Georg Trakl

 4.2 Sterne bei 45 Bewertungen
Autor von Das dichterische Werk, Gedichte und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Georg Trakl

1887-1914 Einer der bedeutendsten deutschsprachigen Lyriker des 20. Jahrhunderts. Nach Pharmazie-Studium und Militärdienst in Wien fand er eine entscheidende Förderung im Innsbrucker „Brenner“-Kreis. Für den Militär-Apotheker führten 1914 in Galizien die Kriegsgräuel zu einem dramatischen Ende im Krakauer Garnisonsspital.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Dichtungen und Briefe

Erscheint am 26.08.2020 als Hardcover bei Müller, Otto.

Alle Bücher von Georg Trakl

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das dichterische Werk9783423124966

Das dichterische Werk

 (13)
Erschienen am 01.03.1998
Cover des Buches Gedichte9783867300797

Gedichte

 (11)
Erschienen am 06.11.2008
Cover des Buches Das wilde Herz9783150181324

Das wilde Herz

 (5)
Erschienen am 01.01.2001
Cover des Buches Die Dichtungen9783458328568

Die Dichtungen

 (4)
Erschienen am 08.04.1989
Cover des Buches Georg Trakl - Sämtliche Gedichte9783730605424

Georg Trakl - Sämtliche Gedichte

 (1)
Erschienen am 07.09.2017
Cover des Buches Sämtliche Gedichte9783458360377

Sämtliche Gedichte

 (1)
Erschienen am 20.10.2014
Cover des Buches Dichtungen und Briefe9783701312825

Dichtungen und Briefe

 (0)
Erscheint am 26.08.2020

Neue Rezensionen zu Georg Trakl

Neu

Rezension zu "Werke, Entwürfe, Briefe" von Georg Trakl

Rezension zu "Werke, Entwürfe, Briefe" von Georg Trakl
Monsignorevor 10 Jahren

An dieser vorbildlich editierten Ausgabe haben mich insbesondere die Lyrikpassagen interessiert. Dieser offenlich weichherzige und wertvolle Mensch schrieb in seinen sehr wenigen Lebensjahren Gedichte stimmungsvoller Tiefe ... er schrieb vom Tod, vom Herbst, vom Vergehen, er schuf Bilder vom Abend und der Nacht. Seine expressionistischen Texte, zwischen 1910 und 1912 entstanden, wurden von ihm selbst als "bildhafte Manie" umrissen, was es wirklch trifft. Diese Gedichte sind im Winter lesbar, um aller Manie der Menschheit sofortigen Einhalt zugebieten.

Kommentieren0
19
Teilen

Rezension zu "Abendländisches Lied" von Georg Trakl

Rezension zu "Abendländisches Lied" von Georg Trakl
Ein LovelyBooks-Nutzervor 11 Jahren

Trakls Gedichte sind Zeugnis einer desolaten Gesellschaft und allgemeiner Aufbruchsstimmung. Geprägt von Endzeitstimmung, Töten, Sterben, Wahnsinn - alles Elend der Menschheit in Verse gepresst.
Selbst am Besispiel seiner eigenen Person (Trakl starb mit 27 an einer Überdosis Kokain) wird deutlich, wie verletzbar und orientierungslos eine menschliche Seele sein kann, wenn ihr der Rahmen zerstört wird.
Es ist fantastisch und schauerlich zugleich - eben expressionistisch - Trakl mag man oder nicht.

Kommentieren0
12
Teilen

Rezension zu "Das wilde Herz" von Georg Trakl

Rezension zu "Fünfzig Gedichte" von Georg Trakl
m_maxwellvor 11 Jahren

50 ausgewählte Gedichte des morbiden Meisters Georg Trakl.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 80 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks