George Eliot The Mill on the Floss

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(3)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Mill on the Floss“ von George Eliot

Beginner Level 5.-6. Klasse / 600 Wörter Einer der bewegendsten Romane der englischen Schriftstellerin. Als sie sich zwischen drei Männern entscheiden muss, ist Maggie hin- und hergerissen zwischen den Erwartungen ihrer Familie und ihren eigenen Wünschen und Hoffnungen.

Stöbern in Klassiker

Unterm Rad

Eine zeitlose Geschichte. die sich auch auf heutige Verhältnisse fabelhaft übertragen lässt.

DieseAnja

Krieg und Frieden

Ein Klassiker, den man gelesen haben sollte (wenn man viel zeit und ein gutes Gedächtnis hat!)

Kinanira

Meine Cousine Rachel

Ein Roman ganz nach meinem Geschmack: Tolle Erzählweise, spannende Figuren und Handlung, schöne alte Sprache.

Jana_Stolberg

Die Blechtrommel

Ein dezent verstörendes Meisterwerk!

RolandKa

Stolz und Vorurteil

einer meiner liebsten Romane!

sirlancelot

Der Steppenwolf

Der Spiegel, der die 'Fratze' der Wahrheit zeigt, wird von den Dummen gehasst.

Hofmann-J

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The Mill on the Floss" von George Eliot

    The Mill on the Floss
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. March 2011 um 12:26

    Dieser großartige Roman von Mary Ann Evans, die den Namen "George Eliot" als Pseudonym benutzte, handelt von der kleinen Maggie, die in einem englischen Dorf im 19. Jahrhundert aufwächst. Ihr Vater ist Müller und die Mühle liegt am Fluss Floss, daher der Name des Romans. Maggie lebt hier mit ihrem Bruder Tom, der sie schikaniert und bloßstellt wo er nur kann - aber sie liebt ihn über alles, versucht, jeden Tag, es ihm recht zu machen, aber schafft es natürlich nie. Maggie selbst passt nie ins Schema eines idealen Mädchens: Sie ist zu schlau und zu wild, hat eine gebräunte Haut und Haare, die sich nicht bändigen lassen, und schafft es einfach nicht, den Vorstellungen ihrer Familie zu entsprechen. Obwohl es das ist, was sie sich am meisten wünscht, denn sie möchte endlich geliebt und anerkannt werden... Maggie wird erwachsen, die Mühle steht vor dem finanziellen Ruin. Mit der Zeit wird deutlich, dass Maggie intellektuell ihrem Bruder weit überlegen ist, aber auch dies ändert nichts daran, dass ihr Bruder ihr Held ist und sie weiterhin alles erträgt, nur um ihm zu gefallen. Auch als zwei verschiedene Männer sich in sie verlieben, verändert sich Maggies psychische Verfassung nicht. Der Roman zeigt eindrucksvoll, wie Frauen in der damaligen Zeit eingeschränkt und auf ein Idealbild reduziert wurden. Obwohl Maggie weitaus intelligenter ist als ihr Bruder, wird nur dieser hofiert und gefördert, und Maggie schafft es nicht, ihren eigenen Weg zu finden und selbstbewusst zu werden. Eliot zeigt, wohin emotionale Abhängigkeit führen kann und wie wichtig es ist, diese zu überwinden und unabhängig zu werden. Der Roman hat durchaus seine Längen und man muss sich an Eliots Stil erstmal gewöhnen - hat man ihre Beschreibungen jedoch erst einmal lieb gewonnen, so taucht man wirklich in das Buch ein und schwelgt darin.

    Mehr
  • Rezension zu "The Mill on the Floss" von George Eliot

    The Mill on the Floss
    Inishmore

    Inishmore

    07. July 2007 um 14:46

    Das, wodurch ich mich durchkämpfen konnte war nicht wirklich schlecht, ich komme einfach mit ihrem Stil nicht klar.