Georg Seeßlen Quentin Tarantino gegen die Nazis

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Quentin Tarantino gegen die Nazis“ von Georg Seeßlen

"Hitler kaputt! Goering kaputt! Goebbels kaputt!": Quentin Tarantinos filmische Neuschreibung der Geschichte des "Dritten Reiches" zählt zu den spektakulärsten und meistdiskutierten Filmen der letzten Jahre und wird als das kühnste Werk über den Zweiten Weltkrieg und den Nationalsozialismus in die Filmgeschichte eingehen. Georg Seeßlen analysiert INGLOURIOUS BASTERDS in allen Aspekten und beschreibt dessen vielfältige Bezüge, Zitate und Anspielungen. Zudem diskutiert er Tarantinos filmische Kriegserklärung im Zusammenhang neuerer Filme über das "Dritte Reich". "INGLOURIOUS BASTERDS ist ein Film, an dem sich das, was Geschichte, Erinnerung, Erzählung und Kino ist, neu definieren muss." (Seeßlen) Die Leser von epd Film wählten das Buch zum "besten Filmbuch des Jahres".

Stöbern in Sachbuch

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Wunderschön und stimmungsvoll illustriert – ein Buch, das man niemals mehr aus der Hand legen möchte.

RubyKairo

Fuck Beauty!

ein recht interessantes Buch über die Schönheit von uns Frauen...zum Nachdenken und zum Schmunzeln

aga2010

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Dorfleben pur - Bilder und Sprüche für Landkinder. Ich hatte Spaß daran.

OmaInge

Die Entdeckung des Glücks

Glücklich zu sein ist eine Kunst!

ameliesophie

Was wichtig ist

Eine inspirierende Rede, die vieles enthält, worüber man nachdenken kann. Ein Stern Abzug nur für den Preis.

eulenmatz

Vom Anfang bis heute

Eine lockere Zusammenfassung der gesamten Weltgeschichte für jeden, der einen knappen Überblick haben möchte.

wsnhelios

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Quentin Tarantino gegen die Nazis" von Georg Seeßlen

    Quentin Tarantino gegen die Nazis

    neenchen

    15. February 2011 um 14:10

    Dieses Buch zeigt uns, wie eine wahrhafte Filmanalyse auszusehen hat. Seeßlen beginnt bei der Begriffsdefinition des Wortes "Basterd" und legt uns die filmischen Traditionen und Wurzeln, die Tarantino animiert haben, dar und deutet den Film auf vielen Ebenen. Ein sehr gut strukturiertes und spassmachendes Buch und man freut sich darauf, den Film noch einmal mit dem neugewonnenen Wissen zu sehen.

  • Rezension zu "Quentin Tarantino gegen die Nazis" von Georg Seeßlen

    Quentin Tarantino gegen die Nazis

    Ines_Mueller

    06. September 2010 um 21:32

    Georg Seeßlen analysiert in diesem Buch Quentin Tarantinos Film "Inglourious Basterds". Er beschreibt nicht nur was Tarantino mit bestimmten Personen, Ereignissen uws sagen will, sondern zeigt auch die Parallelen zu anderen Filmen. Für einen Filmfreak mag das alles ja schön und gut sein, aber für mich wurde es mit der Zeit einfach nur nervig, da ich keinen einzigen dieser Filme kenne. Allerdings habe ich so auch zwei Filme entdeckt, die ich mir auf alle Fälle noch anschauen will. Ein weiterer Kritikpunkt ist auch die Qualität des Buches: Es kostet knapp fünfzehn Euro. Ein, wie ich finde, angemessener Preis für die zahlreichen schwarzweiß Bilder und die qualitativ hochwertigen Seiten. Allerdings ist dieses Buch extrem unhandlich. Man muss die Seiten fast gewaltsam auseinander drücken, damit man alles lesen kann und danach stehen diese auch noch ab. Besonders gut haben mir außerdem die Kapitel A lot of Plot, in dem Georg Seeßlen den Film noch einmal inhaltlich zusammen fasst und Mr. Tarantinos Kriegserklärung gefallen. Bei dieser Gelegenheit möchte ich einen Abschnitt aus diesem Kapitel zitieren: "In der Welterzählung ist der Nationalsozialismus das absolut böse; weiter geht es nicht - selbst wenn auch andere Regimes sich grausamer Verbrechen schuldig gemacht haben, so haben sie es doch nicht mit einer solch offensichtlichen Freude, Effizienz und Bedingungslosigkeit, mit solch einer innigen Übereinstimmung von Herrschaft, Volk und Ideologie getan. Daher ist die Verwandschaft zwischen Filmen über Nazis und Horrorfilmen nicht bloß eine propagandistische Übertreibung. Denn immer muss man sich die Fragen stellen, ob dieses absolute Böse aus dem relativ kleinen, mitteleuropäischen Land das Böse ist, das in der "Natur des Menschen", in der Mechanik in der Geschichte, in allem lauert. Oder ob es direkt aus der Hölle kommt."

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks