George R. R. Martin Das Lied von Eis und Feuer - Die Königin der Drachen

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Lied von Eis und Feuer - Die Königin der Drachen“ von George R. R. Martin

FEUER UND BLUT

Jenseits des Meeres bereitet Daenerys Targaryen, die letzte aus dem Geschlecht der Drachenkönige, den Einmarsch ihrer riesigen Streitmacht in die Sieben Königreiche vor. Die größte Gefahr droht unterdessen aus dem Norden, von wo aus die Wildlinge aufbrechen, um den gesamten zivilisierten Süden mit Krieg zu überziehen. In ihrem Gefolge drohen auch die Anderen die uralte Schutzmauer zu überwinden, grausame Wesen, deren einziges Ziel die Vernichtung aller Menschen zu sein scheint …

In der alten Übersetzung von Andreas Helweg.

(4 mp3-CDs, Laufzeit: 27h 14)

Ein wahres Hörerlebnis. Rainer Kuhnert übertrifft sich selbst.

— kleeblatt2012

Diesen Band fand ich wieder grandios. Spannend mit vielen Wendungen und tollen Charakterentwicklungen.

— chuma

Stöbern in Fantasy

Blutsbande

Starker Auftakt einer neuen High-Fantasy Reihe mit gut geschriebenen Kämpfen

AdamBlue

Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

Die Geschichte ist poetisch, sanft und zugleich spannend. Meiner Meinung nach sollte man das eBook um Lily und Frédéric unbedingt lesen.

NickyMohini

Tochter des dunklen Waldes

Wunderschön geschrieben, märchenhaft und magisch

SillyT

Karma Girl

Superhelden, Liebe, Geheimnisse. Was soll man mehr?

OneRedRose20

Die Hexe von Maine

Viel Magie und Hexerei, etwas Spannung und leider noch zu wenig Shifter Cops

kabig

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Wieder einmal mehr hat Cassandra Clare mich nach Hause gebacht. Es ist grandios!!!

Bookalicious8

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein Hörgenuss

    Das Lied von Eis und Feuer - Die Königin der Drachen

    kleeblatt2012

    11. July 2016 um 15:51

    Die Intrigen steigern sich immer mehr, der Kampf um den Eisernen Thron spitzt sich weiter zu. Mord und Verrat stehen an erster Stelle. Dies spüren vor allem Robb, der König des Nordens und Joffrey Baratheon, der König über die Sieben Königslande. Sie verlassen sich auf ihre Getreuen und müssen doch immer wieder Niederlagen einstecken.Stannis Baratheon, der sich der rechtmäßige König nennt, wird beeinflusst durch Melissandre, die Rote Priesterin. Sie weiß mehr, als man glaubt.Und Daenerys Targaryens Armee wird größer und sie nähert sich ihrem Ziel, Westeros zu erobern.Der sechste Band der Reihe Das Lied von Eis und Feuer hält einige Wendungen parat. Mehr als einmal habe ich regelrecht die Hand vor den Mund geschlagen, weil mir dieser vor Staunen offen stand. Der Autor schafft es, meine Emotionen Achterbahn fahren zu lassen.Der Tod ist vorrangig in diesem Teil. Schon öfter habe ich gelesen, dass man sich nicht zu sehr an die Figuren aus den Büchern gewöhnen soll. Doch genau dies ist mir passiert und so vermisse ich Charaktere, von denen ich doch gerne noch mehr gelesen hätte.Allerdings wird man am Ende dann doch wieder dermaßen überrascht, dass einem fast nichts anderes übrig bleibt, als nach Hörbuch Nr. 7 zu greifen – was ich auch garantiert in den nächsten Tagen tun werde.Und wieder frage ich mich: Woher nimmt der Autor die Idee? Wie behält er die Übersicht? Warum kann er manchmal so grausam sein? Warum nimmt er mir geliebte Charaktere und lässt die gehassten sich immer weiter ausbreiten und mehr Macht erhalten?Aber das macht den Reiz aus. Wer schafft es, sich letztendlich durchzuschlagen und am Ende als Sieger aus der ganzen Sache herauszugehen? Wie wird es dem Autor gelingen, einem weiter zu fesseln?Für mich ist die Reihe ein Muss geworden und so kann ich nur abermals wiederholen, dass die Reihe einfach nur hörenswert ist.Zu den einzelnen Charakteren kann ich mittlerweile nicht mehr viel sagen, ohne zu viel zu verraten. Die Handlung ist nach Band 6 so komplex, dass es nicht empfehlenswert ist, mittendrin einzusteigen. Man muss von vorne anfangen, da der Autor nur wenig wiederholt und wenn, dann nur gleichsam unbedeutende Dinge.Normalerweise gibt es bei Reihen immer Bände, die schwächer oder stärker sind als ihre Vorgänger. Bis jetzt kann ich nur sagen, dass die Reihe gleichbleibend genial, emotional und spannend ist.Und dies liegt unter anderem auch an dem einfach nur genialen Hörbuchsprecher Rainer Kuhnert, der mit seiner ruhigen Art so viele Emotionen hervorbringen kann, dass es schon fast unglaublich ist, dass er der einzige Sprecher ist.Dachte ich zu Anfang der Reihe noch, dass es vielleicht besser gewesen wäre, ein Hörspiel aus der Reihe zu machen, bin ich nunmehr absolut überzeugt, dass es dafür eigentlich gar keinen bessere Sprecher gibt.Er gibt den einzelnen Charakteren etwas unwiderstehliches und man kann - nach bislang sechs gehörten Büchern - auch nur an der leicht veränderten Tonlage herausfinden, welchen Part er gerade spricht. Sei es Tyrion, Daenerys, Cersei oder den verhassten Joffrey Baratheon. Oder Jon, Samwell und den Rest der Nachtwache. Arya, Sansa oder Jaime. Sei es gesprochen, gesungen, Gedichte vortragend oder einfach nur kurz und bündig. Er hats einfach drauf. Fazit:Das Lied von Eis und Feuer wird mir ewig im Gedächtnis bleiben.

    Mehr
  • George Relentless Ruthless Martin

    Das Lied von Eis und Feuer - Die Königin der Drachen

    The iron butterfly

    „Die Königin der Drachen“, Band 6 der Hörbuch-Reihe der Saga „Das Lied von Eis und Feuer“…unfassbar, Mr. Martin. Bin ich schockiert? Nein, ich bin wahrlich entsetzt, sprachlos und entsetzt…Mistkerl! Unglaublich… Aber ich muss zugeben, dass ich Sie auch bewundere. Sie sind wahrhaft konsequent und verfolgen eine Strategie, die ich so nicht vermutet hätte. Das macht Sie zu einer unberechenbaren Größe, Mr. Martin und lässt die Spannung auf ungeahnte Weise ins Unendliche steigen. Hiermit entschuldige ich mich vorerst mal für den „Mistkerl“, aber wehe Ihnen, wehe…Finger weg von Arya, Thyrion und Bran.

    Mehr
    • 5
  • Der Beste von bisher 6 Büchern

    Das Lied von Eis und Feuer - Die Königin der Drachen

    Bellami

    Was soll man zum Inhalt erzählen? Es passiert doch einfach zuviel . Und wenn man hier auf jeden Protagonisten eingeht, kann man gleich eine vollständige Zusammenfassung geben und jedem anderen Leser /Hörer die Spannung nehmen. Auf jeden Fall geht das große Sterben weiter, teils mit ungeahnten Überraschungen, teils ohne großes Aufsehen, weg mit Dir und fertig. Und wie sagt Sandor Clegane zu Sansa Stark, die mit allen möglichen Anstrengunen versucht, ihre Gefühle und Gedanken zu verbergen " Du bist von lauter Lügnern umgeben, die dieses Kunstwerk alle besser verstehen als du ". Und er hat ja so recht. Was soll man von Petyr Baelish halten? Wie gerissen oder wie ehrlich ist Lady Olenna? Die Ränkespiele und Machtkämpfe gehen weiter, gehen noch mehr in die Tiefe und Ereignisse aus den anderen Teilen werden wieder aufgegriffen und endlich werden auch einige Geheimisse aufgeklärt, z.B. wie John Arryn umgekommen ist und wie das Spiel um die Throne überhaupt angefangen hat, oder auch, wer hat für Lord Varys Daenerys ausspioniert? Die Mauer allein wäre einen Roman wert. Wenn man denkt, alles hat sich ein bisschen beruhigt, Jon Snow kann durchatmen, der denkt auch nur, dass er denkt das es so ist. Auch hier bringt der gute Georgie eine Figur ins Spiel, die man schon lange nicht mehr auf der Rechnung hatte. Für mich bisher das absolute Highlight dieser Reihe !!! Einfach der Wahnsinn und alle Sterne der Welt .

    Mehr
    • 2

    The iron butterfly

    29. March 2014 um 12:07
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks