George P. Pelecanos

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(7)
(2)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

Taschenbücher / Eine süße Ewigkeit

Bei diesen Partnern bestellen:

King Suckerman

Bei diesen Partnern bestellen:

Taschenbücher / Big Blowdown

Bei diesen Partnern bestellen:

Washington-Trilogie

Bei diesen Partnern bestellen:

Wut im Bauch

Bei diesen Partnern bestellen:

Schuss ins Schwarze

Bei diesen Partnern bestellen:

Das große Umlegen

Bei diesen Partnern bestellen:

The Double

Bei diesen Partnern bestellen:

Firing Offense

Bei diesen Partnern bestellen:

The Double

Bei diesen Partnern bestellen:

What It Was

Bei diesen Partnern bestellen:

The Cut

Bei diesen Partnern bestellen:

Shame the Devil

Bei diesen Partnern bestellen:

Nick's Trip

Bei diesen Partnern bestellen:

The Turnaround

Bei diesen Partnern bestellen:

Hard Revolution

Bei diesen Partnern bestellen:

Soul Circus

Bei diesen Partnern bestellen:

Hell to Pay

Bei diesen Partnern bestellen:

Right As Rain

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Review: King Suckerman

    King Suckerman

    Medienjournal

    18. October 2016 um 13:57 Rezension zu "King Suckerman" von George P. Pelecanos

    Wieder einmal gelingt es George P. Pelecanos mit King Suckerman auf nicht einmal 300 Seiten eine unglaublich dichte, eng miteinander verwobene Geschichte unterschiedlichster Protagonisten in den von Um- und Aufbruch geprägten siebziger Jahren zu erzählen, die dem ersten Teil der Washington-Noir-Reihe in nichts nachsteht und deutlich macht, wieso er gerne als Erfinder des historischen Noir-Romans gehandelt wird. Mehr gibt es unter: http://medienjournal-blog.de/2014/08/review-king-suckerman-george-p-pelecanos-buch/

  • Zu wenig Spannung, zu viel Nebenhandlung

    Der Totengarten

    tuesdayblind

    30. October 2014 um 16:36 Rezension zu "Der Totengarten" von George Pelecanos

    » Was passiert Mittlerweile 20 Jahre ist es her, dass der so genannte “Palindrom-Mörder” sein Unwesen in Washington D.C. trieb. Er tötete drei Jugendliche, die neben ihrer dunklen Hautfarbe vor allem eines gemeinsam hatten: ihre Namen lesen sich vorwärts sowie rückwärts gleich. Ava, Eve und Otto, das waren die Opfer des Falls, der nie aufgeklärt wurde. Bis heute gibt es keine Spur des Täters. Doch dann wird die Leiche des 15-jährigen Asa Johnson gefunden. Der Junge wurde erschossen und in einem Gemeindegarten abgelegt, genau wie ...

    Mehr
  • Review: Big Blowdown

    Taschenbücher / Big Blowdown

    Medienjournal

    29. April 2014 um 22:12 Rezension zu "Taschenbücher / Big Blowdown" von George P. Pelecanos

    George P. Pelecanos hat mit Big Blowdown einen fatalistischen und lakonischen Roman geschaffen, der einen tiefen Einblick in die Schattenseiten des Washingtons vergangener Tage gewährt und darüber hinaus ein spannendes – und zuweilen gar sozialkritisches – Bild der griechischen Einwanderer zeichnet. Mehr gibt es unter: http://medienjournal-blog.de/2014/04/review-big-blowdown-george-p-pelecanos-buch/

  • kein Weg zurück

    Kein Weg zurück

    Querbeetleserin

    03. April 2013 um 22:08 Rezension zu "Kein Weg zurück" von George Pelecanos

    Eine interessante Lebensgeschichte über einen Jungen,der wegen zahlreicher Delikte im Jugendknast landet und danach ein anständiges Leben führt.Bis er eines Tages mit seinem Freund Ben in einer Villa Teppichboden verlegen soll und dabei auf eine Tasche mit Geld stösst.Er überredet Ben,das Geld dort zu lassen,aber als die Tasche verschwindet,gerät Chris in Schwierigkeiten. für mich kein Thriller,wie er bezeichnet wird,aber trotzdem interessant zu lesen.

  • Rezension zu "Ein schmutziges Geschäft" von George P. Pelecanos

    Ein schmutziges Geschäft

    Diedrichsen

    20. July 2012 um 09:59 Rezension zu "Ein schmutziges Geschäft" von George Pelecanos

    Wer Lee Child mag, wird dieses Buch lieben. Hoffe dass wir den Beginn einer neuen Serie erleben. Sehr spannend - ein klassischer page-turner.

  • Rezension zu "The Cut" von George P. Pelecanos

    The Cut

    verbalkind

    28. February 2012 um 19:28 Rezension zu "The Cut" von George P. Pelecanos

    "The stunning new crime novel from the writer of THE WIRE" isn't that stunning after all. Wenn Ihr wie ich The Wire liebt oder Treme, dann wisst Ihr, dass George P. immer die penultimate episodes (die vorletzten jeder Staffel) schreibt: die, die einen total wegblasen. Legendäre Momente wie "How my hair look, Mike?" stammen aus seiner Feder. Unnötig zu sagen, dass meine Erwartungen an THE CUT dementspechend hoch waren... Und bitter enttäuscht wurden. THE CUT ist ein sehr konventioneller Krimi, der sich weder durch Figurentiefe, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Totengarten" von George P. Pelecanos

    Der Totengarten

    Querbeetleserin

    25. December 2011 um 19:26 Rezension zu "Der Totengarten" von George Pelecanos

    Die Geschichte an sich wäre bestimmt ein guter Krimi geworden,doch bei diesem Schreibstil eignet sich das Buch eher als Einschlafhilfe.Von Anfang bringt es der Autor nicht fertig,Spannung aufzubauen,im Gegenteil,irgendwann verliert man total den Faden,vor lauter Namen und langatmigen Beschreibungen der Ereignisse. Schade,der Klappentext hat viel versprochen,aber drinnen nur "gähn"

  • Rezension zu "Der Totengarten" von George P. Pelecanos

    Der Totengarten

    atimaus

    11. May 2010 um 10:47 Rezension zu "Der Totengarten" von George Pelecanos

    Was dem Buch wirklich schadet ist die Aufmachung und der Text auf der Rückseite, denn das zusammen gibt einen völlig falschen Eindruck und total verkehrte Erwartungen an das Buch. Das Buch an sich liest sich ansonsten nämlich gar nicht so schlecht, aber wer einen harten Thriller erwartet wird enttäuscht sein.

  • Rezension zu "Der Totengarten" von George P. Pelecanos

    Der Totengarten

    Janique

    20. February 2010 um 16:54 Rezension zu "Der Totengarten" von George Pelecanos

    Mein Gott, da schläft man ein. Dieses Buch empfehle ich allen, die Schlafstörungen haben. Einfach ein paar Seiten lesen und man schläft tief und fest und will gar nicht mehr aufwachen. Schon lange kein so langweiliges Buch gelesen. Ich bin jetzt auf Seite 360 von 454 und ich lese auf keinen Fall weiter. Hab mir schon ein anderes Buch besorgt. Leute, werft euer Geld nicht für dieses Buch aus dem Fenster! Grauenhaft.

  • Rezension zu "Der Totengarten" von George P. Pelecanos

    Der Totengarten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. September 2009 um 00:00 Rezension zu "Der Totengarten" von George Pelecanos

    Der Inhalt wurde hier schon sehr gut wiedergeben. Daher lasse ich diesen Teil meiner Rezension weg und beginne direkt mit meiner Meinung zu diesem Buch. Ich habe lange gebraucht dieses Buch zu lesen, da ich es oft weggelegt habe. Ich fande, dass selten Spannung aufgekommen ist. Es wurden einfach viel zu viele Leute in dem Buch erwähnt. Vorallem wunderte mich, dass die parallele Geschichte, die erzählt wird, am Ende nichts mit dem eigentlichen Thema zutun hat. Unter dem Titel und dem Klapptext stellt man sich viel mehr vor. Als ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks