Georg M. Hafner

 4.3 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf von Georg M. Hafner

Der deutsche Journalist und Autor Dr. Georg M. Hafner, geboren 1947, ist Abteilungsleiter der Redaktion "Politik und Gesellschaft" beim Hessischen Rundfunk und ist darüber hinaus auch als Kommentator bei den ARD-Tagesthemen tätig. Zudem schrieb und drehte Hafner zahlreiche Film- und Fernsehdokumentationen, für die er u.a. mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezichnet wurde und veröffentlichte mehrere Bücher. In seinen Werken greift er häufig brisante politische Themen auf, so polarisierte er 2012 mit einer ARD-Doku über linken Antisemitismus und Terrorismus. In Kürze wird Georg M. Hafner in Pension gehen.

Alle Bücher von Georg M. Hafner

Georg M. HafnerIsrael ist an allem schuld
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Israel ist an allem schuld
Israel ist an allem schuld
 (1)
Erschienen am 16.04.2015
Georg M. HafnerTod in Frankfurt. Alexandra - Das Leben einer Drogenabhängigen.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tod in Frankfurt. Alexandra - Das Leben einer Drogenabhängigen.
Georg M. HafnerDas Kind, der Tod und die Medienschlacht um die Wahrheit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Kind, der Tod und die Medienschlacht um die Wahrheit
Georg M. HafnerDie Skandale der Republik
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Skandale der Republik
Die Skandale der Republik
 (1)
Erschienen am 01.06.1997
Georg M. HafnerNeue Skandale der Republik
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Neue Skandale der Republik
Neue Skandale der Republik
 (0)
Erschienen am 01.06.1997
Georg M. HafnerDie Akte Alois Brunner
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Akte Alois Brunner
Georg M. HafnerDie Akte Alois Brunner
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Akte Alois Brunner
Georg M. HafnerAlexandra: Tod in Frankfurt. (6908 179)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Alexandra: Tod in Frankfurt. (6908 179)
Alexandra: Tod in Frankfurt. (6908 179)
 (0)
Erschienen am 01.01.1992

Neue Rezensionen zu Georg M. Hafner

Neu
L

Rezension zu "Israel ist an allem schuld" von Georg M. Hafner

Was man nicht weiss, macht einen nicht heiss...
Liebes_Buchvor 3 Jahren

Auch wenn man nichts gegen Juden hat und nicht judenfeindlich sein möchte, wird man doch durch die einseitige Berichterstattung der Medien leicht manipuliert. In diesem Buch zeigen Esther Schapira und Georg Hafner auf 300 Seiten Fakten, die man meistens verpasst hat. Am schlimmsten finde ich es, dass Organe der UN in der Hand der Hamas sind, so dass man von Neutralität wirklich nicht sprechen kann. Mich überrascht ebenso, dass deutsche Medien Angaben und Behauptungen der Hamas 1:1 übernehmen, ohne sie nachzuprüfen. Könnte es sein, dass eine Terrororganisation uns beschwindelt? Fürs deutsche Gemüt anscheinend unvorstellbar.
Ich würde dieses Buch jedem ans Herzen legen, um sich mal zu informieren. Man sollte nicht nur die arabische Version der Ereignisse im Nahostkonflikt kennen, wenn man sich eine eigene Meinung bilden will.
Leider haben deutscher und arabischer Judenhass Berührungspunkte, die wir in der Öffentlichkeit nicht diskutieren. Das wird nun sicher auch bei der Einwanderung judenfeindlich erzogener Flüchtlinge eine Rolle spielen. 
Darum wird es immer wichtiger, sich über Israel zu informieren und sich nicht allein auf die Version der arabischen Welt zu verlassen wie wir es bisher leider absichtlich und/oder unabsichtlich taten.
Längst ist Judenhass kein Randthema mehr, sondern ganz oben gegenwärtig...Ich denke da zum Beispiel an die schwedische Regierung, die nach den Anschlägen in Paris den Juden die Schuld gab. Möchten wir wirklich wieder judenfeindliche Regierungen in Europa haben?
Mich hat dieses Buch sehr beeindruckt und ich danke dem Verlag, dass es veröffentlicht wurde. Während in der arabischen Welt viele Informationen verboten sind (z. B. in Syrien der Film "Schindlers Liste), haben wir den Luxus, solche Bücher lesen zu können- wenn wir uns denn die Mühe machen!
Ich bin sicher, dass die meisten Leser bei dieser Lekrüre überrascht sein werden!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks