George D. Shuman 18 Sekunden

(64)

Lovelybooks Bewertung

  • 82 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(6)
(29)
(22)
(5)
(2)

Inhaltsangabe zu „18 Sekunden“ von George D. Shuman

Sherry Moore ist blind, besitzt dafür aber eine besondere Gabe: Wenn sie die Hand einer Leiche berührt, ziehen die letzten 18 Sekunden im Leben des Toten an ihr vorbei. Als sich ein aus der Haft entlassener Mörder zu einem Rachefeldzug aufmacht, wird sie von Detective Kelly O Shaugnessy zu den Ermittlungen hinzugezogen. Was sie nicht ahnen kann: Die Spuren führen direkt in die Abgründe ihrer eigenen Vergangenheit.Gnadenlos spannend eine neue Thrillerserie der Extraklasse.

Stöbern in Krimi & Thriller

Todesreigen

ein unglaublich spannendes Buch an dem man Stundenlang zu lesen hat. Es gibt ebenfalls eine spannende Wendung die mich aus den Socken haut

jordy

Die Brut - Die Zeit läuft

Perfekte Einstimmung auf den letzten Teil. Rasant geschrieben, aber auch mit kleineren Längen

harakiri

München

Sehr interessant...

Bjjordison

Das Spiel mit der Angst

Gut geschrieben, tolle Dialoge, aber sehr langatmig. Trotzdem es lohnt sich.

hans-bubi

Flugangst 7A

Endlich wieder ein richtig guter Fitzek Thriller!

Herzensbuecher

Dead Letters – Schwestern bis in den Tod

düstere Familiengeschichte, unglaublich spannend und packend

L_Buchgestoeber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "18 Sekunden" von George D. Shuman

    18 Sekunden

    Sutchy

    30. June 2015 um 06:41

    Ich mag Krimis und ich mags ein bisschen mysteriös. Da war es keine Frage, dass dieses Buch auf meinem SUB landete. Die Vorfreude war also groß. Die Entäuschung leider auch. Ich habe sehr begeistert angefangen das Buch zu lesen, doch kaum angefangen habe ich mich gefragt, wo bleibt denn nun die Hauptprotagonistin... Die war nämlich eigentlich Kelly O’Shaugnessy und nicht Sherry Moore. Zumindest hatte ich diesen Eindruck. Dabei sollten Sherrys besondere Fähigkeiten doch eigentlich der Anreiz für dieses Buch sein, oder? So bin ich viel zu spät mit der Geschichte warm geworden. Die Handlung war zunächst langatmig, wurde zum Schluß aber spannender. Trotzdem kann ich sagen, dass die Charaktere gut ausgearbeitet waren. Besonders der Bösewicht war wirklich gut gelungen. So richtig grausam, fies und eklig. Jedoch ist die Verstrickung der Personen vorhersagbar. Selbst ein Blinder würde die Absichten des Autors erkennen. Außerdem wie klug muss man als Polizist sein, um seine Feinde zu erkennen und zu wissen, wo sie zu finden sind, besonders, wenns persönlich wird? Das Ende fand ich auch nicht glücklich.

    Mehr
  • Gut durchdachte, schlüssige Handlung

    18 Sekunden

    Sonnenwind

    14. December 2013 um 03:35

    Sherry kann die letzten 18 Sekunden im Leben eines Toten sehen - das, was im Kurzzeitgedächtnis gespeichert ist. Aus diesem Grund arbeitet sie schon seit Jahren bei gewissen Kriminalfällen mit der Polizei zusammen - allerdings nicht ganz offiziell, denn wie soll man diese übernatürliche Fähigkeit erklären? George D. Shuman legt hier ein Buch vor, daß durch seinen Aufbau besticht: Sorgfältig durchdachter Plot, interessante Handlung, gut aufgebaut und spannend erzählt. Das Buch läßt sich leicht und schnell lesen, und das Lesen macht Spaß. Das ist es allerdings auch. "18 Sekunden" ist ein Krimi, in dem die Protagonisten einige Gefahren durchmachen und viel passiert. Dieses Buch wäre sicher gut zu verfilmen, aber für mich persönlich fehlt die Tiefe der Handlung. Die tiefere Aussage. Der doppelte Boden. Für zwischendurch oder als leichte, spannende Unterhaltung ist das Buch aber gut geeignet!

    Mehr
  • Rezension zu "18 Sekunden" von George D. Shuman

    18 Sekunden

    Sommerleser

    19. December 2012 um 12:38

    "absolut großartig..." hätte das Buch werden können, denn die Geschichte ansich hat sehr viel Potenzial für einen großartigen Thriller. Leider ist das Buch im Ganzen gesehen "nur" Durchschnitt. Die vielbeworbene Protagonistin, Sherry, ist mit ihrer Gabe, die letzten 18 Sekunden der Toten zu sehen, nicht wirklich Mittelpunkt des Buches. Sie ist doch eher nur eine Randfigur, die die Fälle miteinander verbindet. Wobei der/die Fall/Fälle alleine betrachtet haben es wirklich in sich. Thriller halt! Der Täter und auch die anderen Personen sind sehr detailliert, tiefgründig und nachvollziehbar beschrieben. Das hat wirklich Klasse. Wäre das Buch zu Beginn nur annähernd so rasant und spannend gewesen, wie auf den letzten ca. 100 Seiten, hätte es sich die Bemerkung des Klappentextes "absolut großartig..." verdient. So bleibt es ein durchschnittlicher Thriller, denn man lesen kann, der aber nicht wirklich im Gedächnis bleibt. Schade!

    Mehr
  • Rezension zu "18 Sekunden" von George D. Shuman

    18 Sekunden

    SunnyNici

    14. August 2010 um 18:19

    Ich bin gerade dabei die letzten Seiten von "18 Sekunden" fertig zu lesen. Ich bin von dem Buch etwas enttäuscht. Liest man sich so den Klappentext durch hofft man eher darauf, dass sich das Buch intensiver mit der blinden Sherry beschäftigt. Doch hauptsächlich geht es dann um Kelly O'Shaunessy und ihre Aufklärung eines Falls. Anfangs fand ich es auch etwas schwer richtig in die Geschichte des Buches reinzukommen, was sich dann jedoch nach ca. 80 Seiten doch noch gelegt hat. Allerdings, wie schon oben erwähnt, habe ich mehr von "18 Sekunden" erwartet. Schade!

    Mehr
  • Rezension zu "18 Sekunden" von George D. Shuman

    18 Sekunden

    Desire

    18. July 2010 um 08:31

    Na ja ich konnte das Buch lesen, aber gefesselt hat es mich nicht unbedingt, habe etwas anderes erwartet.

  • Rezension zu "18 Sekunden" von George D. Shuman

    18 Sekunden

    bibliomaniac

    06. May 2010 um 09:55

    Dieses Buch war absolut nicht das was es vom Klappentext her verspricht. Für mich war es sehr langweilig geschrieben, ohne jeglichen Spannungsaufbau, nichts neues wurde mit hineingebracht. Eine Blinde sieht die letzten 18 Sekunden eines Toten in seinem Leben, na ja die Idee ist vielleicht nicht schlecht aber dafür langweilig und fantasielos wiedergegeben.Ingesamt ein schwacher Roman.

  • Rezension zu "18 Sekunden" von George D. Shuman

    18 Sekunden

    Steve256

    28. April 2009 um 13:51

    ich finde das buch total langweilig ist sehr uninteressant geschrieben...
    die leseprobe dazu war echt das beste an dem buch...

  • Rezension zu "18 Sekunden" von George D. Shuman

    18 Sekunden

    bigisi31

    05. February 2009 um 20:22

    Das Buch hat meine Erwartungen 100 % erfüllt. Es ist interressant und sehr spannend.

  • Rezension zu "18 Sekunden" von George D. Shuman

    18 Sekunden

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. January 2009 um 23:15

    Ich hab von diesem Buch viel mehr erwartet. Der Klapptext schien mir sehr vielversprechend. Schade fand ich es das schon nach ein paar Seiten klar war, wer der Mörder ist. Das nahm die Spannund und es drehte sich nur noch darum die Zusamenhänge zu verstehen und den Mörder zu fassen. Was mich auch noch gestört hat, ist das Sherry eigentlich nur ne Nebenrolle gespielt hat. Es drehte sich wenn dann nur um Detective O'Shaugnessy. Naja aber an sonsten wurde es zum Ende dann doch noch interessant. Ein Buch das man nicht unbedingt gelesen haben muss.

    Mehr
  • Rezension zu "18 Sekunden" von George D. Shuman

    18 Sekunden

    Kubique86

    21. December 2008 um 14:55

    Ganz schwach. Macht keine Lust darauf, weiterzulesen

  • Rezension zu "18 Sekunden" von George D. Shuman

    18 Sekunden

    stpaula

    30. August 2008 um 21:59

    Spannend, aber ohne einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Guter Plot, gut entwickelte Charaktere, sehr spannend geschrieben - handwerklich absolut solide, aber auch nicht mehr.

  • Rezension zu "18 Sekunden" von George D. Shuman

    18 Sekunden

    Bienchen85

    20. August 2008 um 09:18

    Eines der besten Bücher die es gibt. Spannend erzählt und wenn man einmal angefangen hat, lässt es einen nicht mehr los.

  • Rezension zu "18 Sekunden" von George D. Shuman

    18 Sekunden

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. August 2008 um 21:12

    Ich fand dieses Buch klasse ! Es war spannend, mit genau dem richtigen Schuss "Übersinnlichen". Mehr davon hätte der Geschichte sicher nicht gut getan und das ganze hätte letztendlich lächerlich und unglaubwürdig gewirkt.Den Klappentext fand ich auch sehr zutreffend, ging es doch nicht um die Person an sich, sondern um das was sie tut. Und damit ist sie bei der Lösung der Fälle die Schlüsselperson. Alle Handlungsstränge werden zum Schluss zusammengeführt und logisch und glaubhaft aufgelöst. Der häufige Wechsel zwischen Orten und Personen ist durchaus verständlich und im Buch jedes Mal deutlich abgegrenzt, so dass jeder halbwegs intelligente Leser hier folgen kann.Zudem verleiht dieser Stil der Geschichte mehr Spannung und macht sie im ganzen kurzweilig zu lesen. Die Charaktere lernt der Leser im Laufe der Geschichte immer besser kennen und mögen, sie sind glaubhaft und realistisch.Menschen mit Stärken und Schwächen und keine psychisch verkrüppelten Supercops wie "Smoky Barret" und Konsorten. Spannender und sehr unterhaltsamer Thriller mit genau der richtigen Mischung aus Übersinnlich, Spannung, Unterhaltung und Blut.

    Mehr
  • Rezension zu "18 Sekunden" von George D. Shuman

    18 Sekunden

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. March 2008 um 11:28

    sehr spannend, bis zum Ende hin

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks