Georg Zimmermann I Ging - Das Buch der Wandlungen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „I Ging - Das Buch der Wandlungen“ von Georg Zimmermann

Alles in der Welt unterliegt dem Wandel - Neuübersetzung des I Ging Das I Ging bezeichnet man am besten als »Weisheits-« und »Lebensbuch«. Es ist keine Philosophie, keine Ethik, keine Kosmologie, kein religiöser Offenbarungstext. Herkunft und Autor des Buches sind unbekannt (etwa 400–200 v. Chr.). Als einzigartiger »Wegweiser« hat das Buch die Geschichte Chinas begleitet, die größten Geister des Volkes zu tiefen Gedanken und zu philosophischen Systemen angeregt. Georg Zimmermann legt eine Neuübersetzung und Kommentierung des I Ging vor. Die erste Übersetzung des Buches ist die von Richard Wilhelm von 1924. Bei den zahlreichen I-Ging-Büchern, die seit den 1980, -90er Jahren erschienen sind, handelt es sich um rezeptbuchartige Lebensberater. Die Neuübersetzung des I Ging versucht wie die Wilhelmsche dem I Ging als Lebens- und Weisheitsbuch gerecht zu werden. Sie unterscheidet sich durch folgende Punkte: - Die veraltete Sprache Wilhelms wird in eine flüssige Gegenwartssprache gebracht. - Die patriarchalischen Züge, die sich bei Wilhelm finden und die das I Ging partiell entstellten, sind entfernt. - Die Textgrundlagen der Übersetzung sind verbessert. - Daneben sind umfangreich berücksichtigte Sekundärliteratur chinesischer und japanischer wie westlicher Herkunft neben jahrelangen praktischen Erfahrungen in die Kommentierung eingeflossen.

Ein sehr wertvoller Beitrag zum Verständnis des I Ging

— IrmaWalter

Stöbern in Sachbuch

Leben lernen - ein Leben lang

Ein Buch für die Ewigkeit, da es nie an Aktualität verlieren wird. Ein Muss für jedes Bücherregal.

Nane_M

Couchsurfing in Russland

Leider konnte mich das Buch nicht so sehr wie "Couchsurfing im Iran" überzeugen, da es einfach zu oberflächlich war.

libreevet

Rattatatam, mein Herz

Jeder hat Angst und jeder von uns wird sich zwischen den Seiten finden. Einige nur in 1%, andere nah an den 100%. Offen & ungeschönt gut.

Binea_Literatwo

Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt

sehr kompakt für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Engel1974

Die Stadt des Affengottes

Ein interessantes Thema, leider mit vielen historischen Längen…

Bücherfüllhorn-Blog

Magic Kitchen

Anfangs war ich wirklich skeptisch, ob mir dieser kleine Ratgeber wirklich weiterhilft, aber Roberta packt einen da, wo es weh tut!

kassandra1010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "I Ging - Das Buch der Wandlungen" von Georg Zimmermann

    I Ging - Das Buch der Wandlungen

    Winchester73

    16. July 2007 um 18:27

    Kurzbeschreibung Das I Ging bezeichnet man am besten als "Weisheits-" und "Lebensbuch". Es ist keine Philosophie, keine Ethik, keine Kosmologie, kein religiöser Offenbarungstext. Herkunft und Autor des Buches sind unbekannt (etwa 400–200 v. Chr.). Als einzigartiger "Wegweiser" hat das Buch die Geschichte Chinas begleitet, die größten Geister des Volkes zu tiefen Gedanken und zu philosophischen Systemen angeregt. Georg Zimmermann legt eine Neuübersetzung und Kommentierung des I Ging vor. Die erste Übersetzung des Buches ist die von Richard Wilhelm von 1924. Bei den zahlreichen I-Ging-Büchern, die seit den 1980, -90er Jahren erschienen sind, handelt es sich um rezeptbuchartige Lebensberater. Die Neuübersetzung des I Ging versucht wie die Wilhelmsche dem I Ging als Lebens- und Weisheitsbuch gerecht zu werden. Sie unterscheidet sich durch folgende Punkte: – Die veraltete Sprache Wilhelms wird in eine flüssige Gegenwartssprache gebracht. – Die patriarchalischen Züge, die sich bei Wilhelm finden und die das I Ging partiell entstellten, sind entfernt. – Die Textgrundlagen der Übersetzung sind verbessert. – Daneben sind umfangreich berücksichtigte Sekundärliteratur chinesischer und japanischer wie westlicher Herkunft neben jahrelangen praktischen Erfahrungen in die Kommentierung eingeflossen. Alles in der Welt unterliegt dem Wandel Neuübersetzung des I Ging _ Neuübersetzung der chinesischen "Bibel" _ Zeitgemäße Sprache _ Praxiserfahrene Kommentierung Über den Autor Georg Zimmermann, geboren 1946 in Basel, studierte Sinologie, Japanologie und Philosophie an der Universität Zürich. Seit über 30 Jahren begleitet ihn das I Ging, das er anhand der Quellen erforscht und in Kursen lehrt. Mehrere Buchveröffentlichungen zum I Ging.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks