Neuer Beitrag

Madame Swann

vor 6 Jahren

Im Februar lesen wir im Rahmen der Klassiker-Leserunde Orwells berühmte Dystopie "1984", die im Jahr 1949 erstmals veröffentlicht wurde. Begebt euch mit Winston Smith in den totalitären Überwachungsstaat Ozeanien. Aber vergesst nicht: Big brother is watching you ...

Autor: George Orwell
Buch: 1984

Madame Swann

vor 6 Jahren

Eure Ausgabe

Ich lese im englischen Original und besitze folgende Ausgabe:

http://www.amazon.de/gp/product/0141036141/ref=s9_bbs_gw_d0_g14_ir02?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=0EFJ9XSQSMDRQM6AFRP7&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128

Bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf das Buch!

Gackelchen

vor 6 Jahren

Ich habe die Ullstein Ausgabe übersetzt von Kurt Wagenseil.

Beiträge danach
141 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

suse9

vor 6 Jahren

Teil 1
@kopi

Interessanter Link - die Seite werde ich mir mal in Ruhe durchlesen. Dafür brauche ich etwas Zeit. Ich schätze mal, die Wahrheit wirst du nicht in einem Geschichtsbuch finden, da musst du mehrere unterschiedlich lesen. Dann kannst du sie vielleicht herausfinden ;).

mabuerele

vor 6 Jahren

Teil 1
@kopi

Danke für den Link! Den werde ich mir in Ruhe ansehen.

Hikari

vor 6 Jahren

Teil 1
Beitrag einblenden

Ich hab Teil 1 nun auch komplett durch. Meinen 1. Post muss ich aber kaum ergänzen. Die Vorstellung dieser Welt ist wirklich gruselig und schlimm. Der hass, die ganzen unterdrückten Gefühle, diese Lebensart, die Kriege, die Blicke, die Gedanken. Furchtbar. Der Protagonist ist aber eine interessante Figur und ich bin schon sehr gepannt wie es weiter geht mit ihm. Da wird sicher noch einiges geschehen.

Hikari

vor 6 Jahren

Teil 2
Beitrag einblenden

Habe gerade den 2. Teil beendet. Die "Liebesgeschichte" zwischen Julia und Winston überraschte mich. Darauf wäre ich nict gekommen. Aber man kann daran wirklich gut erkennen, was die erziehung innerhalb des Systems für andere Gedanke macht. bei Julia hat sie gut funktioniert, auch wenn sie für sich selbst etwas "rebelliert". Doch im Gegensatz zu Winston macht sie sich keine ernsthaften Gedanken über das System, in dem sie leben.

Beide kommen schließlich tatsächlich zu der Organisation. Wobei mich das irritierte. Auf einmal nahm OBrian Kontakt auf ?? Woher wusste er das denn?
Dadurch erhält Winston das Buch. Die Auszüge daraus fand ich zwar interessant (endlich die erwünschten Hintergrundinfos!), doch teilweise ziemlich langatmig. Auch der Schreibstil änderte sich etwas dabei und machte mehr auf Geschichtsbuch.

In der Schlußszene fand ich es irritierend, dass der Teleschirm alles nachsprach. Und dann ist es Mr. Charrington?? Ich bin wirklich verwundert.

Hikari

vor 6 Jahren

Teil 2
Beitrag einblenden

mabuerele schreibt:
Ich habe den Teil nun durch. Die Bruderschaft ist mir suspekt. Es scheint eher eine Terrorgruppe zu sein. Die Frage mit der Säure fand ich anormal, die Antwort menschenunwürdig. DAS BUCH hat mich tief getroffen. Aus zwei Gründen. 1. Es gibt keine Alternative. Die ganze Welt wird nach demselben System regiert. 2. In der Beschreibung des Systems habe ich keinen logischen Fehler gefunden. Es ist ganz geschickt ausgeklügelt.

Die Fragen bei der Bruderschaft fand ich auch merkwürdig!!

Zum BUCH: deinen 1. Punkt fand ich auch erschreckend, habe mir sowas aber gedacht - dass alle Mächte ähnliches ertragen bzw errichtet haben.

Und da die alten Generationen aussterben, wird es bald niemanden geben, der sich an anderes erinnert und eine Änderung der Systeme wird immer unwahrscheinlicher. Das ist wirklich erschreckend.

Hikari

vor 6 Jahren

Teil 3
Beitrag einblenden

Bin mit dem 3. Abschnitt nun auch durch und muss sagen, dass mich dieser am stärksten schockiert hat. ein happy end hatte ich bei weitem nicht erwartet und konnte mir auch gut die Folter und co vorstellen. Doch dieses endgültige Vernichten eines Menschen, körperlich, seelisch, geistig... war für mich sehr erschreckend. Man bleibt sprachlos zurück.

Hikari

vor 6 Jahren

Fazit

http://www.lovelybooks.de/autor/George-Orwell/1984-60655376-w/rezension-915070120/

Hier der Link zu meiner Rezension. Ich fand das Buch wirklich toll, wenn es auch eine sehr deprimierende Geschichte erzählte

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks