George Dawes Green Raven - Rabentod

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(0)
(6)
(8)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Raven - Rabentod“ von George Dawes Green

Sie haben gerade 318 Millionen Dollar im Lotto gewonnen. Noch wissen sie nicht, dass es der schlimmste Tag ihres Lebens wird … Die Boatrights können ihr Glück kaum fassen, haben sie doch tatsächlich den Jackpot geknackt: 318 Millionen Dollar und ein neues Leben warten auf sie. Und zwei Gauner, die die Chance ihres Lebens wittern. Sie drohen den Boatrights, ihre Lieben umzubringen, wenn sie nicht die Hälfte des Geldes bekommen. Der clevere Shaw nistet sich bei den Gewinnern im Haus ein, der finstere Romeo bewacht den Rest der Familie: um beim ersten Anzeichen von Widerstand jemanden zu töten. Doch schnell vermischen sich Gier, Wahnsinn, Angst, Vernunft – kurz: Gut und Böse. Und die Frage ist: Wer hat hier eigentlich wen in der Hand?

Fing ganz gut an, ließ aber stark nach und endete ziemlich nichtssagend.

— Schlehenfee
Schlehenfee

Etwas langweilig, irgendwie "komisch". War nicht meins.

— MrsLinton
MrsLinton

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

Durst

Harry Hole is back

sabine3010

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

Das Original

Mein erster Grisham - und mir hat er sehr gefallen!

Daniel_Allertseder

SOG

Eine Todesliste, die einen ganz tragischen Hintergrund hat - unheimlich spannend, erschreckend und nervenzerreisend geschrieben

EvelynM

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Besser als anfangs erwartet

    Raven - Rabentod
    reading_ani

    reading_ani

    23. May 2015 um 21:11

    Also ich muss sagen, dass ich von dem Buch nicht sehr viel erwartet habe. Ich hatte es mir als Mängel-Exemplar gekauft, weil ich dachte, dass der Titel "Rabentod" sehr nach Thriller und Spannung klingt. Dem war aber nicht so, spannend wurde es ganz selten und es steht doch nicht umsonst Roman drauf. ;) Als ich angefangen habe fand ich dieses Buch nicht wirklich berauschend, es war alles sehr verwirrend, sehr viele Personen und irgendwie gab nicht wirklich etwas Sinn. Aber mit fortschreitender Handlung wurde es doch ganz gut und die Handllung klarer. Am Ende fand ich es allerdings wieder etwas schlechter und ich hätte einen anderen Ausgang erwaret. Aber teilweise war es sehr humorvoll, doch ich dachte auch bei Shaw und Tara bahnt sich eine Liebesgeschichte an, da es beiderseits angedeutet wurde, aber irgendwie dann doch nicht. :D Insgesamt kann ich sagen, dass man das Buch nicht unbedingt lesen muss, aber es trotzdem nicht so schlimm war, dass es gar nicht geht :)

    Mehr
  • Rezension zu "Raven - Rabentod" von George Dawes Green

    Raven - Rabentod
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. February 2013 um 08:41

    Eine Familie gewinnt den Jackpot und alle Probleme scheinen sich in Luft aufzulösen, doch weit gefehlt - richtige Probleme kommen gerade erst auf sie zu. Die Kriminellen Shaw und Romeo erfahren von dem Gewinn der Familie, spoinieren die jugendliche Tochter über das Internet aus und starten ihre Bedrohung gegen die Familie. Während Shaw die Boatrights kontrolliert, ist Romeo jederzeit bereit die Liebsten der Familie zu töten, sobald irgendwas schief läuft.....und es wird schief laufen.... Die Ängste der Familie sind sehr gut dargestellt und auch ihr Willle aus dem von den beiden Kriminellen gesponnenen Netz zu entfliehen, leider hapert es mit der Spannung über weite Strecken. Man liest es jedoch zu Ende, um zu erfahren,wie es ausging, wer und ob jemand am Ende gewonnen hat.... Das Buch lässt sich zwischendurch mal lesen, aber man hat auch nicht viel verpasst, wenn man es nicht kennt.

    Mehr
  • Rezension zu "Raven - Rabentod" von George Dawes Green

    Raven - Rabentod
    gamaschi

    gamaschi

    27. October 2012 um 17:01

    Es ist nicht wirklich ein spannendes Buch...., aber trotzdem bleibt man dran, weil man unbedingt wissen will, wie die Sache ausgeht.

  • Wanderbuch: Raven - Rabentod (von Georg Dawes Green)

    Raven - Rabentod
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Mein Buch: Raven-Rabentod von George Dawes Green soll auf Wanderschaft gehen. Da ich das Buch bereits gelesen habe, würde ich die Liste mal noch unbegrenzt machen. ** Wie das Wanderbuch funktioniert ** Ihr sagt einfach hier Bescheid, wenn ihr gern mitlesen möchtet und ich trage euch in die Liste ein. Ich schicke es an den Ersten los und jeder hat dann zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Es gelten natürlich die üblichen Wanderbuch Regeln: - Jeder geht mit dem Buch um als wäre es das Eigene - Jeder sagt bitte Bescheid, wenn es angekommen bzw weitergeschickt wurde - Jeder hat 2 Wochen Zeit, das Buch zu lesen, bevor er es weiter schickt - Ihr kümmert euch selbst um die Weitergabe der Anschriften!! Liste: Die Wanderung beginnt bei chatty68 und geht über: 1.) gamaschi

    Mehr
    • 9
  • Rezension zu "Raven - Rabentod" von George Dawes Green

    Raven - Rabentod
    Thecat

    Thecat

    14. January 2011 um 10:40

    die Kurzfassung erzählt schon viel
    das Buch ist schnell gelesen und kurzweilig - die Spannung wird nur mal angestossen, aber nie komplett erreicht
    für zwischendurch zu empfehlen!

  • Rezension zu "Raven - Rabentod" von George Dawes Green

    Raven - Rabentod
    libri

    libri

    17. December 2010 um 15:35

    einzigartig, spannend, aberwitzig - so steht es auf dem Buchrücken.
    Wirklich gelangweilt hab ich mich bei der Lektüre, aber das aberwitzige in dem Buch ist mir scheinbar entgangen. Ein Geschichte um einen Lottogewinn, einer kaputten Familie, zwei irren Jungen und dem Glauben an Gott und die Gerechtigkeit. Ganz ok.