George R. R. Martin Das Lied von Eis und Feuer 17

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Lied von Eis und Feuer 17“ von George R. R. Martin

Die Lage in den Sieben Königslanden ist nach den geschlagenen Schlachten weiterhin unübersichtlich und unsicher. Die eingekerkerte Cersei hat keinen Einfluss mehr auf das Geschehen, aber die verschiedenen Königshäuser treiben ihr eigenes Spiel um die Macht und den eisernen Thron. Stannis Baratheon ist mit der Roten Priesterin Melisandre und einem Heer an die Mauer geeilt, um Jon Snow im Kampf gegen die Wildlinge zu unterstützen. Aber er beansprucht auch den Eisernen Thron und stellt deshalb Forderungen an Jon, die der aufgrund seines Neutralitätseides nicht erfüllen kann. Tyrion befindet sich nach seiner Flucht aus dem Kerker in der Gesellschaft von Leuten, deren wahre Absichten im Dunkeln bleiben. Klar ist nur, dass sie sich auf dem Weg zu Daenerys Targaryen befinden. Auch der Prinz von Dorne, Quentin Martell, der von einer Heirat mit Daenerys Targaryen träumt, reist in Begleitung von Freunden in dieselbe Richtung. Daenerys befindet sich immer noch in der von ihr eingenommenen Stadt Meereen, wo sie immer tiefer in die Machtkämpfe der Sklavenhändlerstädte hineingerät. Von Feinden umringt, ist ihr Leben ständig in Gefahr. Selbst ihre Drachen geraten mit zunehmender Größe immer mehr außer Kontrolle. Verzweifelt sucht sie nach einer Lösung ihrer Probleme. Davos Seaworth, der Zwiebelritter, ist von Stannis Baratheon auf der Suche nach möglichen Verbündeten in den Süden des Reiches geschickt worden, und gerät dort bald zwischen die Fronten. >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen