George R. R. Martin

 4,5 Sterne bei 19.863 Bewertungen
Autorenbild von George R. R. Martin (© Parris)

Lebenslauf von George R. R. Martin

Autor einer Legende: Der Sci-Fi-, Horror- und Fantasyschriftsteller George Raymond Richard Martin, von seinen Fans oft nur GRRM genannt, wurde am 20. September 1948 in Bayonne, New Jersey geboren. Er begann früh damit, Monstergeschichten zu verfassen und diese für ein paar Pennies in seiner Nachbarschaft zu verkaufen. Später, an der Mittelschule, faszinierten ihn Comics, schon zu dieser Zeit schrieb er für Amateur-Fanzeitschriften. 1970 schloss er ein Journalistikstudium an der Nothwestern University Evanston, Illinois als Bachelor mit summa cum laude ab. Nur ein Jahr später absolvierte er sein Masterstudium. In den 70er Jahren schrieb Martin noch neben Studium und Beruf, in den 80er Jahren machte er einen Ausflug ins Filmgeschäft und wurde Drehbuchautor für die Serie »Twilight Zone« bei CBS Television. In den 90er Jahren kehrte er zum Schreiben zurück und veröffentlichte 1996 den ersten Band seiner bejubelten Reihe »Das Lied von Eis und Feuer«. Die Bücher der Serie sind aufgrund des enormen Seitenumfangs in vielen Ländern auf zwei Bücher pro Band aufgeteilt. Ursprünglich wollte Martin die Saga als Trilogie auf den Markt bringen, aber schnell stellte sich heraus, dass 3 Bücher der Story nicht gerecht werden. Zu der Buchreihe gibt es für Fans mittlerweile Trading Cards, Brettspiele und auch ein PC Spiel ist entwickelt worden. Die auf den Büchern basierende Fernsehserie "Game of Thrones“, läuft seit 2011 in Amerika bei dem Sender HBO. George R. R. Martin lebt heute in Santa Fe, New Mexico.

Neue Bücher

Cover des Buches George R.R. Martins Game of Thrones - Königsfehde (ISBN: 9783741625329)

George R.R. Martins Game of Thrones - Königsfehde

Erscheint am 14.12.2021 als Taschenbuch bei Panini Verlags GmbH.
Cover des Buches George R.R. Martins Game of Thrones - Königsfehde (Collectors Edition) (ISBN: 9783741625336)

George R.R. Martins Game of Thrones - Königsfehde (Collectors Edition)

Erscheint am 14.12.2021 als Hardcover bei Panini Verlags GmbH.
Cover des Buches Das Spiel der Königinnen (ISBN: 9783837158700)

Das Spiel der Königinnen

Erscheint am 18.10.2021 als Hörbuch bei Random House Audio.

Alle Bücher von George R. R. Martin

Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)

Das Lied von Eis und Feuer 01

 (5.375)
Erschienen am 14.12.2010
Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)

Das Lied von Eis und Feuer 02

 (1.930)
Erschienen am 14.03.2011
Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 03 (ISBN: 9783442268221)

Das Lied von Eis und Feuer 03

 (1.544)
Erschienen am 21.06.2011
Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 04 (ISBN: 9783442268214)

Das Lied von Eis und Feuer 04

 (1.313)
Erschienen am 19.09.2011
Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 05 (ISBN: 9783442268467)

Das Lied von Eis und Feuer 05

 (1.125)
Erschienen am 17.10.2011
Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 06 (ISBN: 9783442268474)

Das Lied von Eis und Feuer 06

 (1.036)
Erschienen am 19.12.2011
Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 07 (ISBN: 9783442268597)

Das Lied von Eis und Feuer 07

 (946)
Erschienen am 16.01.2012
Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 08 (ISBN: 9783442268603)

Das Lied von Eis und Feuer 08

 (846)
Erschienen am 19.03.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu George R. R. Martin

Cover des Buches In der Haut des Wolfes (ISBN: 9783865523341)stefan182s avatar

Rezension zu "In der Haut des Wolfes" von George R. R. Martin

Eine spannende Horrornovelle mit einem "hard boiled"-Setting
stefan182vor 9 Tagen

Inhalt: Chicago, Ende der 1980er Jahre. Eine Reihe bestialischer Morde ereignet sich in der Stadt. Die Opfer sind grausig entstellt, scheinbar von einem wilden Tier angefallen worden. Als die Freundin von Willie ebenfalls tot aufgefunden wird, bittet dieser die befreundete Privatdetektivin Randi, den Fall aufzuklären. Die Art des Mordes erinnert Randi an den Tod ihres Vaters, einem Polizisten, der vor 20 Jahren unter mysteriösen Umständen während eines Einsatzes starb. Auch er wurde – scheinbar – von einem Tier getötet. Hängen die aktuellen Mordfälle mit dem Tod von Randis Vater zusammen? Handelt es sich um das gleiche Tier? Oder steckt noch viel mehr dahinter?

Persönliche Meinung: „In der Haut des Wolfes“ ist eine Horrornovelle von George R. R. Martin. Sie erschien zuerst 1989 in der Anthologie „Nightvisions“; 2014 wurde die Novelle vom Festa Verlag neu aufgelegt. Erzählt wird die Novelle wechselweise aus den Perspektiven von Randi und Willie, die beide Tendenzen eines hard boiled-Detectives besitzen. Randi, die genretypische Privatdetektivin, schreckt nicht vor unorthodoxen Methoden zurück und versucht sich in einem von Männern dominierten Berufsfeld durchzuschlagen. Auch der von Asthma geplagte Willie nutzt eher abweichende Ermittlungsmethoden (Zwar ist er nominell nicht die primäre Ermittlerfigur, allerdings ermittelt er auf eigene Faust parallel zu Randi, da er ein Geheimnis vor ihr bewahren möchte). Gleichzeitig hat er oft einen sexuell aufgeladenen Spruch auf den Lippen, blitzt damit – zumindest bei Randi – aber immer ab. Auch der Handlungsort, das Chicago „In der Haut des Wolfes“, ist „hard boiled“. Es wirkt menschenleer, Gebäude sind verlassen oder zweckentfremdet, sogar in den Selbstbedienungsrestaurants huschen nur Schatten umher, alles scheint farblos, Ton-in-Ton, sodass eine bedrückende Atmosphäre entsteht. Außerdem erhält der Handlungsort – trotz der Kürze der Novelle – eine kleine, zur Handlung passende Hintergrundgeschichte, was mir sehr gut gefallen hat. „In der Haut des Wolfes“ geht aber über die Grenzen der „hard boiled“-Literatur hinaus. Kern der Novelle ist eine Horrorgeschichte, in deren Fokus Werwölfe stehen, die hier nicht nach Fantasymustern funktionieren, sondern hauptsächlich als blutrünstige, wilde Bestien auftreten. Die Handlung selbst ist komplexer als man zunächst vermutet, mehrfach kommt es zu überraschenden Wendungen und auch die Frage nach dem Täter gestaltet sich schwieriger als gedacht, was auch mit den Hauch Mystery, der später durch die Handlung schwebt, zusammenhängt. Martins Erzählstil ist „In der Haut des Wolfes“ reduzierter, ungeschönter und weniger ausschmückend als bei „Game of Thrones“, was sehr gut zum hard boiled-Setting passt. Abgerundet wird die Festa-Ausgabe mit 16 Illustrationen von Timo Wuerz, die die Atmosphäre der Novelle sehr gut einfangen, und einem Nachwort von Christian Enders, das sich überblicksartig mit dem Leben George R. R. Martins beschäftigt. Insgesamt ist „In der Haut des Wolfes“ eine spannende hard boiled-Horrornovelle, die die Werwolf-Thematik aus einem interessanten alternativen Blickwinkel betrachtet und atmosphärisch dicht erzählt wird.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)Yurias avatar

Rezension zu "Das Lied von Eis und Feuer 01" von George R. R. Martin

Die Herren von Winterfell ...
Yuriavor 12 Tagen

  • "Der Tod ist grausam endgültig, während das Leben voller Möglichkeiten bleibt."


"Die Herren von Winterfell" ist der Auftakt zum umfangreichen High-Fantasy-Epos "Das Lied von Eis und Feuer" vom amerikanischen Autor George R. R. Martin. Obwohl die Bücher schon etwas älter sind, erfreuen sie sich noch immer auf Grund der erfolgreichen HBO-Serie "Game of Thrones" großer Beliebtheit. Nachdem das Ende der Serie nun schon einige Zeit her ist, und ich Anfang Herbst immer in düsterer Fantasy-Stimmung bin, widme ich mich nun den Büchern. Band 1 unterscheidet sich noch nicht wirklich von der Serie, weil der Auftakt trotz der vielen Seiten rein zum Kennenlernen dieser umfangreich ausgearbeiteten High-Fantasy-Welt und dessen zahlreichen Haupt-Charakteren dient.

Inhalt: Im Königreich Westeros herrscht seit 7 Jahren Sommer und nach einer langen Sommerzeit folgt bekanntlich ein um so härterer Winter. Doch der nächste Winter wird Jahrzehnte andauern, dessen ist sich Eddard Stark, der Lord von Winterfell, im Norden Westeros, sicher. Die Anzeichen dafür sind erkennbar. Der Winter naht und mit ihm seine Schrecken.
Während sich der Norden für den Winter rüstet und bereit macht, kümmert sich der Süden und die Königsstadt von Westeros wie gewohnt um Macht, Wohlstand und Intrigen.

Cover: Das Cover des Taschenbuchs ist für mich sehr ansprechend, vor allem durch das schlichte aber doch prägende Design. Der Hintergrund ist in Pergament-Optik gestaltet. Im Vordergrund das Wappen der Starks mit Leitspruch. Durch die Drachen und Ritterrüstung erkennt man sofort, dass es sich nicht um einen historischen Roman handelt, sondern um ein Fantasy-Werk mit mittelalterlichem Setting. Der Buchrücken gefällt mir besonders gut, weil dort die Nummer des Bandes, in diesem Fall die 1, noch einmal extra detailliert herausgearbeitet wurde.
Die Inhaltangabe auf der Hinterseite fehlt, was mir weniger gut gefällt. Da "Game of Thrones" mittlerweile aber so ziemlich jedem ein Begriff ist, weiß vermutlich auch der Großteil worum es geht. Ansonsten findet sich eine kurze Inhaltsangabe im Inneren der Klappenbroschur.
Zu Beginn und am Ende findet sich eine schön illustrierte und sehr detailreiche Karte von Westeros. Auf der ersten Seite findet sich der Norden und auf der Letzten der Süden. Am Ende des Buches befindet sich auch ein Glossar, mit allen wichtigen Persönlichkeiten und Anmerkungen und Beschreibungen zu allen Häusern von Westeros. Wenn man noch gar keine Ahnung von "Game of Thrones" hat, rettet die Karte und das Glossar vermutlich Leben und ist wirklich hilfreich. Bei all den Namen und Orten, kommt man ansonsten sehr schnell durcheinander.

Meine Meinung: Ich habe die Serie "Game of Thrones" bereits gesehen und geliebt und da das Ende der Serie schon einige Zeit her ist und ich in düsterer Fantasy-Herbst-Stimmung bin, habe ich beschlossen mich nun den Büchern zu widmen. Der Schreibstil von George R. R. Martin ist perfekt für düstere High-Fantasy und anders als ich es von anderen Autoren kenne. Er legt irrsinnig viel Wert darauf, einzigartige und unglaublich detailliert ausgearbeitete Charaktere zu erschaffen. Ich habe bisher noch kein Fantasy-Werk gelesen, in denen es so viele Protagonisten gibt. Und jeder dieser Protagonisten hat eine eigene Persönlichkeit, manche sympathisch, andere weniger, aber trotzdem einzigartig und umfassend gestaltet. Ich werde jetzt nicht alle Charaktere vorstellen, dann würde diese Rezension vermutlich den Rahmen sprengen. 😅 Da ich die Serie bereits kenne, habe ich schon meine Lieblingscharaktere und so mancher Plottwist konnte mich leider nicht mehr überraschen, aber ich bin sehr gut darin, Bücher und dessen Verfilmung trennen zu können. Es hat mich daher etwas überrascht, dass sich Tyrion trotzdem zu meinem Lieblingscharakter des Buches entwickelt hat. Ich hätte eher angenommen, dass seine Persönlichkeit erst im Laufe der Geschichte zu strahlen beginnt, aber falsch gedacht. Tyrion ist von Anfang an ein unglaublicher Charakter und nicht ohne Grund gehört er zu meinen absoluten Lieblingscharakteren überhaupt. Trotz seiner mangelnden Erscheinung hat er das Köpfchen eines Riesen und das Herz eines Helden.
Während mir einige Charaktere sofort ans Herz gewachsen sind, konnten mich Andere noch nicht wirklich überzeugen, so zum Beispiel Sansa Stark, die älteste Tochter des Lords von Winterfell, und Catelyn Stark, die Lady von Winterfell, war mir sogar sehr unsympathisch, obwohl ich sie in der Serie eigentlich mochte. Der Charakter und die Persönlichkeit von Daenaeys wirkt im Buch sehr viel realer und naher als in der Serie. Ich konnte sie sehr viel besser verstehen und habe den Anfang von ihrer Geschichte vom unschuldigen und unwissenden Kind zu einer selbstbewussten jungen Frau sehr gerne verfolgt.

Das Buch lässt sich schnell und zügig lesen, ist einfach geschrieben, auch wenn man für die Einführung in diese fantastische Welt, mit seinen Legenden und Geschichten und seinen Machtspielchen und Intrigen, viel Aufmerksamkeit benötigt. Da sich der Autor für das Kennenlernen der Charaktere und der Welt sehr viel Zeit gelassen hat, geht die Story trotz der 570 Seiten noch nicht wirklich voran. Da der Verlauf der Story noch nicht so viel Fahrt aufnimmt, hat das Buch gewisse Längen. Das Eintauchen in diese fantastische High-Fantasy-Welt macht das aber wett und da ich ja weiß, dass die Story noch sehr spannend wird, gibt es da so einiges auf das ich mich noch freuen kann. Einige Andeutungen im Buch schüren dabei meine Vorfreude. Ich bin schon sehr gespannt, ab wann und wie stark die Bücher von der Serie abweichen. Bisher unterscheidet sich das Buch noch nicht so stark von der Verfilmung, außer in der äußerlichen Darstellung einiger Charaktere. Das Buch ist bisher auch bei Weitem nicht so blutrünstig und brutal. Durch das mittelalterliche Setting ist ein bisschen Blut und Grausamkeit ja auch vonnöten, um überzeugend zu sein.

Ich muss sagen, dass ich mir von Band 1 ein bisschen mehr erhofft habe, aber ich verstehe, dass das bei so einem umfangreichen Epos mit so vielen einzigartigen Charakteren kaum möglich gewesen wäre. Dann wäre diese fantastische Geschichte vermutlich nur halb so episch. Der Autor hat sehr viel Wert darauf gelegt, dass man diese umfangreiche Geschichte aus mehreren Blickwinkeln und Perspektiven betrachten kann und hat wunderbar detaillierte Charaktere geschaffen, die man nicht so schnell wieder vergessen wird.

George R. R. Martin hat mit "Lied von Eis und Feuer" wirklich ein Meisterwerk geschaffen und auch wenn er sich jetzt auf seinen Lorbeeren ausruht, hat er für diese ideenreiche und einzigartige Welt wirklich Hochachtung und Anerkennung verdient. Wer braucht schon einen Ritter in glänzender Rüstung, wenn man stattdessen Drachen haben kann?! 😉

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Game of Thrones - Der Winter naht (ISBN: 9783764531522)Aratofrs avatar

Rezension zu "Game of Thrones - Der Winter naht" von George R. R. Martin

Einfach gut!
Aratofrvor 21 Tagen

Ich hab erst durch die Serie angefangen die Bücher zu lesen. Das hier hat mir sehr gut gefallen. Für Perspektiven sind etwas gewöhnungsbedürftig, aber man kommt schnell rein. Persönlich finde ich, mach das Ende vom ersten Teil Lust auf mehr. Das das schon hier rumliegt, werde ich auch gleich damit weiter machen!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Versteht mich bitte nicht falsch. Ich habe Game of Thrones stets gerne geschaut, mir stundenlang irgendwelche Episode-Guides durchgelesen oder Youtube-Videos geschaut, die die Hintergründe der Fantasyserie zeigten. Doch seit Staffel 8 ist irgendwie alles anders ...

###YOUTUBE-ID=H5j0Ofob1Xs###

VORSICHT SPOILER!


Ehe ich jetzt stundenlang aushole, zähle ich einfach mal kurz und knapp auf, was mich am meisten stört:

Die Erzählweise ist zu schnell geworden!

Während in den voranggegangen Staffeln der Plot langsam und bedächtig vorangetrieben wurde, hat man bei Staffel 8 das Gefühl, in einer Achterbahn zu sitzen. Zeit zum Durchatmen bleibt überhaupt nicht. Ständig passiert irgendetwas, jagt eine Schlacht die nächste, stürzt ein Drache ab oder segnet einer der liebgewonnenen Charaktere das Zeitliche.

Die vielen Höhepunkte machen müde!

Erinnert euch doch mal an Staffel 1: Die sorgsam eingestreuten Höhepunkte (Bran wird aus dem Fenster gestoßen, Ned Stark stirbt) haben einen fassungslos vor dem Fernseher sitzen lassen. Ich habe noch Tage danach über den einen oder anderen Handlungs-Twist nachgedacht. Und jetzt? Da ein Höhepunkt den nächsten jagt, wird man müde. Ich habe mich sogar dabei erwischt, bei der "langen Nacht" vorzuspulen, weil es mir zu langweilig wurde.


Zu viele Handlungsstränge und zu viel Brutalität!

Da ständig irgendjemand umgebracht wird oder Blut spuckt, stumpft man langsam aber sicher beim Zuschauen ab. Die vielen Kämpfe ermüden den Zuschauer und lassen einen gefühlskalt vor dem Fernseher sitzen. Jamie stirbt? Ach ja, okay ... da zudem versucht  wird, alle Handlungsstränge wie in einem Hollywood-Streifen aufzulösen, kann man keine Verbindung zu den Charakteren aufbauen. Jeder erhält eine kurze Playtime, in der versucht wird, den Charakter möglichst in eine Gut/Böse-Ecke zu drängen.


Schwarz-Weiß-Schema jetzt leider doch!

Das ärgert mich am meisten. In den vorangegangenen Staffeln hat man oftmals überlegt, ob man den jeweiligen Charakter gemocht hat oder eher nicht. Die Entwicklung einiger Charakter war schlichtweg sensationell (z. B. Jamie oder auch Tyrion). Oft war man hin- und hergerissen, ob man jemanden mochte oder eben nicht. In Staffel 8 wirken die Charaktere wie "auf Speed" und entwickeln sich äußerst vorhersehbar in die eine oder andere Richtung (siehe Daenerys). Überraschungen wie in den vorangegangenen Staffeln bleiben aus.

Der Looser-Night-King

Zum Schluss noch die Frage: Wieso baue ich einen derart starken Bösewicht auf, wenn er so einfach besiegt werden kann? Bis jetzt habe ich nicht verstanden, woher Arya geflogen kam und wieso seine weißhaarigen Kumpel so gar nix konnten? Hä?

So, jetzt seid ihr aber dran. Wie gefällt euch die achte Staffel? Seid ihr auch so enttäuscht oder findet ihr Sachen vielleicht sogar ganz gut? Würde mich interessieren.

Hier auch noch ein schöner Beitrag, wie alternative Enden für Game of Thrones ausschauen könnten >


0 Beiträge
Zum Thema

Der Großmeister der Fantasy ist zurück!

Für alle Fans von "Game of Thrones / Das Lied von Eis und Feuer" findet Weihnachten in diesem Jahr bereits früher statt! Denn am 20.11.2018 erscheint mit "Feuer und Blut" endlich ein neues Buch von George R. R. Martin, indem er die Vorgeschichte des sagenumwobenen Herrscherhauses Targaryen erzählt!

Und wir freuen uns sehr, gemeinsam mit Penhaligon 15 Exemplare von "Feuer und Blut" verlosen zu dürfen!

Was ihr machen müsst, um eines der Bücher zu gewinnen? 

Beweist uns, dass ihr ein wahrer Fan seid! Zeigt uns eure "Das Lied von Eis und Feuer"-Sammlung! Postet ein Bild von eurer bisherigen Sammlung und überzeugt uns so, dass ihr ein Exemplar von "Feuer und Blut" verdient habt!

Über den blauen "Jetzt bewerben"-Button könnt ihr bis einschließlich 26.11.2018 ganz einfach euer Foto hochladen (bitte beachtet, dass es nicht größer als 2 MB sein darf!)

Wir sind schon wahnsinnig gespannt auf eure "Das Lied von Eis und Feuer"-Sammlungen!

Zusatzgewinnspiel
Euch fehlen noch Exemplare der "Das Lied von Eis und Feuer"-Reihe? Dann aufgepasst! Unter allen Bewerbern verlosen wir zusätzlich eine Ergänzung eurer Sammlung.
Hierfür müsst ihr entweder mindestens 2 Bände der neuen Hardcover-Ausgaben oder mindestens 5 Bände der Paperbacks haben und wir vervollständigen dann direkt eure vorhandene Reihe!


Mehr zum Buch:
Wie alles begann! Die packende Vorgeschichte um die Herrschaft des Königshauses Targaryen.

Was für Tolkiens Fans das Silmarillion ist, erscheint nun von George R.R. Martin – die epische Vorgeschichte von »Das Lied von Eis und Feuer« / »Game of Thrones«! Drei Jahrhunderte, bevor die Serie beginnt, eroberte Aegon Targaryen mit seinen Schwestergemahlinnen und ihren drei Drachen den Kontinent Westeros. 280 Jahre währte die Herrschaft seiner Nachkommen. Sie überstanden Rebellion und Bürgerkrieg – bis Robert Baratheon den irren König Aerys II. vom Eisernen Thron stürzte. Dies ist die Geschichte des großen Hauses Targaryen, niedergeschrieben von Erzmaester Gyldayn, transkribiert von George R.R. Martin.



Bitte beachtet für eure Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
149 BeiträgeVerlosung beendet

Eure Eintrittskarte in die Welt von Westeros!

Ihr habt bisher kein Buch von George R. R. Martin gelesen? Die Häuser Stark, Targaryen und Lannister sagen dir nichts? 
Dann hast du jetzt die Gelegenheit, in die Welt von Westeros einzusteigen! Denn am 20.11.2018 erscheint mit "Feuer und Blut" endlich ein neues Buch von George R. R. Martin, indem er die Vorgeschichte des sagenumwobenen Herrscherhauses Targaryen erzählt!

Und wir freuen uns sehr, gemeinsam mit Penhaligon 15 Exemplare von "Feuer und Blut" verlosen zu dürfen!

Was ihr machen müsst, um eines der Bücher zu gewinnen?

Bewerbt euch bis einschließlich 26.11.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und erzählt uns, warum ihr unbedingt in die Welt von George R. R. Martin einsteigen möchtet? 

Wir sind schon gespannt auf eure Antworten und wünschen euch ganz viel Glück!

Zusatzgewinnspiel
Damit euch der Lesestoff nicht ausgeht, verlosen wir unter allen, die bis zum 26.12.2018 eine Rezension zu "Feuer und Blut" schreiben, die komplette "Das Lied von Eis und Feuer"-Reihe! Mehr Infos dazu findet ihr im entsprechenden Unterthema!


Mehr zum Buch:
Wie alles begann! Die packende Vorgeschichte um die Herrschaft des Königshauses Targaryen.

Was für Tolkiens Fans das Silmarillion ist, erscheint nun von George R.R. Martin – die epische Vorgeschichte von »Das Lied von Eis und Feuer« / »Game of Thrones«! Drei Jahrhunderte, bevor die Serie beginnt, eroberte Aegon Targaryen mit seinen Schwestergemahlinnen und ihren drei Drachen den Kontinent Westeros. 280 Jahre währte die Herrschaft seiner Nachkommen. Sie überstanden Rebellion und Bürgerkrieg – bis Robert Baratheon den irren König Aerys II. vom Eisernen Thron stürzte. Dies ist die Geschichte des großen Hauses Targaryen, niedergeschrieben von Erzmaester Gyldayn, transkribiert von George R.R. Martin.


Bitte beachtet für eure Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
300 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks