George P. Pelecanos , Bernd W. Holzrichter Washington-Trilogie

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Washington-Trilogie“ von George P. Pelecanos

Die „Washington-Trilogie", mit der George P. Pelecanos den historischen Noir-Roman erfand, zeigt die amerikanische Hauptstadt von ihrer dunkelsten Seite – aus Sicht der Einwanderer. Sie müssen abseits der Boulevards ihren Weg finden, um an ein Stück vom trockenen Kuchen des amerikanischen Traums zu kommen. In genau recherchierten Zeitbildern, mit fesselnder Atmosphäre und meisterhaft gesetzten Dialogen zeichnen die drei Romane ein düsteres Bild vom zwanzigsten Jahrhundert in Amerika. Die „Washington-Trilogie" setzt ein in den 40er und 50er Jahren, als in den Gangs der griechischen Einwanderer das organisierte Verbrechen entsteht. Sie erzählt aus den 70ern mit ihren Black Movies, Haschisch, Soul Music und der Aufbruchsstimmung der Schwarzen. Sie endet in den süßen 80er Jahren, zwischen Kokain und Bandenkriegen: Grausamkeit ist das einzige, auf das man sich verlassen kann. George P. Pelecanos, „the coolest writer in America" (GQ), ist auch in Deutschland zur großen Entdeckung der amerikanischen Kriminalliteratur geworden.

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

3. Fall für Detectiv Macey Greely

Buchverschlinger2014

SOG

Ein neues Meisterwerk von Yrsa: Kühl, kühler, SOG

oberchaot

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Washington-Trilogie" von George P. Pelecanos

    Washington-Trilogie
    RalfderPreusse

    RalfderPreusse

    19. June 2009 um 15:40

    Die Trilogie beschreibt die Geschichte des Verbrechens und die Reaktion der Opfer in Washington D.C. Das große Umlegen erzählt vom Leben und Sterben des Kriegsheimkehrers Pete Karras in den 30er und 40er-Jahren des 20. Jahrhunderts. Pete wird von seinem besten Freund verraten und von Schlägern eies Geldverleihers und Schutzgelderpressers zum Krüppel geschlagen. Am Ende versöhnen sich die Freunde wieder, um gemeinsam die Bande auszulöschen und dabei selbst den Tod zu finden. King Suckerman: 1976 wird sein Sohn, Dimitri Karras, gemeinsam mit seinem Freund Marcus Clay, einem Vietnam-Veteranen und Besitzer eines Schallplattenladens, fast zufällig in eine Mordserie verwickelt. Eine Bande durchgeknallter Gangster tötet u.a. einen jungen Angestellten des Schallplattenladens. Clay, Karras und ein Bruder des Ermordeten beschließen, das Recht in die eigenen Hände zu nehmen. Beim Showdown am Ende des Buches sterben alle Gangster. In den 80er Jahren regiert das Kokain. In eine süße Ewigkeit werden Clay und Karras, die inzwischen eine Kette von Plattenläden haben, wieder in das Verbrechen verwickelt. Eine Bande von Kokain-Dealern verliert durch einen Autounfall Drogengeld vor einem der Läden. Den Showdown erledigen diesmal 2 korrupte Polizisten. Harter Stoff, aber sehr gut geschrieben.

    Mehr