George R. R. Martin Ein Tanz mit Drachen

(532)

Lovelybooks Bewertung

  • 612 Bibliotheken
  • 16 Follower
  • 22 Leser
  • 30 Rezensionen
(355)
(142)
(29)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Tanz mit Drachen“ von George R. R. Martin

Daenerys Targaryen, die Königin der Drachen, muss sich entscheiden, welchen ihrer adligen Freier sie heiraten wird. Wer wird der mächtigste Verbündete für die Eroberung von Westeros sein? Es ist eine rein politische Entscheidung, denn Daenerys' wahre Liebe gilt einem einfachen, aber machtlosen Söldner. Leider haben in diesem Fall die Wünsche einer Königin keine Bedeutung. Über das Schicksal von Westeros entscheiden jedoch nicht die Intrigen der Adligen. Denn die Anderen jenseits der Mauer bereiten den entscheidenen Schlag vor. Jon Schnee und die Nachtwache könnten sie aufhalten. Aber kann der junge Kommandant noch auf die Loyalität seiner Männer vertrauen?

Wunderschöne Geschichte

— cat10367
cat10367

Schwächelt etwas und hat Längen und führt nur weiter zum nächsten Band

— lisaA
lisaA

Klasse! Einer der Höhepunkte der Reihe

— Thommy28
Thommy28

Es bleiben Fragen über Fragen :(

— Stups
Stups

Die Luft ist raus

— TAndres
TAndres

Eines der besten Bände :D

— Drachenfrucht
Drachenfrucht

Es ist durchaus ein Tanz mit Drachen! Gefährlich, Aufregend und unglaublich toll!

— nscho-tschi
nscho-tschi

Wie immer fantastisch, aber wie immer kommen nicht alle Charaktere zum Zug. Kann den nächsten Teil kaum erwarten.

— Lesemaus85
Lesemaus85

Bewundernswert eine so komplexe Handlung zu entwickeln. Allerdings war mir das Ende der einzelnen Charaktere zu offen.

— AnnabelleGreenleaf
AnnabelleGreenleaf

Vom ersten bis zum vorerst letzten Buch, eine grandiose Reihe und für mich persönlich auch die beste auf dem jetzigen Markt

— Schinkenleser
Schinkenleser

Stöbern in Fantasy

Mondprinzessin

Cool Idee, jedoch hätte ich mir ein anderes Ende gewünscht.

0716

Gejagt

Habe lange darauf gewartet, und wurde wieder einmal dafür belohnt. Eine großartige Geschichte mit allem was dazu gehört.

namida86

Verhext

Ich habe es verschlungen, genau so wie seinen Vorgänger. Einfach nur lesenswert 😀

namida86

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

Die Grundidee war wirklich gut. Aber irgendwie hat es nicht gepasst. Alles zu verworren, teilweise unlogisch. Geschmäcker sind verschieden.

planty

Pearl - Liebe macht sterblich

Pearl ist eine schöne und wichtige Geschichte, die das Thema Liebe einmal aus einer völlig anderen anderen Perspektive beleuchtet.

jaylinn

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Solides, unterhaltsames Fantasy, das den Hype allerdings nicht verdient hat

Tasmetu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • WInter has come ..

    Ein Tanz mit Drachen
    MetalFan1992

    MetalFan1992

    16. February 2017 um 21:38

    Was soll ich sagen .. einfach nur wooow ... ein Jammer jetzt so lange warten zu müssen bis Band 11 veröffentlicht wird. Solange werde ich auch warten können. Lohnt sich aufjedenfall !!!

  • Klasse! Einer der Höhepunkte der Reihe

    Ein Tanz mit Drachen
    Thommy28

    Thommy28

    20. December 2016 um 15:54

    Einen kurzen Einblick in das Geschehen gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:Nachdem ich nun innerhalb eines überschaubaren Zeitraumes die gesamte (bisher erschienene) Reihe gelesen habe muss ich meine Hochachtung vor der schriftstellerischen Leistung ausdrücken. Dem Autor ist es gelungen eine eigene, fantastische Welt mit einer unüberschaubaren Anzahl von handelnden Personen zu erschaffen und in eine komplexe Handlung einzufügen. Der vorliegende Band ragt mit einer guten, spannenden Handlung heraus. Der Fantasy-Anteil ist erneut höher als zu Beginn der reihe und kam bei mir gut an. Gewürzt wurde erneut mit einer guten Prise Erotik, was der Reihe insgesamt sehr gut getan hat. Überhaupt zeichnet sich dieser Band durch eine hohe Anzahl überraschender und unerwarteter Wendungen aus. Daran hat es in der Vergangenheit manchmal etwas gefehlt.Das Buch endet allerdings - wie dem fleissigen Leser ja vertraut - völlig offen mit jeder Menge Cliffhanger. Das ärgert den Leser einerseits; es stachelt aber auch die Sehnsucht nach der kommenden Fortsetzung mächtig an. Eigentlich will man unbedingt sofort weiterlesen. Na, das ist doch mal ein Kompliment, oder??Leider werden wir wohl auf die Fortsetzung noch etwas warten müssen; noch ist ja  nicht einmal das nächste Buch im Original erschienen (man munkelt von März 2017). Bis dann die deutsche Ausgabe in der üblichen Trennung in zwei Bände erscheint, steht wohl in den Sternen....! Schade!

    Mehr
  • Die Luft ist raus

    Ein Tanz mit Drachen
    TAndres

    TAndres

    07. August 2016 um 22:31

    Nach dem furiosen Band 6 kam es irgendwie zu einem Bruch. Die nächsten zwei Bände führten weitere Charaktere ein und obwohl Band 9 und 10 wieder die ursprünglichen Hauptfiguren beinhalten, mag der Funke bei mir nicht mehr überspringen. Es passiert kaum etwas, von dem man denken könnte, dass es die Geschichte groß beeinflussen wird. Sie dümpelt vor sich und ich hatte das Gefühl, dass sie sich wiederholt.Einige interessante Stellen gibt es und das Buch ist zweifellos gut geschrieben, aber momentan wirkt es auf mich, als wollte der Autor die Geschichte viel ausschweifender erzählen als es eigentlich nötig wäre. Allerdings treibt er die Handlung dabei kaum voran. Was ist mit den Anderen, die seit Ewigkeiten erwähnt werden? Was ist mit Daenerys? Wann geht ihre Geschichte wirklich weiter? Band 10 konnte mich kaum fesseln und auch zum Schluss bei Jon Schnee wollte sich bei mir keine Spannung mehr einstellen und ich habe die Geschehnisse etwas teilnahmslos aufgenommen.Die ersten sechs Bände waren sehr gut, aber dann hat es der Autor leider verpasst so weiterzuschreiben. Auch dieser Band bekommt nur 4 Sterne von mir.

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 7. August in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln – bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Auf unserer Übersichtsseite findet ihr außerdem jede Woche neue Buchtipps und könnt sommerliche Buchpakete gewinnen!Wer bis zum Ende des Lesesommers am 7. August die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Verona (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück)! Dort könnt ihr auf den literarischen Spuren von Romeo und Julia wandeln!Außerdem gibt es für die Plätze 2 - 5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir noch unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete unabhängig von der erreichten Punktezahl.Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema "Ich bin dabei!" an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen!Wenn ihr über Twitter, Instagram oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet!Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden – egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon – und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher!P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 4591
  • Am Lied von Eis und Feuer kommt man meiner Meinung nach nicht vorbei

    Die Herren von Winterfell
    deadbysushi

    deadbysushi

    07. May 2016 um 22:12

    Ein Fantasy-Epos das man als Liebhaber einfach gelesen haben muss, genauso wie die Herr der Ringe Trilogie. Man sollte natürlich keine Standard-Liebes-Fantasyreihe erwarten aber ich glaube das weiß mittlerweile jeder. Das einzige Manko ist die teilweise ans Absurde grenzende Detailverliebtheit des Autors bei der man an manchen Stellen anfängt von Verb zu Verb zu lesen um wieder mal eine extrem kleinteilige Beschreibung irgendeiner unwichtigen Kleinigkeit zu entgehen. Auch sind die vielen Nebencharaktere und Verwandschaftsverhältnisse teilweise etwas verwirrend. Aber das sind nur Kleinigkeiten. Ansonsten klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria
    Ginevra

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Unsere Klingen sind scharf

    Ein Tanz mit Drachen
    Lesemaus85

    Lesemaus85

    15. January 2016 um 19:27

    Die Jungen gingen an einen Ort, den keiner von ihnen zuvor gesehen hatte, um einem Orden zu dienen, der von ihren Freunden und Familien seit Tausenden von Jahren als Feind betrachtet wurde, und dennoch sah Jon keine Tränen und hörte keine Mütter klagen. Sie sind das Volk des Winters, rief er sich in Erinnerung. Wo sie herkommen, gefrieren die Tränen auf den Wangen.... *********************************************************************** Während sich das Schicksal der Sieben Königslande in Winterfell zu entscheiden scheint, wohin König Stannis gezogen ist um Arya Stark aus den Klauen von Roose Bolton zu befreien und andere Lords Ränke und Verrat planen, steht Daenerys Sturmtochter in Meereen zwischen zwei Freiern. Der eine verspricht Frieden für Meereen und ihr Volk, der andere möchte ihr die Sieben Königslande zu Füßen legen. Und unter der Erde toben die Drachen... *************************************************************************** Auch der zehnte Teil ist genauso spannend und unglaublich wie seine Vorgänger. Es wird überhaupt nie langweilig. Endlich geht die Gechichte um den Eisernen Thron weiter. Endlich folgt man den Helden, Verrätern, den RIttern und Wildlingen, den Guten und den Bösen wieder auf ihren Reisen durch fantastische Welten. Meine Lieblinge, Jon Schnee, Tyrion Lennister, Daenerys Sturmtochter, kommen dieses Mal nicht zu kurz. Aber auch Cersei und der ein oder andere Brocken von Thoen oder Jamie. Es tauchen Personen auf, die man für tot hielt und die es villeicht auch sind. Natürlich fällt mir weiterhin schwer, die tausend Namen und Orte zu zu ordnen. Dafür gibt es ein etwa 100 seitiges Verzeichnis... das auch nötig ist. Ein fantastisches Abenteuer, das auch nach 10 Bänden weder zu Ende noch langweilig wird. Westeros ist jede Stunde Lesens wert.

    Mehr
  • Das Lied von Eis und Feuer - Ein Tanz mit Drachen

    Ein Tanz mit Drachen
    PoldisHoerspielseite

    PoldisHoerspielseite

    07. January 2016 um 17:53

    In Meereen ist Daenarys gezwungen, sich mit einem Adeligen zu verheiraten, um ihre Macht zu erweitern und ihr Volk vor einer grausamen Gruppierung zu schützen ' und das, obwohl ihr Herz einem anderen gehört. Doch schon kurz nach ihrer Hochzeit bricht das Chaos in der Stadt aus. Tyrion hingegen wird als Sklave für ein Kuriositätenkabinett gehalten, arbeitet aber weiter an seinem Weg zurück in seine Heimat... Hat George R.R. Martin die ersten sechs Bände (nach der originalen, englischen Aufteiliung drei Bände) im Abstand von nur wenigen Jahren veröffentlicht, hat er sich für die nachfolgenden Bände mehr Zeit gelassen, da sich die Komplexität der Handlung immer weiter steigerte. Auch in den Büchern ist das Tempo seitdem deutlich weiter gedrosselt, da an zahlreichen weiteren Handlungssträngen erzählt wurde. Im zehnten Band mit dem Titel 'Ein Tanz mit Drachen' wird wieder etwas schneller erzählt, was wieder einen deutlichen Aufschwung mit sich bringt. Dabei konzentriert sich die Handlung weiter auf die faszinierende Figur der Daenarys und die Ereignisse in Meereen, hier kommen einige sehr spannende und actiongeladene Szenen auf, in der auch die Drachen wieder eine stärkere Rolle spielen. Dabei entwickelt sich die Handlung durchaus unvorhersehbar und führt zu einer gänzlich anderen Grundsituation als noch zu Anfang des Bandes. Besonders atmosphärisch, wenn auch nicht sonderlich spannend oder dynamisch, sind die Szenen um Arya Stark im Haus von Schwarz und Weiß gelungen. Die mystische Ort und die ungewöhnliche Lehre Aryas werden weiter vorangetrieben, was gespannt auf die weitere Rolle des Charakters innerhalb der Buchreihe macht. Auch die anderen Anteile dieses Romans sind sehr gelungen, auch wenn sich einige kaum zu entwickeln scheinen. Dafür hat Martin wieder eine sehr dichte und eindringliche Atmosphäre geschaffen, die den Leser wieder voll in ihren Bann zieht. Durch eine feinsinnige und sehr lebhafte Sprache entstehen immer wieder klare Bilder vor dem inneren Auge, sodass alles sehr greifbar wirkt, man selbst fast ein Teil von Westeros und den anderen Ländern wird. Die Charaktere sind dabei alles andere als schablonenhaft oder einseitig, selbst kleine Nebenrollen entfalten viel Potenzial und sind mit ganz eigenen Charakterzügen ausgestattet. "Ein Tanz mit Drachen" kann sich mit einen gesteigerten Tempo von seinen drei Vorgängerbänden abheben, auch wenn sich zum Beispiel die Handlungsstrang um Jon Schnee nicht wirklich weiterentwickelt. Doch sehr prägend sind wieder die unglaublich eng miteinander verwobenen Beziehungen, die lebendige und eindrucksvolle Atmosphäre sowie die sehr stark gezeichneten Charaktere, sodass Martins Schreibstil über sehr kleine Schwächen in der Handlung hinwegtrösten kann.

    Mehr
  • Ein Tanz mit Drachen

    Ein Tanz mit Drachen
    Schinkenleser

    Schinkenleser

    21. December 2015 um 20:58

    Ein vorerst großartiges und doch trauriges Ende erlebt uns im 10. Band von Das Lied von Eis und Feuer „Ein Tanz mit Drachen“, von George R.R. Martin Meine Erwartungen waren hoch und sie wurden übertroffen. Der 10. Band, ist wie die bisherigen Bücher, in einzelne Kapitel durch die verschiedenen Charaktere getrennt, dadurch bleibt die Spannung hoch.  Das passiert grob im Einzelnen: John Schnee wird als Lord Kommandant verraten Arya Stark erkämpft sich endlich das Vertrauen von Schwarz und Weiß Tyrion Lennister schafft es sich aus seiner misslichen Lage zu befreien um in die nächste hineinzugeraten Daenerys Tagaryen erfüllt ihren Traum mit den Drachen, hoch hinaus in die Lüfte zu fliegen Ich finde es schlimm die Geschichte nicht weiter lesen zu können, da mich die Reihe sehr gefesselt hat. Dennoch ist die Vorfreude auf die nächsten Bücher groß, um endlich zu erfahren, wie diese Geschichte enden wird. Mein Fazit vom ersten bis zum vorerst letzten Buch, eine grandiose Reihe und für mich persönlich auch die beste auf dem jetzigen Markt

    Mehr
  • wann geht's weiter?

    Ein Tanz mit Drachen
    dominona

    dominona

    Wenn man dieses Buch hinter sich hat denkt man, dass es Zeit wird, dass der nächste Teil erscheint. Man kann nicht alle Bände lesen ohne danach unbedingt wissen zu wollen, wie es weiter geht! Eins kann man sich nie: sicher sein, denn der Autor versteht es wie kein anderer überraschende Wendungen einzubauen und ich hoffe, dass ihm dies auch in Zukunft gelingt, damit die Qualität wie gewohnt gut bleibt (trotz Passagen, die sich ziehen).

    Mehr
    • 2
  • Enttäuschend

    Ein Tanz mit Drachen
    Quoraline

    Quoraline

    08. November 2015 um 17:58

    Da kündigt der Autor vollmundig an, mit diesem Buch seine Saga zu beenden, um dann anstatt den Handlungen wenigstens eine Richtung zu geben, massig neue "Baustellen" aufzumachen.
    Die meisten Hauptakteure sterben aber das muss ja nichts heißen, die werden dann wohl im nächsten Band unter anderen Namen bzw. mithilfe eines Tieres weiterbestehen.

  • spannend geht es weiter

    Ein Tanz mit Drachen
    MayaShepherd

    MayaShepherd

    28. July 2015 um 12:45

    „Ein Tanz mit Drachen“ ist der letzte im Jahr 2012 erschienene Band der „Das Lied von Eis und Feuer“-Reihe, dieser schließt jedoch die Geschichte nicht ab. Zwar wusste ich das auch schon bevor ich den Band angefangen habe zu lesen, dennoch bleibt nach Beenden ein leicht betrübtes Gefühl zurück, da ich doch sehr gerne wüsste wie es weitergeht bzw. wie es ausgeht. Da es fraglich ist, wann und ob überhaupt der nächste Band erscheinen wird, bleiben natürlich sehr viele Fragen offen. Insgesamt wirft auch der zehnte Band eher neue Fragen auf, anstatt bestehende zu beantworten. Der Schreibstil von George R.R. Martin ist gewohnt gut. Er vermag es die verschiedensten Charaktere mit Persönlichkeit zu erfüllen, allerdings macht ihm das Entwerfen neuer Charaktere vielleicht beinahe zu viel Spaß, denn es gibt mittlerweile so viele, dass ein Band nicht ausreicht, um jedem Charakter wenigstens ein Kapitel widmen zu können. Sansa, eine meiner persönlichen Favoritinnen, fehlte auch in „Ein Tanz mit Drachen“ leider völlig. Andere Charaktere werden in nur einem Kapitel angesprochen und dann nicht weiter darauf eingegangen. So fällt es etwas schwer die Einzelgeschichten zu verfolgen. Als vorerst letzter Band der Reihe greift dieser viele Highlights und besondere Geschehnisse auf, die die Spannung schier ins Unermessliche steigern, umso qualvoller ist es nicht zu wissen, wann es weitergeht.   Fazit: Einer der spannendsten Bände der Reihe, jedoch vorerst leider der Letzte. Etwas weniger Charaktere hätten es mir leichter gemacht mit den einzelnen Personen mehr mitzufiebern. Dennoch eine gelungene Fortsetzung.

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2015

    Lesesommer
    Daniliesing

    Daniliesing

    Im letzten Jahr hat uns der Lesesommer mit euch so viel Spaß gemacht, dass wir auch 2015 passend zu den Sommerferien wieder durchstarten. Die sommerlichen Temperaturen sind schon da, deshalb wollen wir nun auch schnell mit unserem LovelyBooks Lesesommer beginnen. Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben & zusätzliche Specials freuen. Auf unserer Aktionsseite stellen wir euch außerdem tolle Lesetipps für den Sommer vor und ihr findet dort zusätzlich jede Woche eine Verlosung, bei der ihr weitere Punkte sammeln könnt. Selbstverständlich sind auch all jene herzlich willkommen, die im letzten Jahr noch nicht dabei waren. Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüre diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 13. September in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln - bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Zusätzlich zu diesen Aufgaben, gibt es jede Woche ein Verlosungsspecial, an dem ihr eine Woche lang teilnehmen und so weitere Punkte sammeln könnt. Schaut dazu am besten immer am Montag auf unserer Aktionsseite zum Lesesommer vorbei, wenn dort das neue Special vorgestellt wird. Bitte beachtet, dass ihr hier immer nur eine Woche lang - von Montag bis Sonntag - teilnehmen & so Punkte sammeln könnt! Wer bis zum Ende des Lesesommers am 13. September die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Lissabon (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück). Außerdem gibt es für die Plätze 2-5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete, egal wie viele Punkte man sammeln konnte. Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen! Wenn ihr über Twitter, Instagram und/oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet! Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden - egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon - und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher! P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 2823
  • Überragendes Ende aber z.T. zäher Weg dorthin

    Ein Tanz mit Drachen
    Philip

    Philip

    06. July 2015 um 20:21

    Das war er also, der vorerst letzte Band der fantastischen Romanreihe Das Lied von Eis und Feuer mit dem Titel Ein Tanz mit Drachen von Bestsellerautor George R. R. Martin. Wann es genau weitergehen wird, ist noch unklar, allerdings wird spekuliert, dass George Martin bis zum Start der 6. Staffel von Game of Thrones das 6. englisch Buch beendet haben mag. Bis dahin widme ich mich aber noch diesem Roman. Wie es für diese Buchreihe typisch ist, wurde auch der fünfte englische Roman im deutschen auf zwei Romane aufgeteilt, weshalb der Übergang von Band 9 zu diesem 10 Band nahtlos ineinander übergeht und somit der Einstieg in die Handlung mühelos gelingt. Die Handlung wird, wie auch im 9. Band, zum Glück wieder aus der Sicht der vielen bekannten Hauptcharaktere erzählt, die man von Beginn an kennt und viele davon zu lieben gelernt hat. Viele lose Enden werden aufgegriffen und weitererzählt. So muss Daenerys in Mereen darum kämpfen, die Stadt in ihrer Kontrolle zu behalten, während Stannis im Norden von Westeros einen Angriff auf das von den Boltons besetzte Winterfell plant. An der Mauer ist Jon Schnee hingegen mit vielen Gefahren von außen und von innen konfrontiert während sich Cercei Lennister in Königsmund ihr unbekannten Gegnern und Hinternissen gegenüberstehen sieht. Natürlich kommen auch weitere Charaktere wie Arya, Sansa und Brandon Stark vor. Allerdings ist in diesem Buch ganz klar ein anderer Schwerpunkt gesetzt. Wie man es von George R. R. Martin nicht anders gewohnt sind, ist er ein Meister im Erzählen von toll konstruierten Geschichten. Er hat eine unglaublich gut durchdachte Handlung, eine plausible Struktur und bis ins letzte Detail ausgearbeitete Charaktere, was er auch in diesem 10. Roman meines Erachtens nach hervorragend umzusetzen weiß. Trotz der vielen 1.000 Seiten, die diese Geschichte bereits vorzuweisen hat, schafft es der Autor, nach wie vor auf brutalste Weise, den Lesern mit überragenden und sehr überraschenden Wendungen an die Seiten zu fesseln. Der Lesefluss ist gut, die Charaktere entwickeln sich nach wie vor immer weiter und gerade zum Ende hin wird die Spannung nervenzerreibend spannend. Allerdings war der Weg zum Ziel bzw. zum Ende des Buches stellenweise eher zäh als flüssig zu lesen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass sich George R. R. Martin selbst sehr gerne erzählen hört. Einerseits ist es fantastisch, wie kreativ der US-amerikanische Autor ist aber wenn ich ein Kapitel lang nur lese, wie bspw. Stannis durch den Schnee läuft ohne das wirklich etwas passiert oder eine halbe Seite lang nur irgendwelche Titel von ehemaligen Rittern lese, die in der Nachtwache gedient haben, dann verliere ich doch beizeiten die Geduld oder auch die Lust, weiterzulesen. Ich lese absolut gerne Romane von George, allerdings hätte eine Kürzung an der einen oder anderen Stelle dem Lesefluss definitiv gutgetan. Er macht mit dem überraschenden Ende vieles wieder gut, was innerhalb des Buches zu langatmig wirkte aber 50-100 Seiten weniger hätten meienr Meinung nach auch nicht geschadet. So bleibt zwar ein weiterhin fantastischer Fantasy-Roman zurück, der aber über etliche Seiten sehr zäh zu lesen war und deshalb keine Höchstwertung verdienen kann, auch wenn ich insgesamt gut unterhalten worden bin und mir Ein Tanz mit Drachen schöne Lesestunden beschert hat und ich jetzt sehnsüchtig auf The Winds of Winter warte. Fazit zu Ein Tanz mit Drachen Über weite Strecken ist Ein Tanz mit Drachen viel zu langatmig um richtig in Schwung zu kommen. Das überragende Ende tröstet über einige zähe Passagen hingegen hinweg und macht definitiv neugierig auf die weiteren Romane. Definitiv ein starker Fantasy-Roman mit einigen Schwächen über die man aber hinwegsehen kann.

    Mehr
  • Ob in Westeros, an der Mauer, im Norden oder in Meereen - egal wo, es geht wieder rund.

    Ein Tanz mit Drachen
    numinala

    numinala

    29. June 2015 um 13:07

    Ob in Westeros, an der Mauer, im Norden oder in Meereen - egal wo, es geht wieder rund. George Martin macht keine Unterschiede – Hochgeborene landen im Elend, Drachenblutträger sterben genauso wie Thronanwärter, ob es sympathische oder unsympathische Charaktere sind - keiner ist sicher vor dem Schicksal, das der Autor ihnen zuteilt. Die Geschichte war, ist und bleibt unvorhersehbar, spannend und absolut faszinierend! Jon - der ja 'nur ein Bastard ist'... unglaublich, wie der junge Mann über sich hinauswächst - Von Grund auf ein Sohn von Eddard Stark. Arya - die im Haus von schwarz und weiß in die Lehre geht und ihre Aufgaben mit Bravour meistert - obwohl sie doch niemand ist. Daenerys, die das Wohl ihres Volkes konsequent über ihr eigenes Wohl erhebt - egal, was ihr Herz dabei empfindet. Tyrion - der Zwerg, der Gnom - und ja ein kleiner Mann kann einen großen Schatten werfen. Für mich gibt es definitiv nur einen einzigen winzigen Schwachpunkt an diesem grandiosen Epos - ich muss nun warten bis der nächste Band erscheint - also bis nächstes Jahr. Autsch - ich werde sie vermissen. Alle meine Liebgewonnenen. "Ich weiß nicht, welches Schicksal Euch erwartet. Aber ich hoffe für Euch, dass ihr noch ein langes, schönes Leben vor Euch habt - ob mit oder ohne Thron!!!" Viele Grüße von der Numi

    Mehr
  • weitere