George R. R. Martin Adara und der Eisdrache

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(9)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Adara und der Eisdrache“ von George R. R. Martin

Ein Drache, der die Herzen der jungen Fantasy-Leser im Sturm erobern wird! Adara ist ein Winterkind, geboren in der eisigsten Nacht seit Menschengedenken. Und Adara ist anders: Sie liebt die Kälte, das Eis, die Stille. Ihr einziger Freund ist ein kristallblauer Drache, der sie winters besucht. Als eines Tages feindliche Drachenkämpfer Adaras Heimat bedrohen, ist es die Freundschaft zwischen Winterkind und Eisdrachen, die das Leben ihrer Familie rettet … • Wertige Ausstattung in Klappenbroschur • Vom Großmeister der Fantasy und Schöpfer der preisgekrönten Saga „Das Lied von Eis und Feuer“ • Märchenhaft illustriert • Eine Geschichte über Freundschaft, Loyalität und Tapferkeit

Nette Geschichte vom Autor von der großartigen "Das Lied von Eis und Feuer"-Reihe.

— Sahani88

ganz nette, kleine Geschichte

— REGlNA

Auch ein Kinderbuch (ab 9) kann mich noch zu Tränen rühren... Toll! 5/5,Sterne :-)

— KatjaKaddelPeters

Kurze Geschichte aber sehr gut. empfehlenswert

— Heratex

Eine zutiefst traurige Geschichte, deren Ende mich ein wenig wütend gemacht hat.

— Kawasaki

Sehr süßes Kinderbuch!

— AvaLovelace

Stöbern in Fantasy

Blutsbande

Ein atemberaubendes Schlachtenepos!

Buchgespenst

Vier Farben der Magie

Ich muss unbedingt Teil 2 lesen :)

Waldi236

Göttin der Dunkelheit

Ein gelungener Debütroman

Calla66

The Chosen One - Die Ausersehene

Hatte mir mehr versprochen.

rainbowly

Coldworth City

so atemberaubend wie @Dark Angel

MellieJo

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Packend und atmosphärisch dicht. Ein gelungener Fantasy-Thriller, den ich nur empfehlen kann.

AnnaEichenbach

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Frostig schöne Kurzgeschichte

    Adara und der Eisdrache

    Miri92

    28. May 2015 um 08:38

    Inhalt: Adara ist ein Winterkind. Nur im Winter fühlt sie sich wohl, denn da besucht sie der Eisdrache. Doch es herrscht Krieg in ihrem Land und immer mehr Menschen müssen in den Süden fliehen. Kann der Eisdrache sie dort finden? Und können sie und ihre Familie sich überhaupt vor dem Krieg retten? Meinung: "Adara und der Eisdrache" hat mir als Kurzgeschichte wirklich sehr gut gefallen. Allerdings würde ich es nicht unbedingt meinen Kindern vorlesen. Zumindest nicht kleinen Kindern, auch wenn die Aufmachung, die Illustrationen und die Schriftgröße vermuten lassen, dass dies auch als Buch zum Vorlesen gedacht ist. Die Empfehlung auf dem Buchrücken besagt ab 9 Jahre, ich würde eher noch ein Jahr drauflegen und sagen ab 10. Was ich ein bisschen problematisch finde ist, dass die Hauptfigur in der Geschichte zwischen 4 und 6 Jahre alt ist und Kinder sich ja am liebsten mit den Hauptfiguren in Büchern identifizieren, wenn sie etwa gleich alt sind. Für 4 - 6-jährige würde ich dieses Buch aber in keinem Fall empfehlen, schlicht und ergreifend, weil es in einem Kriegsgebiet spielt und wer den Autor kennt wird wissen, dass er sich nicht gerade zurücknimmt, mit den Beschreibungen von kriegerischen Handlungen. Das ist hier zwar nicht der Fall, allerdings werden durchaus Verstümmelungen oder ähnliches an Fliehenden beschrieben und dies ist definitiv kein Buch, das in einer "schönen heilen Welt" spielt. Die Geschichte an sich hat mir als erwachsenem Leser aber sehr gut gefallen und ich denke, alle Fans von George R. R. Martin werden bei diesem kleinen Büchlein auf ihre Kosten kommen.

    Mehr
  • Für Kinder ab 9 Jahren

    Adara und der Eisdrache

    ClaudisGedankenwelt

    08. October 2013 um 19:34

    In diesem Kinderbuch geht es um Adara, die als sogenanntes Winterkind geboren wird. Sie wird im härtesten Winter aller Zeiten geboren und wartet jedes Jahr auf das Auftauchen des Eisdrachen an ihrem Geburtstag. Ihre Mutter ist bei der Geburt gestorben. Adara steht immer ein wenig abseits und findet keinen Anschluss. Sie hat weder Freunde, noch hat sie das Gefühl ihrer eigenen Familie sehr nahe zu stehen. Das iegt hauptsächlich daran, dass sie nie Gefühle zeigt. Auch als sie sich einmal verletzt hat. geht sie nur zu ihrem Vater und sagt: ich hab mich verletzt! und trotz, dass man ihren Weg durch eine Blutspur gekennzeichnet sieht, weint oder schreit sie nicht wegen der Verletzung. Hal ist Adaras Onkel und steht als Drachenreiter in den Diensten des Königs. Als die Armee des Königs den Krieg zu verlieren droht, rät er Adaras Familie den Hof aufzugeben und weit weg zu ziehen in den Süden. Doch Adaras Vater möchte den Hof auf keinen Fall aufgeben. Und Adara möchte auch nicht weg, schließlich hat sie sich mit dem Eisdrachen angefreundet und gelernt auf ihm zu reiten. Der Eisdrache ist ihr einziger Freund. Dann fallen die Truppen in Adaras Wohngebiet ein und Adara sieht nur noch einen Ausweg, sie muss den Winterdrachen zum Kampf überreden um ihre Familie zu retten. Ich habe dieses Buch gelesen, weil ich von George R.R. Martins Büchern fasziniert bin und wissen wollte welches Kinderbuch er geschrieben hat. Adrara als Hauptperson ist wirklich sympatisch, obwohl oder gerade weil sie so anders ist als andere Kinder. Auch die Begegnungen mit dem Eisdrachen und die Ausflüge mit ihm fand ich sehr schön beschrieben. Die beiden scheinen einfach füreinander bestimmt zu sein. Und zunächst möchte Adara auch mit dem Eisdrachen fliehen. Irgendwohin wo es immer kalt ist und wo sie sich endlich zu Hause fühlen kann. Doch an diesem Tag fallen die Truppen in ihrem Hof ein. Und als sie ihren Vater verzweifelt schreien hört, fleht sie den Drachen an umzukehren um ihrer Familie beizustehen. Da die gegnerischen Drachen Feuer speihen, kann man sich denken, dass es für den Eisdrachen weniger gut ausgeht. Insgesamt war das Buch gut geschrieben. Da es jedoch auch einige etwas brutalere Szenen gibt ist das vom Hersteller empfohlene Alter sinnvoll. Wenn zum Beispiel die Flüchtlinge an Adaras Hof vorbeiziehen und diverse Verletzungen beschrieben sind, die sie vom Krieg davongetragen haben, oder auch am Ende des Buches, wenn der Eisdrache einen grausamen Tod stirbt um Adara und ihrer Familie zu helfen. Dieses Buch werde ich definitiv für meinen Sohn aufheben und er bekommt es in ein paar Jahren zu lesen. Ich denke das ist eine spannende Fantasy-Lektüre für Kinder ab 9 Jahren.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks