Georg Dietlein Freut Euch!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Freut Euch!“ von Georg Dietlein

Nicht wenige Christen verabschieden sich heute von ihrer Kirche, weil sie sich mit ihr nicht mehr identifizieren können. Das, was sie von der Kirche wissen, erscheint ihnen antiquiert. Kirche wird infrage gestellt: Ist ihre Morallehre noch zeitgemäß? Brauche ich eigentlich die Kirche, um in Beziehung mit Gott und Jesus Christus leben zu können?Kirche wäre reichlich falsch verstanden, wenn man sie auf Werte und Moral reduziert. Als Volk Gottes soll die Kirche nicht „Moralanstalt“ sein, sondern Glaubenszeugin und Zeichen der Nähe Gottes in der Welt. Christ zu sein bedeutet daher in erster Linie jeden Tag in der Freundschaft mit Jesus Christus und im Glauben an die frohe Botschaft zu wachsen. Im Zentrum der Kirche stehen weder der Papst noch bestimmte Dogmen, sondern Jesus Christus selbst. In seinem Auftrag hat die Kirche uns auch heute mehr zu sagen als wir vermuten. Gerade heute wird ein gelebter Glaube für viele zum Mittelpunkt ihres Lebens. Das Wesentliche ist dabei die befreiende Botschaft von Gott, der in Jesus Christus Mensch geworden ist, für uns gekreuzigt wurde und auferstanden ist. Auch die Kirche ist gefordert, sich ihre Kernbotschaft immer wieder neu vor Augen zu führen und Christus an die erste Stelle zu setzen.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine etwas andere Perspektive auf den christlichen Glauben

    Freut Euch!
    Dietlein

    Dietlein

    31. May 2013 um 16:43

    Nicht wenige Christen verabschieden sich heute von ihrer Kirche, weil sie sich mit ihr nicht mehr identifizieren können. Das, was sie von der Kirche wissen, erscheint ihnen antiquiert. Kirche wird infrage gestellt: Ist ihre Morallehre noch zeitgemäß? Brauche ich eigentlich die Kirche, um in Beziehung mit Gott und Jesus Christus leben zu können? Kirche wäre reichlich falsch verstanden, wenn man sie auf Werte und Moral reduziert. Als Volk Gottes soll die Kirche nicht "Moralanstalt" sein, sondern Glaubenszeugin und Zeichen der Nähe Gottes in der Welt. Christ zu sein bedeutet daher in erster Linie jeden Tag in der Freundschaft mit Jesus Christus und im Glauben an die frohe Botschaft zu wachsen. Im Zentrum der Kirche stehen weder der Papst noch bestimmte Dogmen, sondern Jesus Christus selbst. In seinem Auftrag hat die Kirche uns auch heute mehr zu sagen als wir vermuten. Gerade heute wird ein gelebter Glaube für viele zum Mittelpunkt ihres Lebens. Das Wesentliche ist dabei die befreiende Botschaft von Gott, der in Jesus Christus Mensch geworden ist, für uns gekreuzigt wurde und auferstanden ist. Auch die Kirche ist gefordert, sich ihre Kernbotschaft immer wieder neu vor Augen zu führen und Christus an die erste Stelle zu setzen.

    Mehr