George R. R. Martin , Daniel Abraham Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer, Graphic Novel Bd. 3

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer, Graphic Novel Bd. 3“ von George R. R. Martin

Die atmosphärische Comic-Adaption von George R. R. Martins epischer Saga Das Lied von Eis und Feuer durch Daniel Abraham und Tommy Patterson liefert neue Schwerpunkte und Facetten zum wichtigsten Fantasy-Epos seit J. R. R. Tolkien! Im dritten Band von Game of Thrones sieht sich Eddard Stark als Hand des Königs in der Hauptstadt der Sieben Königslande zahlreichen Feinden und Intrigen gegenüber. Sein Bastard Jon Schnee macht auf der gewaltigen Mauer im Norden des Reiches unterdessen die ersten Schritte in Richtung seines unglaublichen Schicksals…

Sehr gelungene Umsetzung der Buch- und Serienvorlage. EIn Muss für jeden Game of Thrones Fan!

— Philip
Philip

Stöbern in Comic

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Absolut lesenswert für Frida Kahl Neulinge und Kenner!

bibliotaph

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der dritte Streich

    Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer, Graphic Novel Bd. 3
    Philip

    Philip

    13. June 2014 um 17:41

     Die mittlerweile dritte Graphic-Novel aus der Welt "Das Lied von Eis und Feuer" von George R. R. Martin entführt den Leser, wie könnte es auch anders sein, in die faszinierende Welt von Game of Thrones, in welcher mit allem Mitteln intrigiert, betrogen, gehurt und getötet wird, um die Macht des eigenen Hauses oder einen selbst zu vergrößern. Die bisherigen Comics basierten auf dem ersten deutschen Roman aus der aktuell 10 bändigen Romanvorlage, genannt "Die Herren von Winterfell". Diese dritte Ausgabe hat die Ereignisse dieses ersten Bandes hinter sich gelassen und greift nun die Geschichte von "Das Erbe von Winterfell" auf, orientiert sich aber meiner Meinung nach zunehmend an der hervorragenden TV-Serie von HBO "Game of Thrones". Nach einer kurzem Zusammenfassung der bisherigen Handlung geht es gleich zu Beginn munter mit der Erzählung weiter. Eddard "Ned" Stark wurde in den Straßen der Hauptstadt King's Landing vom Königsmörder Jaime Lennister angegriffen und schwer am Bein verletzt, wovon sich die Hand des Königs, der engste Berater des Regenten, nur schwer erholt. Von diesem Angriff erschüttert, plant Ned die Rückkehr in seine Heimat den Norden, wird allerdings von Robert Baratheon daran gehindert und letztendlich dazu genötigt, in der Abwesenheit des Königs, da dieser zur Jagd aufbricht, die Herrschaft zu übernehmen. Währenddessen muss sich Tyrion Lennister auf Hohenehr einem Götterurteil durch Kampf stellen, während Daenerys krampfhaft versucht, ihren Ehemann Khal Drogo davon zu überzeugen, die sieben Königslande von Westeros einzunehmen. Der Kampf um den Thron geht also munter weiter und ein Ende der Intrigen ist noch lange nicht in Sicht. Auf jeden Fall hat mir auch der dritte Band der Game of Throne Graphic Novels sehr gut gefallen. Die Umsetzung der Buchvorlage gepaart mit einigen Eindrücken aus der HBO TV Serie gelingt Daniel Abraham ausgesprochen gut, sodass ich als jemand, der sowohl die Buchreihe als auch die TV Serie kennt, sehr zufrieden sein kann. Die tollen Charakterbeziehungen, die Intrigen und die Kämpfe werden durch die richtigen Dialoge und Schilderungen gut eingefangen und durch sehr ansehnliche Zeichnungen von Tommy Patterson allzu gut ergänzt. Zwar fehlt mir an ein paar Stellen ein größerer Drang zu mehr Details, sowohl in den Zeichnungen als auch in der Erzählung, aber das stört mich insgesamt nicht so sehr. Der Kern der Vorlage wird auf jeden Fall sehr gut getroffen, wodurch man der Handlung jederzeit gut folgen kann und diese Graphic Novel eine sehenswerte Ergänzung der außergewöhnlich gelungenen Vorlage und für Fans der Romane und der TV Serie ein echter Hingucker ist, die bei niemandem, der diese Materie mag, zu Hause fehlen sollte.

    Mehr