Georg Christoph Lichtenberg Aphorismen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aphorismen“ von Georg Christoph Lichtenberg

Aufklärer, Rationalist, Skeptiker – viele Charakterisierungen treffen auf Lichtenberg zu. Was er in über dreißig Jahren für seine «Sudelbücher» zusammentrug, ist in jeder Hinsicht einzigartig, und bis heute überraschen die Fülle und Vielfalt des Gesammelten, das in der deutschen wie in der Weltliteratur seinesgleichen sucht. Viele von Lichtenbergs Notaten können als klassische Aphorismen bezeichnet werden, mit List und Eleganz pointierte Beobachtungen. In der Mehrzahl handelt es sich jedoch um Aperçus: Wahrnehmungen im eigentlichen Sinne des Wortes, Einfälle, Eingebungen, blitzartig auf- und einleuchtende Einsichten in die verschiedenen widerspruchsvollen Lebensbereiche des Menschen. Das Verhältnis zwischen Seele und Verstand beschäftigt ihn ebenso wie das von Kunst und Wissenschaft und das der Geschlechter zueinander. Geist und Leib, Glaube und Aberglaube, Erkenntnis und nächtliche Traumwelten, nicht zuletzt auch die Sprache weiß er mit Witz und Originalität zu erhellen. Seine Klarheit und stilistische Gewandtheit machen die Lektüre dieses auch als Satiriker gerühmten Klassikers immer wieder aufs Neue zu einem Vergnügen. (Quelle:'Fester Einband/01.09.1947')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen