Georg Seeßlen , Fritz Göttler Jim Jarmusch

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jim Jarmusch“ von Georg Seeßlen

Jim Jarmusch ist der wohl bedeutendste Independent-Regisseur Amerikas. Mit Filmen wie STRANGER THAN PARADISE, der 1984 die Caméra d’Or in Cannes gewann, und DOWN BY LAW entwickelte er einen ureigenen Stil, der geprägt ist von Coolness, Lakonie und einem untrüglichen Gespür für skurrile Gestalten und Situationen. Besondere Popularität gewinnt Jarmusch durch seine Nähe zur Musikszene, durch die Zusammenarbeit etwa mit Tom Waits und Neil Young. Neben Texten zu allen seinen Filmen und verschiedenen Essays enthält das Buch auch ein ausführliches Interview mit Jarmusch.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Jim Jarmusch" von Georg Seeßlen

    Jim Jarmusch
    BlurOasis

    BlurOasis

    23. January 2011 um 21:19

    Das Jim Jarmusch ein absolut genialer Regisseur ist,ist sicherlich keine Neuigkeit,so dass dieses Buch die übliche Lobhudeleien einspart und dafür mehr auf den Hintergrund von Jarmuschs Filmkarriere eingeht,auf seine Arbeit mit verschiedensten Künstlern wie Tom Waits,Iggy Pop,Wim Wenders und RZA und auf die FIlme und deren Hintergrund. Die Beschreibung der Filme ist allerdings streckenweise etwas oberflächlich geraten,besonders bei "Night On Earth",deshalb gibt es hier nicht die Höchstwertung.

    Mehr