George R.R. Martin Das Lied von Eis und Feuer 10

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Lied von Eis und Feuer 10“ von George R.R. Martin

UNSERE KLINGEN SIND SCHARF Daenerys Targaryen, die Königin der Drachen, muss sich entscheiden, welchen ihrer adligen Freier sie heiraten wird. Wer wird der mächtigste Verbündete für die Eroberung von Westeros sein? Es ist eine rein politische Entscheidung, denn Daenerys' wahre Liebe gilt einem einfachen, aber machtlosen Söldner. Leider haben in diesem Fall die Wünsche einer Königin keine Bedeutung. Über das Schicksal von Westeros entscheiden jedoch nicht die Intrigen der Adligen. Denn die Anderen jenseits der Mauer bereiten den entscheidenen Schlag vor. Jon Snow und die Nachtwache könnten sie aufhalten. Aber kann der junge Kommandant noch auf die Loyalität seiner Männer vertrauen? (4 mp3-CDs, Laufzeit: 25h 31)

Toller Cliffhanger am Ende aber insgesamt eher mit Längen behaftet. Einer der schwächeren Teile der grandiosen Reihe.

— chuma

Stöbern in Fantasy

Coldworth City

Die Idee war wirklich super. Aber da die Geschichte so kurz ist, hat es einiges an Spannung und Tiefe eingebüßt. Schade.

Ywikiwi

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Eine schöne Geschichte, nur konnte sie mich nicht so ganz erreichen.

Lila-Buecherwelten

Riders - Schatten und Licht

Es hatte gute Ansätze & das Thema ist spannend. Jedoch fand ich es etwas langwierig, weil es mir repetitiv vorkam & manches übertrieben war

schokigirl

Ewigkeitsgefüge

Tolle Charaktere, Habdlung aber leider sehr schleppend. Da hätte man mehr draus machen können! 3,5/5

Weltenwandlerin98

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Tolles Buch!!!

SandysBunteBuecherwelt

Gwendys Wunschkasten

Eine wirkliche Kurzgeschichte, die eher in eine Kurzgeschichtensammlung Kings gepasst hätte.

Schwamm

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Tanz mit Drachen

    Das Lied von Eis und Feuer 10

    kleeblatt2012

    06. August 2017 um 10:01

    Und wieder geht der Kampf um die Throne in eine neue Runde. Viele mischen mit und verlieren dadurch ihr Leben. Doch Daenerys Targaryens Plan geht nicht auf und ihre Herrschaft über die Drachen gibt ihr nicht das, was sie erhofft hat.Gleichzeitig ist in Königsmund die Zeit der Wahrheit angebrochen. So muss Cersei sich dieser stellen und ihre Sünden büßen.Tyrion dagegen lernt die Sklaverei kennen und kommt seinem Ziel, Daenerys zu finden, einen Schritt näher.Jon Schnee muss sich der Treue seiner Männer vergewissern, denn die Anderen jenseits der Mauer verfolgen unerbitterlich ihr Ziel.Band 10 ist nun fertig gehört und nun heißt es warten auf die nächsten Teile. Gut, dass es noch einige andere Hörbücher gibt, die man lesen muss, um sich so die Zeit zu verkürzen.Doch werde ich es sehr vermissen, mich jetzt erstmal nicht mehr in Westeros aufhalten zu können, um Neues zu erfahren.Auch kann ich nicht viel Neues über den zehnten Band sagen. Dass es der Autor schafft, das Niveau über einen so langen Zeitraum zu halten, ist erwähnenswert.Sein Schreibstil ist einfach weiterhin fesselnd und es ist auch weiterhin erstaunlich, dass er den Überblick bewahrt und sich in seiner Welt so gut auskennt.Die von dem Autoren erschaffene Welt rund um die Häuser Stark, Targaryen und Lennister wird in diesem Band noch um das Haus Tyrell erweitert, welches nun auch eine größere Rolle spielt. Wieder werden die einzelnen Kapitel aus Sicht jeweils anderer Personen geschildert. Befindet man sich im einen Kapitel noch in Königsmund auf Westeros, ist man im nächsten Kapitel schon auf dem anderen Kontinent Essos, um dort die Geschehnisse von Daenerys und vielen anderen zu verfolgen.Die Ereignisse überschlagen sich. Bei vielen ist es ungewiss, wie es denn nun mit ihnen weitergeht.Der Autor schöpft aus den Vollen und seine Ideenvielfalt ist einfach nur genial. Ich bin wieder erstaunt darüber, habe aber gleichzeitig auch nichts anderes von ihm erwartet. Mit kleinen Cliffhangern an den Enden der Kapitel ist man fast gezwungen, weiterzulesen, bis man endlich wieder bei den jeweiligen Personen ankommt und erfährt, was nun weiter geschieht.Auch hier hat der Sprecher Reinhard Kuhnert wieder ganze Arbeit geleistet. Mit verschiedenen Stimmlagen gibt er jedem Charakter das gewisse Etwas und scheut sich auch nicht davor, mal ein Ständchen zum Besten zu geben.Auch wenn ich mich noch immer nicht (nach jetzt zehn Hörbüchern der Reihe) daran gewöhnen kann, dass noch die alte Übersetzung eingesprochen wurde, bin ich dennoch fasziniert von allem. In der alten Fassung wurden die meisten Namen und Ortsbezeichnungen aus dem Amerikanischen übernommen. So heißt Königsmund Kings Landing, der rote Turm The Red Keep oder Graufreud Greyjoy.Trotzdem findet man sich zurecht, auch wenn man durch die TV-Serie oder die neue Übersetzung anderes gewohnt ist.Aber nun heißt es sehnsüchtig warten auf den nächsten Teil.Fazit:Gut, besser, George R.R. Martin. Und genial gelesen von Reinhard Kuhnert. 

    Mehr
  • Komm tanzen

    Das Lied von Eis und Feuer 10

    The iron butterfly

    Daenerys hat die Qual der Wahl unter all den Buhlern um ihre königliche Gunst und Schönheit. Ihre Entscheidung zugunsten Hizdahr Zo Loraqs ist vielleicht politisch korrekt, soll den Menschen Frieden bringen und die Attentate der unbekannten Harpyie beenden, aber auf trautes Glück und friedvolle Zufriedenheit darf die Königin der Drachen noch nicht hoffen. Schließlich schlummert in jedem Freier die Machtgier und auch ihre Drachen entwachsen immer mehr der Niedlichkeitsphase und entwickeln sich für alles und jeden zur brandheißen Bedrohung. Tyrion genießt im einen Moment noch sein Undercover-Dasein als komödiantischer Zwergendarsteller Jollo und gerät im nächsten auch schon in neue Bedrängnis aufgrund seiner Identität. Aber um ihn muss ich mir noch keine Sorgen machen, er ist ein Ausbund an Cleverness und Durchtriebenheit. mein heimlicher Held. Arya befindet sich weiterhin in Braavos im Haus von Schwarz und Weiß und erfährt dort die harte Schule der "Gesichtslosen Männer". Sie hat bereits in vergangenen Tagen bewiesen, dass sie zur Kämpferin bestimmt ist, daher bin ich gespannt, was der werte G. R. R. M. für sie vorherbestimmt hat. Jon Snow entscheidet in seiner Funktion als Lord Commander ein Bündnis mit den Wildlingen einzugehen und öffnet für sie die Tore, auch wenn das für alle eine zusätzliche Anspannung bedeutet, da der Winter auf der Mauer bereits spürbar ist. Was dann allerdings mit ihm geschieht, kann ich so nicht akzeptieren, Mr. Martin. Für diese Schandtat und die damit verbundene Ungewissheit müssen sie eines Tages bezahlen, valar morghulis. Zusammenfassend muss ich augenblicklich sagen, dass ich kaum fassen kann, dass ich nun auf unbestimmte Zeit ausharren und geduldig sein soll. George R. R. Martin ist der wahre Unhold, der üble Bösewicht, denn er hat vor langer Zeit schon die Macht über seine Leserschaft ergriffen und lässt uns einen nach dem anderen am ausgestreckten Arm mit gezücktem Federkiel und tropfender Tinte verrotten. Ein klitzekleines Portiönchen Konkretheit, eine Klarheit verheißende Tendenz, einen hoffnungsvollen Lichtblick in diesem dauerhaft aufziehenden Winter hätte ich mir gewünscht. Lassen Sie es endlich stürmisch schneien, die Eiseskälte soll alles zum Klirren bringen, meinetwegen gefriert uns allen der Arsch ab beim Lesen, aber bitte, bitte erlösen sie uns, eure Herrlichkeit!

    Mehr
    • 3

    The iron butterfly

    22. August 2014 um 22:20
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks