Das zweite Leben des "Dritten Reichs"

von Georg Seeßlen 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Das zweite Leben des "Dritten Reichs"
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das zweite Leben des "Dritten Reichs""

Der Nazismus ist nicht Geschichte. Seine ideologischen Elemente leben fort in alltäglichen Mythen und in der populären Kultur, und sie überstehen auf bizarre Weise die Attacken der Aufklärung. Die faschistische Bildermaschine ist nicht im Museum eingeschlossen, sie taucht in immer neuen Variationen auf, nicht nur an den rechten Rändern, sondern auch im Zentrum der Gesellschaft. Georg Seeßlen analysiert in drei Bänden die Schnittstellen von historischem Faschismus und Gegenwartskultur: den Kult um Leni Riefenstahl und die Ufa-Nostalgie, die Renaissance von Nazi-Kunst und -Kitsch, die Revision der Geschichte durch die unentwegte Produktion von Faschismus-Bildern in Film und Fernsehen, in Comics, Regenbogenpresse, Heftromanen und populärer Musik.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783865057181
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:180 Seiten
Verlag:Bertz und Fischer
Erscheinungsdatum:01.03.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    kunstfaehlers avatar
    kunstfaehlervor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    "Georg Seeßlens Blick reicht über das Kino hinaus. Sein Essay
    wird gleichermaßen Überblicks- wie Gesamtdarstellung, wenn
    er sich auch mit anderen Bereichen der Nachkriegspopkultur
    beschäftigt: mit Fortsetzungsromanen,
    Science-Fiction-Geschichten, Musik und Comics. Auch dort
    leistet Seeßlen bemerkenswerte Erinnerungsarbeit: Dass etwa
    der Comic-Verleger Rolf Kauka ("Fix & Foxi") aus Asterix und
    Obelix germanische Helden und aus den römischen Besatzern
    Kaugummi-kauende "Boys" gemacht hat, wirkt nur auf den
    ersten Blick amüsant. Georg Seeßlens kleiner Band ist
    ein wichtiger Essay." (Berliner Zeitung)

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks