Georg Renöckl Paris abseits der Pfade

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(7)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Paris abseits der Pfade“ von Georg Renöckl

Wer sich in der meistbesuchten Stadt der Welt dabei verausgabt, touristische Musts abzuhaken, versäumt das Wesentliche: Paris ist die Wiege und die Welthauptstadt des Flanierens, jede Ecke eine Einladung zum Straßenrausch. Streifen Sie mit dem Autor im ersten Band von Paris abseits der Pfade durch den Osten der Stadt, der einst proletarisch war, aber längst zum angesagten Pflaster geworden ist. In afrikanischen Stadtvierteln gibt es lebendige Hühner für die Hausschlachtung zu kaufen, aber auch feinstes französisches Design und vor Ort gebrautes Hipster-Bier. Eine der erfolgreichsten französischen Krimi-Autorinnen lädt zum Spaziergang rund um ein altes Hafenbecken ein und erzählt von den dunklen Geheimnissen scheinbar idyllischer Dörfer inmitten des Häusermeers. Die Pinselstriche eines der Gründerväter der französischen Street-Art, der seine Spuren selbst auf der chinesischen Mauer hinterlassen hat, werden zu Wegmarkierungen einer urbanen Wanderung durch die alten Arbeitervorstädte Belleville und Ménilmontant. Auf den Wegen durch die Metropole, wie man sie eben nicht von Postkarten kennt, kann man das revolutionäre Herz der Stadt noch schlagen hören und begreift, was Hemingway meinte, als er Paris zum Fest fürs Leben erklärte : ein Straßenfest.

Der etwas andere, informative Reiseführer im handlichen Taschenbuchformat - ein nur gelungen!

— dreamlady66
dreamlady66

Eine etwas andere Stadtführung durch Paris! Interessant und Inspirierend! Der ideale Routenplaner!

— Patno
Patno

Paris, wie es nur die wenigsten kennen. Eine Parisreise ohne diesen Reiseführer - undenkbar!

— MelaKafer
MelaKafer

La vie à Paris... Eindrucksvoll und hochinteressant geschrieben!

— romi89
romi89

Unbekannte Highlights in Paris

— X-tine
X-tine

Auch wer Paris kennt, findet hier noch viele Tipps für Spaziergänge durch die Stadt. Ein gelungener Führer für passionierte Flaneure.

— Bibliomarie
Bibliomarie

Gut recherchierter Reiseführer, der uns auf unbekannte Pfade der französischen Metropole lockt. Sehr empfehlenswert für Paris-Liebhaber!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der etwas andere, informative Reiseführer im handlichen Taschenbuchformat - gelungen!

    Paris abseits der Pfade
    dreamlady66

    dreamlady66

    26. April 2017 um 21:05

    (Inhalt übernommen)Wer sich in der meistbesuchten Stadt der Welt dabei verausgabt, touristische Musts abzuhaken, versäumt das Wesentliche: Paris ist die Wiege und die Welthauptstadt des Flanierens, jede Ecke eine Einladung zum Straßenrausch. Streifen Sie mit dem Autor im ersten Band von Paris abseits der Pfade durch den Osten der Stadt, der einst proletarisch war, aber längst zum angesagten Pflaster geworden ist. In afrikanischen Stadtvierteln gibt es lebendige Hühner für die Hausschlachtung zu kaufen, aber auch feinstes französisches Design und vor Ort gebrautes Hipster-Bier. Eine der erfolgreichsten französischen Krimi-Autorinnen lädt zum Spaziergang rund um ein altes Hafenbecken ein und erzählt von den dunklen Geheimnissen scheinbar idyllischer Dörfer inmitten des Häusermeers. Die Pinselstriche eines der Gründerväter der französischen Street-Art, der seine Spuren selbst auf der chinesischen Mauer hinterlassen hat, werden zu Wegmarkierungen einer urbanen Wanderung durch die alten Arbeitervorstädte Belleville und Ménilmontant. Auf den Wegen durch die Metropole, wie man sie eben nicht von Postkarten kennt, kann man das revolutionäre Herz der Stadt noch schlagen hören und begreift, was Hemingway meinte, als er Paris zum Fest fürs Leben erklärte : ein Straßenfest.Zum (genialen) Autor:Georg Renöckl, geboren 1976, studierte Germanistik, Französisch und Journalismus in Wien, Paris und Mexiko. Nach sechs Jahren in Straßburg und Paris lebt er seit 2008 mit seiner Familie wieder in Wien, wo er als freier Autor und Journalist arbeitet. Er schreibt mit Schwerpunkt Feuilleton und Reise u. a. für die „Neue Zürcher Zeitung“, die „Presse“ und den „Falter“. 2013 erschien sein Buch Die letzten Fleischhauer von Wien (mit Florian Holzer und Arnold Pöschl, Metroverlag), 2016 Wien abseits der Pfade II (Braumüller Verlag).Inhalt/Fazit:DANKE an Georg (Renöckl) sowie den braumüller-Verlag für Eure Zusage & schnelle Belieferung.Ich freute mich über dieses handliche Taschenbuch in Glanzoptik, was hell & freundlich mit einem Inhaltsverzeichnis sowie Literaturzitaten im Anhang daherkam. Die 224 Seiten mit 11 Kapiteln & einigen Bildern in einer perfekten Schriftgrösse hatten es mächtig in, gar an sich, da reich an Informationen - quelle chance :) perfekte Haptik, aber auch Optik!Der Inhalt kam wunderbar erfrischend & einzigartig daher, perfekt recherchiert von einem länger vor-Ort-Seienden, der die Weltstadt an der Seine - wie der Titel es ja auch verlauten lässt - abseits des Trubels & Geschehens, so erlebte & ebenso als liebenswert empfunden gar eingestuft hat - und genau darum geht es, denn, dieses Kleinod an wunderbaren Infos hinterlässt er in diesem Zauberbuch, was einem Wegweiser aber auch literarischem Highlight daherkommt...dieser etwas andere Reiseführer weist wirklich ein extremes Alleinstellungsmerkmal auf, chapeau.Somit hoffe ich, diesen einzigartigen Stadt-Spaziergang selbst bald einmal real nachvollziehen zu können & danke für die vielen Tipps, Tricks aber auch Links - quel plaisir!

    Mehr
  • Wunderbar wandelbar

    Paris abseits der Pfade
    Ruby Summer

    Ruby Summer

    20. March 2017 um 19:36

    Paris abseits der Pfade besticht durch seinen Anspruch, beides zu sein: Ein literarisches Vergnügen und ein interessanter, ausgezeichnet recherchierter Reiseführer. Mit Stil und Witz führt der Autor uns durch die Straßen der französischen Hauptstadt, lässt uns Menschen begegnen, Gebäude besichtigen und diverse Köstlichkeiten probieren. Angereichert mit zahlreichen Abbildungen meiner Meinung nach insgesamt ein gelungener Reiseführer der etwas anderen Art. Einzig den Praxistest hat er bei mir noch nicht bestanden. Wie es also tatsächlich ist, mit dem Buch in der Hand einen der empfohlenen Spaziergänge abzulaufen und durch die Stadt zu flanieren, kann ich aus eigener Erfahrung bisher leider nicht beurteilen. Mais bientot, peut-être...

    Mehr
  • Charmanter Reisebegleiter

    Paris abseits der Pfade
    Patno

    Patno

    23. February 2017 um 19:48

    Lust auf einen Städtetrip nach Paris? Die beeindruckende Metropole einmal abseits der typischen Touristenwege erkunden? Dann empfehle ich den Guide "Paris abseits der Pfade" von Georg Renöckl. Es ist Band 1 einer interessanten Stadtführung durch Frankreichs Hauptstadt, erschienen beim Braumüller Verlag im November 2016. In diesem Band begleitete ich den Autor auf verschiedenen Touren durch den Osten der Stadt. Dabei gab es viel zu entdecken, zu Fuß oder auch einmal per Fahrrad! Ich spazierte über stillgelegte Bahntrassen, begegnete dem Federvieh in der der Recyclerie, stöberte in einer Lastkahn-Buchhandlung und schlenderte über die Pariser Flohmärkte. Interessant waren dabei die Begegnungen mit der Autorin Dominique Manotti und dem Straßenkünstler Jérôme Mesnager, dessen weiße Männer an den Häusern dieser Welt zu sehen sind. Ich bin eine bekennende Paris-Liebhaberin und so gefiel mir Georg Renöckls etwas anderer Blick auf Stadt. Lebendig und anschaulich beschreibt er seine Spaziergänge, die ich gedanklich gut nachvollziehen konnte. Nebenbei bekam ich einen tollen Eindruck von der Pariser Mentalität. Die vielfältigen Restaurantempfehlungen lassen auf die eine oder andere Gaumenfreude schließen. Und wem bei der Beschreibung der kulinarischen Leckerbissen das Wasser im Mund zusammenläuft, kann dank der beigefügten Rezepte alles nachkochen. Insgesamt empfehle ich das inspirierende Reisebüchlein sehr gern weiter.

    Mehr
  • Paris - wie es nur die wenigsten kennen - ein wunderschöner Reiseführer

    Paris abseits der Pfade
    MelaKafer

    MelaKafer

    17. February 2017 um 21:05

    Georg Renöckl nimmt den Leser mit auf Spaziergänge durch ein Paris, wie es ein Tourist wohl sonst nie zu sehen bekäme und so mancher Pariser nicht kennen dürfte. Er macht uns bekannt mit ganz besonderen Menschen, Künstlern, alten Damen, Aussteigern und entlockt nahezu jedem von Ihnen wunderbare Geschichten und nicht zuletzt auch deren Lieblingsrezepte. Gerne gibt er sie an uns, seine Leserschaft weiter, die sich damit noch zusätzlich ein Stück Paris nach Hause holen kann.  Allein das Lesen dieses Buches hat mich Paris lieben gelehrt. Eine moderne, multikulturelle, nachhaltige Weltstadt mit Dorfcharakter, deren Charme sich niemand entziehen kann.  Dieses wunderschöne Buch sollte bei keiner Parisreise fehlen. Zusammen mit einem konventionellen Reiseführer ist es die perfekte Vorbereitung und Begleitung für einen Urlaub in Paris. FANTASTIQUE 

    Mehr
  • La vie à Paris... Eindrucksvoll und hochinteressant geschrieben!

    Paris abseits der Pfade
    romi89

    romi89

    05. February 2017 um 11:47

    "Paris abseits der Pfade" ist kein gewöhnlicher Reiseführer... Er ist der beste Reiseführer, den ich je gelesen habe! Es scheint als würde man beim Lesen mit dem Autor, einem wahren Pariskenner und -insider gerade wirklich durch die Straßen, über die Brücken und Stufen der Stadtviertel Paris´schlendern... Man erfährt so viel - und das auf eine sehr ansprechende Art und Weise. Die Sprache ist locker und sehr bildhaft- wunderbar! Um alles, was der Autor so liebevoll über Paris zu berichten weiß genau zu erfassen, muss man sich Zeit nehmen beim Lesen. Ich habe das Buch nun zweimal gelesen - und glaube trotzdem beim dritten Mal noch etwas zu entdecken, dass ich mir bisher nicht gemerkt oder aufgenommen habe. Doch das finde ich umso aufregender! Das Buch ist gekonnt in die einzelnen Kapitel eingeteilt. Am Anfang jedes Kapitels erhält der Leser einen kartografischen Überblick über das Gebiet, das als nächstes erkundet wird. Leider sind die Karten etwas verschwommen, doch es ist alles trotzdem gut lesbar. Ein tolles Werk! ...für alle Paris-Urlauber, aber auch diejenigen, die sich hin und wieder gern einfach mal fühlen wollen, als wären sie dort! CHAPEAU an den Autor! *****

    Mehr
  • Leserunde zu "Paris abseits der Pfade" von Georg Renöckl

    Paris abseits der Pfade
    georgrenoeckl

    georgrenoeckl

    Vor wenigen Wochen ist mein Paris-Band der Reihe "Abseits der Pfade" im Braumüller Verlag erschienen. Ich habe einige wichtige Jahre in Paris verbracht, in dem Band steckt daher nicht nur viel Arbeit, es ist auch ein sehr persönliches Buch - eine Mischung, die diese Reihe insgesamt so interessant macht. Ich bin gespannt auf Feedback und freue mich über Anregungen, schließlich beginne ich demnächst mit der Vorbereitung des zweiten Bandes. Eine Aufgabe muss auch noch gelöst werden, um hier teilzunehmen, lese ich gerade... Also: Wie heißt der von den Römern hingerichtete Pariser Bischof, der nach seiner Enthauptung noch mehrere Kilometer zu Fuß gegangen sein soll? 

    Mehr
    • 217
    MelaKafer

    MelaKafer

    28. January 2017 um 19:12
    georgrenoeckl schreibt Ja, ich bin da auch hin- und hergerissen. Die Bibliothek ist gleichzeitig faszinierend und völlig absurd und größenwahnsinnig, das gilt für viele dieser Leuchtturmbauten. Chinatown löst in mir ...

    Wieder ein sehr interessantes Kapitel, dass mich aber auch mit gemischten Gefühlen zurücklässt. Größenwahnsinnige Projekte verursachen mir bei all der Problematik in Großstädten immer etwas ...

  • Für jeden ist etwas dabei ... Paris bietet alles und dieser Reiseführer zeigt es

    Paris abseits der Pfade
    X-tine

    X-tine

    18. January 2017 um 10:55

    Georg Renöckl ist mit seinem Reiseführer durch Paris eine sehr gelungene Darstellung von Paris gelungen. Es ist auf den verschiedenen Touren für jeden etwas mit dabei. Er präsentiert verschiedene Viertel, Restaurants, Sehenswürdigkeiten, Parks, verborgene Läden .... . Dazu gibt es sehr viel geschichtlichen Hintergrund, Bilder, Adressen und sogar typische Rezepte. Trotz eigener Erfahrungen wurde ich ständig mit Besonderheiten überrascht. Paris hat wirklich alles zu bieten von Kunstvierteln über indisch, afrikanisch ... ob zu Fuß mit dem Rad oder mit der Metro ... alle Möglichkeiten sind offen.Ich finde es absolut klasse und muss es jedem weiterempfehlen. Ich werde bei meinem nächsten Parisbesuch viele Orte aufsuchen. Schade, dass es nur 5 Sterne gibt, der Reiseführer hat mehr verdient.

    Mehr
  • Spaziergänge durch Paris

    Paris abseits der Pfade
    Bibliomarie

    Bibliomarie

    15. January 2017 um 13:45

    „Paris, abseits der Pfade“ ist ein Buch, das die fast unüberschaubare Menge von Paris Führern bereichert. Es sind nicht die sattsam bekannten 5 Sterne Sehenswürdigkeiten, die man präsentiert bekommt, sondern eine Anleitung zum Flanieren, zum entschleunigten Kennenlernen der Stadt. In 9 Spaziergängen zeigt der Autor Paris von einer sehr lebendigen und liebenswürdigen Seite. Ob man über stillgelegte Bahntrassen einen grünen Spaziergang unternimmt oder den Spuren der Literaten aus den 30iger Jahren folgt, ob man einen Abstecher in quirlige afrikanische Straßen macht, oder auf den Spuren von Streetart-Künstlern folgt, es sind echte Entdeckungen und unbekannte Seiten der Stadt. Historische Zusammenhänge und neue Entwicklungen zeigen eine Stadt, die sich immer wieder neu erfindet und deshalb so lebenswert und lebendig bleibt. Dazu kommen die Begegnungen des Autors Georg Renöckl mit Menschen, die ihr Viertel lieben und mitgestalten. Es macht Freude den Spuren zu folgen und sich für die nächste Parisreise die Vorschläge herauszupicken. So kann man eine Stadt nur beschreiben, wenn man sie kennt und liebt. Die Spaziergänge sind durchweg gut beschreiben, kleine Kartenausschnitte helfen bei der Orientierung. Dazu kommen die schon genannten Begegnungen, Tipps für nette Lokale (nicht mal die Rezepte für diverse Spezialitäten fehlen) und besondere Einkaufsmöglichkeiten. Selbstgeschossene schwarz-weiß Fotos sind eine charmante Abrundung. Das praktische kartonierte Format passt auch unterwegs in jede Tasche. Am besten gefällt mir, dass es Lust macht, eine Stadt abseits der altbekannten Wege für sich neu zu entdecken.    

    Mehr
  • Auf unbekannten Pfaden durch Paris

    Paris abseits der Pfade
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. January 2017 um 09:25

    Der Reiseführer "Paris, Abseits der Pfade - Band I" von Georg Renöckl, führt uns, wie es der Titel schon verheisst, auf unbekannte Wege der turbulenten Hauptstadt Frankreichs. In diesem ersten Band nimmt uns der Autor auf neun abwechslungsreiche Spaziergänge in den Pariser Nord-Osten mit. Vom ersten Kapitel "Auf dem Königsweg" an bis zum letzten Kapitel "Bye,bye bike" gibt es einen bunten Mix aus fundiertem historischen, kulturellen und kulinarischen Wissen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. So können wir den Paris-Spezialisten zum Beispiel bei seinem Streifzug durch das Flohmarkt-Viertel begleiten, auf den Spuren des Streetarts in Belleville oder auch auf der "coulée verte" - einer alten Bahntrasse, um nur einige der vielen Highlights zu nennen. Ungewöhnlich und bereichernd sind auch die beschriebenen Treffen mit unterschiedlichen Pariser Einwohnern. So wird u.a. eine bekannte französische Schriftstellerin "Dominique Manotti" interviewt, die uns ein Stück durch ihr Pariser Viertel führt oder auch der Künstler "Jean-Paul Réti", der sich für die "Frigos" - ein umfunktioniertes Kühllager, das nun eine Künstlergemeinschaft beherbergt, engagiert. Der Reiseführer wird durch schöne schwarz-weiss Fotos, leckere und einfach zu kochende Rezepte und "Orten zum Verweilen" abgerundet.Ein Rundherum gelungenes Buch, das ich mit Begeisterung gelesen habe und mir als Fast-Pariserin noch viele interessante Orte zum Entdecken, aufgezeigt hat.

    Mehr