George R. R. Martin Die Saat des goldenen Löwen

(1.110)

Lovelybooks Bewertung

  • 1112 Bibliotheken
  • 19 Follower
  • 42 Leser
  • 75 Rezensionen
(719)
(342)
(43)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Saat des goldenen Löwen“ von George R. R. Martin

Bürgerkrieg zerreißt das Reich Westeros, und der junge grausame König Joffrey Baratheon hält die Schwestern Sansa und Arya Stark als Geiseln, um ihren Bruder zur Treue zu zwingen. Während die ältere Sansa versuchen will, das beste aus der Situation zu machen, entscheidet sich Arya zur Flucht. Doch der Weg zu ihrer sicheren Heimat in Winterfell ist lang, und die verschiedenen Parteien, die im Bürgerkrieg aufeinanderprallen, sind nicht die einzige Gefahr für das junge Mädchen …

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite wie Band 1 und Band 2. Klare Leseempfehlung!

— MichaelaS99

Grandiose Fortsetzung des Epos

— sandrar44

Ein Meisterwerk der Fantasy

— SandysBunteBuecherwelt

Mal wieder super packend. Aber war bis jetzt am "verwirrendsten". Zu viele Leute zu viele Toten und dann so viele neue Leute. Sehr komplex

— linda2271l

Endlich kommt wieder Action in die Geschichte 🎉

— jasebou

Fantastische Fortsetzung!

— MissBookworm00

Super spannend! Von der ersten bis zur letzten Seite super. Dazwischen war es zwar etwas langatmig aber ansonsten klasse.

— Jana_Mana

Wunderschöne Geschichte

— cat10367

https://andheu.com/2017/03/02/die-saat-des-goldenen-loewen-george-r-r-martin/

— andheu

Hat sich ganz schön gezogen. Die ersten drei Bände waren wesentlich besser.

— Janina84

Stöbern in Fantasy

Falling Kingdoms - Eisige Gezeiten

Der schwächste Teil der Reihe. Die ersten 400 Seiten ist gefühlt nichts passiert...

leyax

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Erfolgreiche Fortsetzung um die verbotene Liebe zwischen Emma und Julian!

jennysbuecherliebe

Angelfall - Am Ende der Welt

Ein wirklich großartiger Abschluss! Eine Reihe, welche einen wirklich mitreißt, ich kann sie nur empfehlen!

_amany_

Mystic Highlands - Druidenblut

Ich bin hin und weg vom ersten Band und soooo gespannt wie es in Band zwei weitergeht. Für mich eine absolute Leseempfehlung!!! 😍💖

Solara300

The Chosen One - Der Aufstand: Band 2

Schöner Abschluss der Dilogie, nur leider ging am Ende alles ziemlich schnell

kim58x

Gejagt

Der sprücheklopfende und schwertkämpfende Atticus ist ein sehr toller und symphatischer Buchcharakter!

Nespavanje

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Meisterwerk der Fantasy

    Die Saat des goldenen Löwen

    SandysBunteBuecherwelt

    28. October 2017 um 18:53

    Ich habe das Buch absolut gefeiert! Band 3 konnte mich nicht in seinen Bann ziehen und ich hatte teilweise mit ziemlichen Längen zu kämpfen, mit zu wenig Action oder fehlenden Handlungen. In "Die Saat des Löwen" war es wieder ganz anders und ich konnte das Buch von Anfang bis Ende feiern! Es wird gleich zu Beginn Spannung aufgebaut und bis zum Ende gehalten. Es werden wieder spannende Schlachten geschlagen, dass man mitfiebert, auch wenn nicht immer die Schlacht so ausgeht wie gewünscht. Es kommt zu vielen Toden und auch einigen Überraschungen. Die fantastischen Elemente um die Warg und Misterien nehmen immer mehr zu. FAZIT Ein absolute Leseempfehlung, wenn man historische und Fantasy Romane feiert. Allerdings muss man die Bücher der Reihenfolge nach lesen, sonst wird es schwer werden den Handlungen zu folgen.

    Mehr
  • Besser als der dritte Teil

    Die Saat des goldenen Löwen

    jasebou

    12. October 2017 um 21:23

    Den dritten Teil fand ich sehr zäh und war deswegen auch nicht so richtig motiviert den viertel Teil anzufangen, aber ich hatte mir das Ziel gesetzt jeden Monat ein GoT-Buch zu lesen, also: "Augen zu und durch", dacht ich mir. Und ich muss sagen: Endlich wieder Action!Es ist wirklich faszinierend, wie sehr man sich wünschen kann, dass endlich wieder Figuren in einem Buch sterben :-D Dieser Teil war von Kapitel 1 an endlich wieder spannend. Wie immer bekommt man sehr viele Randinformationen mitgeliefert, aber nebenbei passierte auch endlich mal wieder was. Der Krieg wird weitergeführt und nicht nur geplant und nicht nur der Krieg um den Eisernen Thron sondern auch der, welcher sich nördlich der Mauer anbahnt. George R.R. Martin hat es auch in diesem Teil wieder geschafft unvorhersehbare Wendungen einzubauen, die mich langsam an aber sicher an ein Happy-End zweifeln lassen. Auch hier gibt es am Ende wieder einen Cliffhanger, der mich - im Gegensatz zum dritten Teil - dazu motiviert den nächsten Teil direkt aufzuschlagen und weiterzulesen.

    Mehr
  • Die Karten werden neu gemischt

    Die Saat des goldenen Löwen

    Jisbon

    23. September 2017 um 23:47

    Enthält Spoiler für die (deutschen) Bände 1-3Es ist schon eine Weile her, seit ich den dritten Band der Reihe gelesen habe, weshalb ich Befürchtungen hatte, der Handlung nicht mehr folgen zu können. Das war aber zum Glück nicht der Fall.Nachdem "Der Thron der sieben Königreiche" mich nicht vollständig überzeugen konnte, da ich fast das Gefühl hatte, unzusammenhängende Erzählungen und nicht EINE Geschichte aus verschiedenen Perspektiven zu lesen, war ich gespannt, wie es in "Die Saat des goldenen Löwen" weitergehen würde. Ich hatte die Hoffnung, dass die 'Schwächen' des Vorgängers hier ausgeglichen werden würden, da die beiden Bücher ja zwei Teile eines Ganzen sind, und das war auch der Fall. Zwar gibt es auch hier viele Schauplätze und die Figuren werden vor ihre eigenen Herausforderungen gestellt, doch es gab einige Überschneidungen und der Kampf um den Eisernen Thron war das Bindeglied, das alle Handlungsstränge vereint hat. Durch die unterschiedlichen Sichtweisen auf die Ereignisse gelingt es Martin in gewohnter Art zu zeigen, dass all die Kriege immer mehr als eine Seite haben und dass es keinen Menschen gibt, der sich als strahlender Retter präsentieren kann. Alle Charaktere haben Stärken und Schwächen, ihre eigene Herangehensweise an Probleme, ihre individuellen Dämonen, die bekämpft werden müssen. Ich fand zwar nicht alle Kapitel interessant, doch die Handlung wurde wirklich vorangetrieben und im Nachhinein wird sich bestimmt noch so manches als sehr bedeutsam herausstellen.Die Geschichte ist durchgehend fesselnd und die Mischung aus spannenden Kapiteln, beispielsweise den Schlachten, und ruhigeren Momenten, in denen die Figuren über ihr Schicksal sinnieren können, ist gut gelungen. Mir gefällt an der Reihe gut, dass alle Perspektiven verständlich sind und man als Leser zwar nicht jeden mag, aber doch verstehen kann, wieso sie so handeln und warum sie davon überzeugt sind, das Richtige zu tun. Martins schonungslose Art, geliebte Charaktere zu töten, sorgt in diesem Band für den ein oder anderen Schockmoment und bewirkt, dass man sich immer Sorgen um jeden macht. Das hält die Spannung definitiv oben und dazu bei trägt ebenfalls, dass sich das Blatt durch die ganzen Intrigen und Verschwörungen jederzeit wenden kann."Die Saat des goldenen Löwen" bekommt von mir 4,5/5 Sternen. Es ist eine spannende Lektüre, die die Karten mal wieder neu durchgemischt hat und somit neugierig auf den nächsten Band macht. Ich freue mich darauf zu erfahren, wie es weiter geht.

    Mehr
  • Westeros wird bluten

    Die Saat des goldenen Löwen

    Sarwen

    22. July 2017 um 23:06

    Der 1.Bürgerkrieg von Westeros steht vor den Toren Königsmund.

    Sansa Stark ist weiterhin als Geißel,bei Hofe gefangen,während Arya es schafft nach Harrenhal zu fliehen. Daenerys ist nach dem Tod von Drogo Mutter von 3.Drachen geworden und begibt sich in die rote Wüste. In diesem Buch wird es blutig werden,und nimmt an Spannung zu.

  • LeseMaus liest

    Die Saat des goldenen Löwen

    Zickemausi

    28. June 2017 um 15:54


    🐁🐁🐁🐁🐁


    George R.R. Martin
    Die Saat des goldenen Löwen
    Das Lied von Eis und Feuer Bd. 4
    672 Seiten


    Nach dem mich der dritte Teil überzeugen konnte, bin ich jetzt wirklich begeistert und in der Geschichte gefangen. Ich bin wirklich froh, dem Ganzen noch eine Chance gegeben zu haben, denn mir wäre eine großartige und spannende Geschichte entgangen.

  • Die Saat des Goldenen Löwen

    Die Saat des goldenen Löwen

    andheu

    02. March 2017 um 18:26

    https://andheu.com/2017/03/02/die-saat-des-goldenen-loewen-george-r-r-martin/

  • Buch 4

    Die Saat des goldenen Löwen

    Kleine1984

    02. October 2016 um 19:20

    Dieses Buch knüpft nahtlos an Band 3 an. Diesmal steht die Schlacht um Königsmund im Mittelpunkt der Erzählung. Wobei ich jetzt schon sagen kann, dass es sicherlich nicht die letzte Schlacht war...Aber auch die Erzählstränge von Ayra. Sansa, Bran und Jon werden vorangetrieben. Die Stark-Kinder sind mir inzwischen echt ans Herz gewachsen. Nur Rob wird meiner Meinung nach in diesem Band etwas vernachlässigt.Ich bin immer noch gespannt, welche Rolle König Roberts Bastarde im Laufe der Geschichte einnehmen werden und ob es Daenys irgendwann gelingt mit den Drachen übers Meer zu kommen.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung der Saga - Top!

    Die Saat des goldenen Löwen

    Thommy28

    01. October 2016 um 16:30

    Zum Inhalt möge sich der Leser hier auf der Buchseite informieren. Eigentlich benötigt ein Leser diese Information auch garnicht, denn dieses Buch einzeln zu lesen bietet sich ohnehin nicht an. Ich halte es jedenfalls für zwingend erforderlich, die Bücher der Reihe in der richtigen Reihenfolge zu lesen um den maximalen Lesespass zu bekommen.In dem vorliegenden Buch zieht die Handlung deutlich an; das Geschehen wird auf einige tolle Höhepunkte zu getrieben. Auch die Charaktere gewinnen deutlich an Konturen und werden sehr gut weiterentwickelt. Dabei gelingt dem Autor ein Vielzahl von überraschenden Wendungen.Der Fantasyanteil steigt allmählich etwas an, etwas was ich bisher unterrepräsentiert fand. Jetzt entwickelt sich die Story in dieser Hinsicht deutlich - aber langsam  in die richtige Richtung.Ein tolles Buch, welches grosse Lust macht, auch die Folgebände zu lesen - und zwar bald!!

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung der Reihe (Vergleich Buch & Serie)

    Die Saat des goldenen Löwen

    Cuchilla_Pitimini

    15. June 2016 um 15:30

    [Rezension kann Spoiler zu Band 1-3 sowie zur Serie "Game of Thrones" enthalten!]Auch im 4.Band der Eis und Feuer-Saga entführt George R.R. Martin uns wieder nach Westeros und lässt uns auf über 600 Seiten verfolgen, wie es seinen Figuren ergeht.Je weiter ich in dieser Reihe lese, desto mehr beeindruckt mich Martins Weltenbau und sein Geschick dafür, verschiedene Stränge miteinander zu verknüpfen - obwohl ich all das schon aus der Serie kannte.Interessant ist, dass sich meine Sympathien in Serie und Buch ganz anders verteilen. In der Serie mag ich Dany und Arya sehr gerne, während ich im Buch am liebsten von Sansa und Catelyn lese. Nur Tyrion, den mag ich in beiden Medien unangefochten am liebsten!Dennoch werden in der literarischen Vorlage die Motive und Entwicklungen der Charaktere deutlicher und es wird für mich einfacher, Zusammenhänge zu verstehen.Gleichzeitig bin ich hier zum ersten Mal über einen Strang gestolpert, der in der Serie anders war als im Buch. Das hatte aber bisher keine großen Aufwirkungen auf den Fortgang der Geschichte.In "Die Saat des goldenen Löwen" läuft alles auf eine große Schlacht hinaus, Westeros befindet sich im Krieg und jeder schaut, welches Stück vom Kuchen für ihn abfallen könnte. Während die einen nach Macht streben, wollen andere einfach nur ihre eigene Haut retten. Und hoch im Norden bahnt sich eine Gefahr an, die nichts mit dem Krieg um den Eisernen Thron zu tun hat. George R.R. Martin schafft einmal wieder eine authentische, packende Atmosphäre, die jede Szene vor dem inneren Auge lebendig werden lässt. Sein Schreibstil zieht den Leser in die Welt des Buches und lässt ihn nicht mehr los. Ich bin jedenfalls gespannt, wie es mit den Büchern weitergeht.

    Mehr
  • Jetzt mit noch mehr Fantasy

    Die Saat des goldenen Löwen

    TAndres

    10. June 2016 um 23:14

    Ich denke, über den Aufbau des Buches brauche ich nichts zu schreiben, da sich dieser nicht von den vorherigen Bänden unterscheidet.Nachdem der dritte Band halbwegs ruhig daherkam, packte Martin in der zweiten Hälfte des zweiten Originalbandes die Actionkeule aus. Tod einer Hauptfigur, Verrat, Schlachten, diesmal ist alles dabei. Und auch mehr Fantasy. Nachdem die ersten drei Bände die Drachen nur erwähnt haben, sind diese nun endlich geschlüpft. Auch die Rolle und Taten von Melisandre kann man eher der Fantasy als dem Mittelalter zuordnen. Ansonsten ist auch dieser Band wieder hervorragend geschrieben und wieder ungemein spannend. Zwar gibt es auch hier einige fade Stellen, die aber zum Glück relativ kurz sind. Mittlerweile hat man die Hauptfiguren größtenteils liebgewonnen, fiebert mit Arya auf ihrer Flucht mit, bemitleidet Sansa in Königsmund und spinnt mit Tyrion seine Intrigen. Was soll man zu den Sternen sagen? Natürlich bekommt auch dieser Band 5 Sterne, wobei es eigentlich unsinnig ist, einzelne Bücher dieses Epos zu bewerten. Es müssen ja doch alle Bücher gelesen werden.

    Mehr
  • Konstant super Unterhaltung!

    Die Saat des goldenen Löwen

    KatharinaJ

    14. January 2016 um 11:52

    Der Krieg ist im vollen Gange. Der grausame König Jofferey schafft es, dank der Hilfe seiner Mutter und dem Zwerg, den eisernen Thron zu halten. Die Stark-Kinder sind in aller Winde zerstreut und jenseits der Mauer braut sich etwas Grauenvolles zusammen. Jedoch nimmt keiner diese Gefahr im weit entfernten, hohen Norden wirklich ernst. Aber auch Daenerys, die Mutter der Drachen, will um jeden Preis den eisernen Thron besteigen. Weiterhin ist „Das Lied von Eis und Feuer“ ein absolutes Lesevergnügen und wurde bis jetzt noch nicht einmal langweilig oder zäh. George R.R. Martin versteht es wirklich zu fesseln und zu unterhalten.

    Mehr
  • Das Lied von Eis und Feuer -Teil 4-

    Die Saat des goldenen Löwen

    _Sahara_

    29. December 2015 um 14:54

    Inhalt: Der Bürgerkrieg um die Herrschaft über die Sieben Königreiche hat ganz Westeros zerrissen und entsetzliche Verheerungen angerichtet. Die Ernten sind vernichtet, und die großen und kleinen Häuser haben einen schrecklichen Blutzoll entrichtet. Der grausame Kindkönig auf dem Eisenthron erweist sich als unfähig zu regieren, und seine Mutter, die Regentin, ist vor allem damit beschäftigt, ihre Macht gegen vermeintliche und echte Rivalen abzusichern. Arya Stark nutzt das Durcheinander am Königshof, um zu fliehen, doch der Weg nach Hause, nach Winterfell ist weit - und gefährlich. Und das liegt nicht nur an den Soldaten der verschiedenen Kriegsparteien, die noch immer durch die Lande ziehen. Denn während Westeros sich im Innern selbst zerfleischt, formieren sich jenseits seiner Grenzen ist noch weit entfernt, auf einem anderen Kontinent - doch Daenerys Targaryen, die Mutter der Drachen, ist gewillt, jedes erdenkliche Risiko einzugehen, um die Krone zurückzugewinnen, die rechtmäßig die ihre ist... Es geht drunter und drüber im Königreich. Tyrion Lennister scheint der einzige zu sein, der noch Herr der Lage ist. Joffrey macht sich bei dem Volk immer unbeliebter. Währenddessen macht Sansa große Veränderungen durch, die sie sehr belasten. Sie hofft immer noch auf eine Flucht aus Königsmund. Hinter der Mauer wird es zunehmend gefährlicher und Jon schwebt in großer Gefahr. Theon hat Winterfell zu Fall gebracht, Eddard Starks Mündel ist ihm gnadenlos in den Rücken gefallen. Auf der anderen Seite des Meeres versucht Daenerys unterdessen einen Weg zu finden mit ihrer Armee das Meer zu überqueren. Es geht spannend weiter, man mag das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe wieder mit meinen Lieblingen mitgefiebert und mich über verhasste Charaktere aufgeregt. Ich war wieder mittendrin, in Westeros. George R.R. Martin hat mit dieser Reihe ein wahres Fantasy Meisterwerk geschaffen und ich kann es kaum abwarten, den 5. Teil zu lesen! ©_ Sahara_ (Rezi aus 2013)

    Mehr
  • Das Lied von Eis und Feuer - Die Saat des goldenen Löwen

    Die Saat des goldenen Löwen

    PoldisHoerspielseite

    01. November 2015 um 21:10

    Westeros ist vom Bürgerkrieg überzogen, die Anhänger der Starks und die Truppen des tyrannischen Königs Joffrey bringen Schlachten, Mord und Vergewaltigung für die Bevölkerung. Sansa und Arya Stark befinden sich dabei in der Gewalt des mächtigen Gegenspielers, nutzen diese Situation aber jede auf ihre eigene Weise. Und auch Daenerys, die Mutter der Drachen muss sich immer wieder ihrer Haut erwehren, wenn auch auf ihrem Kontinent bislang Frieden herrscht...   „Das Lied von Eis und Feuer“ ist der momentan wohl am meisten beachtete Fantasy-Epos, was nicht nur am dem großen Erfolg der Romane liegt, sondern auch an der ebenso erfolgreichen TV-Serie liegt. Der vierte Band „Die Saat des goldenen Löwen“ entwickelt die Handlung immer weiter und zeigt, wie fein George R.R. Martin seine einzelnen Erzählstränge miteinander verweben kann. Und so treten auch hier wieder neue Charaktere in den Vordergrund, während andere entweder das Zeitliche segnet oder der Fokus von ihnen abgelenkt wird. Das macht einen unglaublich dynamischen Eindruck und lässt die Handlung zu keinem Zeitpunkt nachlassen. Auch in diesem Band stehen ganz unterschiedliche Rollen im Mittelpunkt, viel erfährt der Leser hier beispielsweise wieder über Daenerys, deren Geschichte von den anderen etwas abgekoppelt scheint – allein der räumlichen Distanz wegen. Hier kommt dann auch der Fantasy-Aspekt mehr zur Geltung, und so fasziniert jede Seite dieses Motivs. Auch die Geschichte um den grausamen König Joffrey wird weiter ausgebaut, man lernt ihn noch weiter zu hassen, wobei seine dunkle Seite ebenso fesseln kann. Und auch der wunderbare Tyrion Lannister bekommt hier mehr Aufmerksamkeit, er ist eine der interessantesten und beeindruckendsten Charaktere des Romanzyklus' und kommt hier sehr gut zur Geltung.   Da man die Grundzüge der fantastischen Welt nach den ersten drei Bänden bereits kennt, verläuft der Einstieg deutlich einfacher, und auch die Übersicht über die Vielzahl an Charakteren fällt leichter. Die vielen integrierten Karten und Übersichten helfen dabei, alles noch besser einordnen zu können. Die verwendete Sprache ist dabei sehr authentisch und lebendig, betont die vielen Facetten der Handlung und kann diese noch weiter vertiefen.   „Die Saat des goldenen Löwen“ steckt wieder voller Intrigen, Bedrohungen und Kämpfe, voller Emotionen und verschiedenster Charaktere. Dennoch entwickelt George R.R. Martin seine Geschichte deutlich weiter und setzt ganz andere Akzente als zuvor, sodass auch dieser Abschnitt sehr eindringlich wirkt und eine neue Einfärbung bekommt. Die intensive Handlung und die packenden Wendungen fesseln den Leser einmal mehr.

    Mehr
  • Vieles setzt sich in Gang, anderes hätte kürzer sein können...

    Die Saat des goldenen Löwen

    Narayan7

    31. October 2015 um 16:05

    Liebe Leser und Leserinnen, es gibt dieses Mal nur vier Sterne von mir für Band 4. Was sich am Anfang bis zur Mitte eine klare Entwicklung nahm, doch dann entwickelten die Handlungen sich in mehrere Auftakte, die erst später Sinn ergeben werden. Was ich sehr schade fand! Teilweise fand ich einige Teile zu stark ausgeschmückt, andere Teile wurden zu kurz gehalten. Insgesamt ergab sich dieser Band als Zwischenband keinen wirklichen Sinn. Es ist nach wie vor sehr flüssig zu lesen, allerdings entdeckte ich zwei Logikfehler. Warum liefert Catelyn den Königsmörder nicht gegen Sansa und Ayra aus? Und warum ist plötzlich Winterfell von solch strategischer Wichtigkeit für bestimmte Häuser? Obwohl der Krieg in Königsmund herrscht. Diese Punkte wurden nie wirklich beantwortet. Man merkt Band 4 sehr an, dass es sich um ein Füllband handelt ohne ein wirkliches Ziel in der Entwicklung erkennbar ist. Aber das ist typisch für George R. R. Martin Antworten erhält man später... Mit besten Grüßen Narayan77

    Mehr
  • "Viele Köche ähm ... Könige verderben..."

    Die Saat des goldenen Löwen

    dominona

    08. October 2015 um 19:14

    Jede Menge Könige und alle führen Krieg, während sich hinter der Mauer im Norden was zusammenbraut und man nicht weiß, wer wem die Treue hält. Stannis gegen Joeffrey? Rob gegen Jeoffrey? Die Stark-Kinder sind in alle Winde verstreut und immer wieder kommen neue Paare zustande – es fesselt und man kommt von der Geschichte so schnell nicht los. Man weiß instinktiv, dass da noch eine Menge geschieht, nur wer überlebt, das ist unsicher.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks