Die Aphorismen-Bücher: Nach den Handschriften

5,0 Sterne bei 3 Bewertungen

Cover des Buches Die Aphorismen-Bücher (ISBN: 9783861505518)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, indem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Aphorismen-Bücher: Nach den Handschriften"

Lichtenberg, „da gibt es Sätze, die reißen ganze Länder auf.“ Kurt Tucholsky. Tucholsky beschreibt Lichtenberg so: „Ein Kobold mit einer Blendlaterne. Ein Romeo, der feixen konnte und der am allerheftigsten dann grinste, wenn er Furcht vor seinem Gefühl hatte … ein Geist, der Aphorismen geschaffen hat, wie sie dann ein Jahrhundert lang nicht mehr wieder gekommen sind.“ Lichtenberg hat „vermischte Einfälle, verdaute und unverdaute Begebenheiten, die mich besonders angehen“ (Lichtenberg) 33 Jahre lang in kleine selbst genähte Hefte notiert, später in „Schmier“- oder „Sudelbücher“ genannte Notizbücher, aus denen nach seinem Tod nur eine schmale Auswahl von Texten veröffentlicht wurde. Erst der Germanist Albert Leitzmann sichtete Anfang des 20. Jahrhunderts die erhaltenen Handschriften und gab eine chronologische Ausgabe der Aphorismen in der originalen, ursprünglichen Schreibweise Lichtenbergs heraus - diese Edition wurde der Beginn einer umfangreichen Lichtenberg-Renaissance. Jetzt begann man zu erkennen, dass es sich bei dem Werk „des modernsten Geistes des 18. Jahrhunderts“ (Albert Leitzmann) um eines der großen, unauslesbaren Bücher der Weltliteratur handelt. Wo Lichtenberg „einen Spaß macht, liegt ein Problem verborgen“, beobachtete bereits Goethe, und Günter Grass rät: „Lichtenberg lesen, dessen Prosa kühlt“. Robert Gernhardt: „Das Vergnügen an Lichtenberg hält seit 200 Jahren an, es ist sogar … gewachsen“. Bis heute ist Leitzmanns „Text als einziger nicht modernisiert, also diplomatisch getreu - weiterhin also nicht überflüssig“, schreibt Lichtenberg-Forscher Ulrich Joost. Jetzt erscheinen Lichtenbergs Aphorismen in der berühmten Leitzmann-Edition (für Kurt Tucholsky „die beste“) nach über hundert Jahren noch einmal. Alle 5 Bände der Leitzmann-Edition in einem.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783861505518
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Taschenbuch
Verlag:ZWEITAUSENDEINS
Erscheinungsdatum:01.05.2005

Rezensionen und Bewertungen

5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Buchdetails

    Aktuelle Ausgabe
    ISBN:9783861505518
    Sprache:Deutsch
    Ausgabe:Taschenbuch
    Verlag:ZWEITAUSENDEINS
    Erscheinungsdatum:01.05.2005

    Community-Statistik

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks