George R. R. Martin Das Lied des Eisdrachen

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(21)
(13)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Lied des Eisdrachen“ von George R. R. Martin

Ein Drache, der die Herzen der jungen Fantasy-Leser im Sturm erobern wird! Adara ist ein Winterkind, geboren in der eisigsten Nacht seit Menschengedenken. Und Adara ist anders: Sie liebt die Kälte, das Eis, die Stille. Ihr einziger Freund ist ein kristallblauer Drache, der sie winters besucht. Als eines Tages feindliche Drachenkämpfer Adaras Heimat bedrohen, ist es die Freundschaft zwischen Winterkind und Eisdrachen, die das Leben ihrer Familie rettet …

Gelungene Kurzgeschichte vom Autor von Game of Thrones, gespickt mit liebevollen Zeichnungen Rund um das kleine Mädchen Adara.

— schattensucher

Anfangs vielversprechend. Am Ende aber leider doch nur mittelmäßig. Schade...

— Bella233

🐁🐁🐁🐁 George R. R. Martin Adara und der Eisdrache 128 Seiten Eine ganz schnuckelige Geschichte für Zwischendurch.

— Zickemausi

Wunderbares Wintermärchen mit schönem Ende. Leider nichts allzu Besonderes.

— Ravell

Nett. Es gibt übrigens ein Buch mit exakt gleichem Inhalt, aber anderem Titel: "Adara und der Eisdrache" - ziemliche Verarsche des Lesers!

— Sahani88

Zucker pur!

— BettinaR87

Eine gefühlvolle märchenhafte Story von George R. R. Martin, gewohnt fantastisch und überraschender Weise für verschiedenen Generationen zug

— nickypaula

Eine schöne kleine Geschichte, bei der die wundervolle Sprache von George RR Martin jedoch nicht immer für Kinder greifbar ist

— TeamFirered

Wo bleiben Teil 11 und 12? Lieber weniger Kinderbücher schreiben und alles andere...

— Cookie-Monster

Nicht für jeden 8-Jährigen geeignet, aber dennoch ein kühles schönes Märchen, traurig und voller wunderschönen Illustrationen (Luis Royo!).

— Brombeere

Stöbern in Kinderbücher

Der Blackthorn-Code – Die schwarze Gefahr

Das Buch bietet Historie, Spannung, Abenteuer und damit insgesamt eine geniale Lesemischung

Buchraettin

Propeller-Opa

Ein großer Spaß - aber auch nachdenklich stimmend... Einfühlsames Kinderbuch über Demenz.

Smilla507

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

Pip Bartlett und die magischen Tiere 2

Magisch - Für alle großen und kleinen Einhornfans

MelE

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine gelungene Kurzgeschichte für Kinder

    Das Lied des Eisdrachen

    schattensucher

    07. September 2017 um 09:10

    Ich bin wegen des Covers am Buch hängen geblieben, erst dann wegen des Namens und dann wegen des Autors. Da ich bereits das Lied von Eis und Feuer gelesen habe, wusste ich worauf ich mich eventuell beim Schreibstil einstellen muss. (Hierbei sei gesagt und vor gewarnt: Der Schreibstil unterscheidet sich von GoT, nicht nur weil es sich hier um eine in sich geschlossene Geschichte handelt.) Das Lied des Eisdrachen ist vor der bekannten Buchreihe geschrieben worden, auch wenn ich dennoch das eine, oder andere wieder zu erkennen glaubte, sowie als Kurz-Geschichte für Kinder konzipiert worden. Das Buch ist liebevoll mit Zeichnungen verziert, die einen Teil der Geschichte wieder geben und die, meiner Meinung nach, wirklich gelungen sind. Ich mag es, wenn die Geschichte von solchen kleinen (oder wie hier größeren) Zeichnungen begleitet wird, auch wenn es weder der Geschichte, noch der eigenen Fantasie, Abbruch tut. Es geht in dem Buch um das kleine Winterkind Adara, welches, wie der Name schon sagt, im Winter geboren wurde und das jedes Jahr auf die Rückkehr des Eisdrachens wartet, der den Winter bringt. Ihre Familie beschreibt das Kind immer als (Gefühls-)kalt, während sie hin und wieder das Gefühl hat, nicht geliebt zu werden. Sie verbringt jeden Winter damit, eine Schneeburg für die kleinen Eisechsen zu bauen und sich darin zu verstecken, bis der Krieg schließlich immer näher kommt und auch ihr Schicksal grundlegend verändert. Die im vorhandenen (Bleistift-)Zeichnungen begleiteten Adaras Geschichte dabei. (Der Drache, das Mädchen beim Spielen mit den Echsen und noch einige mehr.) Der Schreibstil ist, wie bereits erwähnt, nicht mit dem Lied von Eis und Feuer zu vergleichen. Die Geschichte ist in einem Rutsch und flüssig geschrieben, sie erklärt liebevoll ihre Figuren, so das man schnell einen Zugang findet. Ich habe in anderen Rezensionen gelesen, dass manche einen Teil der Geschichte zu brutal für Kinder finden, ich denke es kommt auf die Kinder an, was diese bereits lesen und was sie verstehen. Ich selbst hätte in dem empfohlenen Alter, ich meine etwas ab sieben Jahren gelesen zu haben, durchaus Spaß an dieser Geschichte gehabt und denke, das jeder, der die Buchreihe gelesen hat, auch Freude an dieser Geschichte haben wird, selbst wenn sie nichts mit Westeros zu tun hat (zumindest nicht namentlich ;) ) Hier geht es um eine ganz besondere Freundschaft, die auch ihren Tribut fordert und doch auf ein Happy End hinarbeitet, etwas, was ich bei Game of Thrones nicht wirklich erwarte (jeder der die Bücher & die Serie kennt, wird wissen was ich meine), denn in den Büchern muss man ja nun mit allem rechnen (vor allem damit, dass die Lieblingscharaktere einer nach dem anderen drauf gehen XD), hier ist dies allerdings nur bedingt der Fall ;)

    Mehr
  • Klein, aber fein

    Das Lied des Eisdrachen

    daniel_bauerfeld

    19. May 2017 um 09:28

    Klein, aber fein. George R.R. Martin, der gerne als „Großmeister der Fantasy“ betitelt wird, schafft es durchaus auch, Romane zu verfassen, die wesentlich seitenschwächer sind als sein Epos Das Lied von Eis und Feuer. Den Fans des 1948 geborenen Autors genügt bereits der erste Satz, um sich in der kurzen aber intensiv erzählten Geschichte heimisch zu fühlen: „Von allen Jahreszeiten mochte Adara den Winter am liebsten, denn wenn es kalt wurde, kam der Eisdrache.“ Eigentlich kreist die ganze Geschichte auch nur um das kleine Mädchen namens Adara. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt. „Adara war ein Winterkind, sie hatte mitten im schlimmsten Frost seit Menschengedenken das Licht der Welt erblickt.“ Somit bietet auch das vorliegende Büchlein all die Elemente, welche aus dem Land Westeros mittlerweile so vertraut erscheinen: eine ganz junge Heldin (Erinnerung an Arya Stark werden wach), Drachen und Drachenreiter (Haus Targaryen), ein unbarmherziger Winter mit Eis und Schnee („Der Winter naht.“) sowie ein Land, welches von Schlachten und Krieg gebeutelt wird. Das Büchlein entzückt aber nicht nur durch seinen Prosatext, sondern vor allem auch durch die überwältigend schönen Illustrationen, die nahezu auf jeder Seite zu finden sind. Als Künstler tritt hier der 1954 im spanischen Olalla geborene Luis Royo in Erscheinung. Er gehört zu den wohl bekanntesten und beliebtesten Vertretern der Heroic Fantasy Art. Seine Werke werden hauptsächlich in Artbooks veröffentlicht. Bekannt ist er aber auch für seine Covergestaltungen u.a. für Tor Books, Avon und Warner Books. Text und Illustrationen gehen hier eine Symbiose ein und ergänzen sich auf wunderbare Art und Weise.Die amerikanische Originalausgabe erschien bereits 1980 unter dem Titel Dragons of Light und damit lange vor dem ersten Band von Das Lied von Eis und Feuer. Nach dem entsprechenden Erfolg und immensen Hype um die Saga folgte 2006 die Neuausgabe, diesmal unter dem Titel The Ice Dragon. Die deutsche Erstausgabe folgte drei Jahre später unter dem Titel Adara und der Eisdrache. Leserinnen und Leser, welche den zweiten Kurzgeschichtenband Traumlieder (Heyne) ihr Eigen nennen dürfen, sind übrigens bereits im Besitz der Geschichte; allerdings müssen sie dort auf die wunderbaren Illustrationen verzichten. Alleine wegen diesen lohnt sich bereits die Anschaffung der vorliegenden Neuausgabe. Das Lied des Eisdrachen ist ein traumhaft schönes Büchlein, welches dazu einlädt, immer und immer wieder gelesen oder auch vorgelesen zu werden. So finden auch die jüngeren Leserinnen und Leser einen perfekten Einstieg in die großartige Welt von George R.R. Martin.Diese Rezension erschien zuerst als Buchtipp bei www.fantasymagazin.de

    Mehr
  • LeseMaus liest

    Das Lied des Eisdrachen

    Zickemausi

    08. May 2017 um 17:22


    🐁🐁🐁🐁
    George R. R. Martin
    Adara und der Eisdrache
    128 Seiten


    Eine ganz schnuckelige Geschichte für Zwischendurch.

  • Eine gefühlvolle märchenhafte Story von George R. R. Martin

    Das Lied des Eisdrachen

    nickypaula

    17. July 2016 um 18:43

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ „Das Lied des Eisdrachen“  ist bei cbj schienen, wurde dort jedoch bereits schon einmal als Taschenbuch unter dem Titel „Adara und der Eisdrache“ veröffentlicht. Die neue Auflage ist nun als gebundenes Buch und ebook erhältlich. Zudem möchte ich aber auch erwähnen, dass Adaras Geschichte bereits auch schon in der Traumliederreihe (Band 2 um genau zu sein) abgedruckt wurde. Ursprünglich hat George R. R. Martin die Geschichte jedoch in einer Anthologie verschiedener Autoren veröffentlicht. Dies geschah lang vor seinem Erfolg mit „Game of Thrones“, bildetet aber interessanterweise irgendwie den Grundstein zur genannten Serie und der zugehörigen Buchreihe „Das Lied von Eis und Feuer“. Die Protagonistin Adara weist nämlich starke Ähnlichkeiten mit Daenerys Targaryen auf, einem Hauptcharakter aus GoT ;)   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Adara ist ein Winterkind und liebt die Kälte und die Stille. Ihre Mutter starb während oder kurz nach der Geburt und es heißt, dass die Kälte in ihren Leib gedrungen ist, wodurch Adara so (gefühls-)kalt wurde. Nun lebt sie mit ihrem Vater und ihren Geschwistern auf einem Hof, wobei sie mit niemand wirklich etwas gemein hat und auch für ihren Vater ist es schwer sie zu lieben, schient sie so etwas doch nie zu erwidern. Doch auf eines freut sich Adara immer, nämlich die Einkunft des Eisdrachen und dieser besteht auch Wort wörtlich komplett aus Eis. Sie hat wohl eine einzigartige Beziehung zu diesem besonderen Wesen, welche in dieser Kurzgeschichte harmonisch beschreiben wird.   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Das Cover wird vom anmutigen Eisdrachen geziert, wobei bei der früheren Taschenbuchvariante auch Adara mit auf dem Cover abgebildet war. Die Kurzgeschichte wird zudem durch wirklich wunderschöne Illustrationen von  Luis Royo ergänzt, die das Ganze gleich noch viel märchenhafter erscheinen lassen.   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Es ist eine Art Märchen, nicht nur zum lesen, sondern auch zum ansehen und wirklich sehr gefühlvoll beschrieben. Mich hat überrascht, dass George R. R. Martin quasi auch eine Geschichte für Kinder schreiben konnte, muss aber sagen, dass sie mich als Erwachsenen genauso fasziniert. Die Zeichnungen sind wirklich sehr passend und obwohl ich die Geschichte quasi schon durch die Traumliederreihe kannte und nun als ebook besitze, werde ich sie mir wohl auch noch als Printausgabe holen, denn durch solch ein kleines Märchen mit wunderschönen Illustrationen will man einfach nur durchblättern. Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden, welches Cover mir besser gefällt J   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Eine gefühlvolle märchenhafte Story von George R. R. Martin, gewohnt fantastisch und überraschender Weise für verschiedenen Generationen zugänglich.   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Eine wunderschöne Geschichte für Jung und Alt und jeden dazwischen. Und für Fans von „Game of Thrones“ oder/und „Das Lied von Eis und Feuer“ ist es eine interessante Ergänzung zur Begründung der Saga.   Simone von Nickypaulas Bücherwelt

    Mehr
  • Ein wahres Lesevergnügen... Martin ist ein Meister!

    Das Lied des Eisdrachen

    Strigoia

    25. March 2016 um 15:05

    Inhalt:Adara ist ein ganz besonderes Kind, ein Winterkind, geboren in der eisigsten Nacht seit Menschengedenken. Sie liebt die Kälte, das Eis, die Stille. Mit anderen Menschen verbindet Adara wenig. Ihre wahre Liebe gilt dem Eisdrachen. Er besucht sie im Winter und lässt das kleine Mädchen auf sich fliegen. Doch als der Krieg und damit feindliche Drachenkrieger Adaras Heimat bedrohen, kann nur der Eisdrache Adara helfen ihre Familie zu retten. Doch zu welchem Preis?Meine Meinung:George R. R. Martin hat eine großartige Kindergeschichte erschaffen.Adara ist eine ganz besondere Protagonistin. Das kleine Mädchen ist kalt, scheinbar gefühllos und liebevoll... Man merkt einfach das Adara der mütterliche Einfluss fehlt...Martins Schreibweise entführt einen in die Welt des Eises und jagt dem Leser Kälteschauer über den Rücken.Unterstrichen wird dieses wunderbare Lesevergnügen von den großartigen Illustrationen, die beinahe auf jeder Seite zu finden sind. Luis Rayo hat sich selbst übertroffen! Es sind wunderschöne Bilder geworden. Die detaillierten Zeichnungen verzaubern vom ersten Augenblick an!Hörbuch:Um das Erleben noch größer zu machen, empfehle ich das Hörbuch von cbj Audio. Reinhard Kuhnert macht auf "Das Lied des Eisdrachen" zu einem wahren Hörvergnügen. Wer die Hörbücher zu seinen anderen Werken kennt, wird wissen, was ich meine. Kuhnert hat eine ganz besondere Stimme und verleiht den Geschichten Ecken und Kanten, lässt sie lebendig erscheinen. Untermalt wird diese beeindruckende Stimme zusätzlich von stimmungsvoller Musik. Eine Stunde lang können wir träumen und staunen...

    Mehr
  • Wintermärchen

    Das Lied des Eisdrachen

    Kaetzin

    31. January 2016 um 15:08

    Das kleine Buch ist zwar nur etwa 120 Seiten lang, aber das war Liebe auf den ersten Blick in der Buchhandlung! Das Lied des Eisdrachen ist ein bittersüßes Wintermärchen! Wunderschön und so frostig und faszinierend wie tanzende Schneeflocken! Die Zeichnungen in dem kleinen Märchenbuch sind einfach fantastisch! - Wie gesagt, Liebe auf den ersten Blick *-* Allerdings bin ich der Meinung, dass die kleine Geschichte noch nichts für Kinder ist. Dazu ist sie einfach teilweise etwas zu kaltherzig und auch ein winziges bisschen zu brutal. Aber für alle Leser ab 11 Jahren definitiv LESEN! Passend zu einem Winterabend an dem der Wind ums Haus weht und an den Roll- und Fensterläden rüttelt, Schneeflocken im kühlen Abendlicht wild tanzend vom Himmel herab kommen, während man im Warmen vor einem prasselnden Kaminfeuer sitzt :-D

    Mehr
  • Wunderschöne Zeichnungen

    Das Lied des Eisdrachen

    Cookie-Monster

    Bei dem Buch "Das Lied des Eisdrachen", handelt es sich um eine super schöne und auch fesselnde Geschichte, ebend alla G. R. R. Martin, aber als Kindergeschichte würde ich es nicht unbedingt bezeichnen. Viele Anspielungen sind nicht kindgerecht, und zum Glück nicht verständlich für Kinder. Das Buch bekommt vier Sterne, weil die Zeichnungen einfach wunderschön sind und die Geschicht sehr ansprechend ist. Aber die Überlegung ist schon, wenn es nur sowenig Seiten sind, machen wir doch ein Kinderbuch daraus! Und was jeder bedenken sollte, hier zahlt man für den Namen.

    Mehr
    • 2
  • Ein eisiges Märchen!

    Das Lied des Eisdrachen

    Brombeere

    17. January 2016 um 21:29

    Inhalt: Adara, ein junges Mädchen, ist ein Winterkind mit kühler Haut und somit ganz anders als der Rest ihrer Familie. Während sie dort eher still und zurückgezogen ist, zeigt sich beim Spiel mit Eiseidechsen und einem riesigen Eisdrachen, welche Vorteile ihre Kälte bringt. Doch der Krieg rückt immer näher und Adara und ihre Familie geraten dadurch in Gefahr. Rezension: Die optische Aufmachung dieses Kinderbuchs ist auf jeden Fall ansprechend für Fantasy-Leser, da das Cover einen schön gezeichneten Eisdrachen zeigt. Und natürlich weist einem der Autorenname direkt das richtige Genre. Der Titel erinnert nur in der Übersetzung stark an die bekannte „Lied von Eis und Feuer“-Saga, lautet nämlich im Originaltitel nur „The Ice Dragon“ und erschien auch auf Deutsch bereits vor mehreren Jahren mit dem Titel „Adara und der Eisdrache“. Das Original ist noch viel älter, wurde von Martin schon 1980 verfasst. Erzählt wird hier also die Geschichte eines jungen kühlen Mädchens, das immer etwas sonderlich ist und sich jeden Winter auf ihren Eisdrachen freut, zu dem sie sich verbunden fühlt. Die Sprache ist sehr wechselhaft: Erst Schachtelsätze, dann mehrere Hauptsätze aneinander gereiht. Insgesamt ergibt sich dadurch eine märchenhafte Sprache, wenn auch an einigen Stellen zu monoton durch die wiederholende gleiche Aneinanderreihung. Dennoch schafft Martin es hier auch mit wenigen Worten, eine wundersame Welt zu erschaffen mit einer liebenswerten Protagonistin, die voller Mut und Treue handelt. Wirklich sehr ansprechend sind die dazugehörigen Illustrationen von Luis Royo, der Adara und ihren Drachen in Blautönen zum Leben erweckt und damit farblich passend zur Schrift gewählt sind. Auch das Papier wirkt einfach passend zum ganzen Thema, es schien ein wenig verfärbt und dicker zu sein, nicht ganz so regelmäßig wie man es gewohnt ist. Trotz aller positiven Aspekte muss man berücksichtigen, dass Martin auch in der Kriegsbeschreibung nun einmal sehr gut ist. Daher sind sowohl die Szenen, in denen die Verwundeten heimkehren, als auch die Drachenkämpfe nicht ganz ohne. Vermutlich für manche 8-Jährigen kein Problem, man sollte jedoch die Eltern einen Blick hinein werfen lassen und eventuell das Lesealter ein wenig später ansiedeln. Fazit: Eine märchenhafte Geschichte, die nicht nur für junge Leser geeignet ist und uns direkt in ihrer Welt gefangen nimmt. Liest sich vor allem sehr gut, wenn auch draußen wirklich Schnee liegt und die Luft klirrend kalt ist. Als Kinderbuch nicht uneingeschränkt zu empfehlen, aber für ältere Leser eine kurze schöne Geschichte, die durch Illustration und fantastischen Inhalt zu fesseln weiß.

    Mehr
  • Eine wunderschöne Geschichte, die das Leserherz berührt

    Das Lied des Eisdrachen

    Lesegenuss

    27. December 2015 um 13:31

    Wer das gebundene Buch "Das Lied des Eisdrachen" in den Händen hält, ist von Beginn an hin und weg - nicht nur von dem Cover, sondern auch von den sich durch das Buch verzierenden Illustrationen. In seinen farblich harmonisch abgestimmten Blautönen, von Eisblau über Sky blue bis zum Kristallblau. eine gelungene Farbkomposition. Bei dem Buch "Das Lied des Eisdrachen" handelt es sich um einen Fantasieroman für Kinder ab acht Jahre. Die Geschichte um Adara, deren Mutter bei ihrer Geburt starb, ist in acht Kapitel aufgeteilt. Adara war im härtesten Winter seit Gedenken zur Welt gekommen und es geht das Gerücht, dass aufgrund ihres besonderen Aussehens die Kälte in den Schoss der Mutter gekrochen war. Adara liebt den Winter. In dieser Jahreszeit kommt der Eisdrache, ihr wahrer Freund. Mit ihm fliegt sie durch die Lüfte. Doch die Welt ist bedroht durch Kriege und fremde Wesen. Obwohl die Geschichte schnell gelesen ist, machen gerade die Illustrationen es zu einem ganz besonderen Lesegenuss. Die darin enthaltenen Themen wie Mut und Freundschaft als auch Toleranz kommen verständlich herüber. Adara und ihr Eisdrache entführen den Leser und hier spielt das Alter wirklich keine Rolle, in ein Abenteuer, dessen Ende hier offen bleibt. Gelingt es Adara, einen Weg zum Herzen ihres Vaters zu finden. Lest selbst! Mit sympathischen Charaktere, einer wunderbaren Geschichte, Illustrationen, die den Text umfließen, erreicht der Autor den Leser. Mich hat "Das Lied des Eisdrachen" berührt und von Beginn an in den Bann gezogen. Eine kleine Kritik habe ich dennoch:  Zu Beginn im Buch heißt es: Mit Illustrationen von Luis Rayo, hinten in der Vita des Künstlers Luis Royo. Das hätte man sehen müssen!

    Mehr
  • Das Lied des Eisdrachen von Georg R. R. Martin

    Das Lied des Eisdrachen

    DieBerta

    10. December 2015 um 21:03

    Das Lied des Eisdrachen von Georg R. R. Martin Gebundene Ausgabe: 128 Seiten Verlag: cbj (2. November 2015) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3570172600 ISBN-13: 978-3570172605 Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 8 Jahren Originaltitel: The Ice Dragon Größe und/oder Gewicht: 15,5 x 2 x 19,5 cm Das Buch teilt sich in acht Kapitel auf und ist ganz wunderbar illustriert. Außerdem hat es, insbesondere für ein Kinderbuch, ein sehr handliches Format. Klappentext: Adara wusste nicht mehr, wann sie ihn zum ersten Mal gesehen hatte. Ihr schient, dass er schon immer ein Teil ihres Lebens gewesen war, ein Traum im tiefsten Winter, der auf durchscheinenden blauen Flügeln über den kalten Himmel schwebte. Eisdrachen waren selten, selbst in jenen Zeiten … Adara deren Mutter ihre Geburt in einem sehr kalten Winter nicht überlebt hat ist ein Winterkind. Sie liebt die Kälte und schließt Freundschaft mit dem kristallblauen Eisdrachen. Das Buch handelt von Tod und Krieg, das gehört wohl auch mit zu unserem Leben, ist aber nicht jedermanns Sache. Wer also Probleme damit hat, das sind oft eher die Eltern als die Kinder, sollte das Buch lieber nicht kaufen. Es wird eine wunderbare Fantasy-Geschichte erzählt. Der Schreibstil ist sicherlich auch für Achtjährige geeignet. Ich würde aber den Eltern empfehlen das Buch vorher selbst zu lesen oder es mit dem Kind gemeinsam zu lesen. Meiner Meinung nach können es auch ältere „Kinder“ gut lesen, wenn man sich von der Kinderbuchaufmachung nicht abschrecken lässt auch Jugendliche, die etwas zu „lesefaul“ für dickere Fantasiebücher sind. Auf jeden Fall ein wunderschönes Winterbuch.

    Mehr
  • Ein bittersüßes Wintermärchen für Kinder

    Das Lied des Eisdrachen

    Liebeslenchen

    04. December 2015 um 21:44

    «Das Lied des Eisdrachen» kann man beinahe schon als Klassiker bezeichnen, denn es ist in den frühen 80er Jahren zum ersten Mal als Teil einer Anthologie veröffentlicht worden und erschien vor ein paar Jahren in Deutschland unter dem Titel «Adara und der Eisdrache».  Nun bekam diese Geschichte nicht nur ein neues Cover, sondern auch einen neuen Titel. Aus «Adara und der Eisdrache» wurde nun «Das Lied des Eisdrachen». Ein Titel, der Fantasy-Fans direkt an die preisgekrönte Saga «Das Lied von Eis und Feuer» denken lässt, mit der George R.R. Martin 16 Jahre später den Buchmarkt bereicherte und die Herzen unzähliger Fans weltweit eroberte. Und genau aus diesem Grund habe ich dieses Kinderbuch, das vielmehr eine Kurzgeschichte ist, überhaupt erst gelesen. Es hat tatsächlich einige Parallelen, in denen man im Kern die Grundidee von «A Game of Thrones» bereits erahnen kann. Zum Beispiel gibt es einen Königsweg, Eis und Feuer, einen nahenden Winter, Furcht einflößende Drachen, einen großen Krieg und ein Mädchen, das auf Drachen reiten kann. Dieses Mädchen, die kleine Adara, ist anders als andere Kinder. Sie ist ein Winterkind, liebt die Kälte, das Eis, die Einsamkeit. Die anderen Menschen fürchten diese Jahreszeit, denn dann kommt der Eisdrache und dieser haucht den Tod in die Welt. Adara hingegen zählt die Tage bis zum ersten Frost, denn der Eisdrache ist ihr Geheimnis, ihr stummer Freund. Doch dann kommt der Krieg immer näher … Ich mag dieses kurze Wintermärchen, das von George R.R. Martin wunderschön erzählt wird. Der Sprachstil ist recht leicht, die Story fernab aller Klischees und die kleine Heldin einfach nur liebenswert. Daher ist sie perfekt auf die junge Zielgruppe zugeschnitten. Der Verlag empfiehlt es Kindern ab 8 Jahren. Da es in diesem Märchen jedoch, wie es eben für Märchen üblich ist, einzelne kriegerische Szenen gibt, die nichts für zarte Kindergemüter sind, würde ich die Altersempfehlung um 2 Jahre erhöhen. Am besten kann man es gemeinsam mit den Kindern lesen, denn auch für Erwachsene ist Adaras bittersüße Geschichte ein schönes Lesevergnügen.

    Mehr
  • Das Lied des Eisdrachen

    Das Lied des Eisdrachen

    Malinalda

    18. November 2015 um 11:11

    Kurze nette Geschichte mit schönen Zeichnungen. Es stehen zwar viele Fragen zu der Geschichte im Raum aber wer weiss vl kommt ja ein zweiter teil :) 

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks