Georg Büchner Woyzeck

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(6)
(3)
(2)
(6)

Inhaltsangabe zu „Woyzeck“ von Georg Büchner

Diese Hardcover-Ausgabe ist Teil der TREDITION CLASSICS. Der Verlag tredition aus Hamburg veröffentlicht in der Buchreihe TREDITION CLASSICS Werke aus mehr als zwei Jahrtausenden. Diese waren zu einem Großteil vergriffen oder nur noch antiquarisch erhältlich. Mit TREDITION CLASSICS verfolgt tredition das Ziel, tausende Klassiker der Weltliteratur verschiedener Sprachen wieder als gedruckte Bücher zu verlegen und das weltweit! Die Buchreihe dient zur Bewahrung der Literatur und Förderung der Kultur. Sie trägt so dazu bei, dass viele tausend Werke nicht in Vergessenheit geraten. (Quelle:'Fester Einband/20.02.2013')

Wirr, durcheinander, verrückt. Aber eine gewisse Tragik und Brutalität rettet das Stück. Einfallsreich, aber leider viel zu unverständlich.

— Ravell

Interessante Thematik, aber der Schreibtstil raubt jeglichen Lesegenuss. Dennoch ein Drama das man kennen sollte.

— Amelien

Ein Stück, das zum Nachdenken anregt. Was ist gut? Was böse?

— Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Woyzeck

    Woyzeck

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. December 2013 um 21:05

    Georg Büchners Dramenfragment Woyzeck öffnet unseren Horizont für eine neue Sichtweise auf einen Mörder. Der Soldat Franz Woyzeck steht von allen Seiten unter Druck: er gibt seinen gesamten Sold an seine Freundin Marie für sein Kind ab und arbeitet nebenbei als Laufbursche für den Hauptmann. Das Geld reicht hinten und vorne nicht, und er stellt sich dem Professor als Versuchsobjekt für dubiose Experimente zur Verfügung. Ihn plagen Wahnvorstellungen, und nachdem er herausfindet, dass Marie ihn mit dem Tambourmajor betrügt, eskaliert die Situation – er ersticht Marie am Ufer eines Sees außerhalb der Stadt. "Die Gerichtsbarkeit der Bühne fängt dort an, wo das Gebiet der weltlichen Gesetze endet", meint Dževad Karahasan in 'Meine Sicht auf Woyzeck'. Das Drama beruht auf dem psychologischen Gutachten zum Fall "Johann Christian Woyzeck", das Büchner in die Hände bekam, allerdings verzichtet er darauf, ein weiteres Urteil zu fällen. Viel mehr zeigt Büchner seinen Woyzeck als Opfer der Gesellschaft, manifestiert durch das Trio des prahlenden Tambourmajors, des konservativen Hauptmanns und des imponierenden Doktors. "Gut, Woyzeck. Du bist ein guter Mensch, ein guter Mensch", meint der Hauptmann zu Woyzeck (Szene 5 "Beim Hauptmann"). Ob sich diese Aussage bis zum Ende bestätigt sei dahingestellt. Erika

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks