse, als auf der eigentlichen Handlung

Engel1974

Abigale Hall

Erst ganz gut, dann leider zunehmend verwirrend, langweilig und schlecht ...

Cellissima

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein merkwürdiges Buch mit einem furchtbaren Titel - mittelklasse

    Alles und noch mehr
    Callso

    Callso

    23. November 2015 um 13:51

    Durch Zufall bin ich an diesen etwas älteren "Schinken" geraten. Längere Zeit war ich ganz begeistert und angetan von dem Werk, ehe ich mich dann doch die Ernüchterung traf. Der Roman hat eine tolle Ausgangslage mit dem Chef eines Kaufhauses, mit zwei Neulingen, die mehr oder weniger engagiert sind und einigen Nebencharakteren. Spannung und Aufbau stimmen, ehe es mir dann auf den letzten 100 Seiten zu kunterbunt wird. Aus dem riesigen Kaufhaus wird ein Labyrinth, und die Story wird zunehmend unrealistischer. Geheime Gänge, ein Labyrinth und ein ganzes Kaufhaus zum kostenlosen Selbstbedienen - da hörte der Lesespaß für mich auf.  Somit nur eine durchschnittliche 3er Bewertung für ein älteres Buch, das dann doch nur begrenzten Unterhaltungswert hatte.

    Mehr