George Wethern

 3 Sterne bei 3 Bewertungen

Alle Bücher von George Wethern

George WethernBöser Engel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Böser Engel
Böser Engel
 (3)
Erschienen am 05.04.2012
George WethernBöser Engel: Die wahre Geschichte der Hells Angels
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Böser Engel: Die wahre Geschichte der Hells Angels
George WethernA Wayward Angel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
A Wayward Angel
A Wayward Angel
 (0)
Erschienen am 14.10.2008

Neue Rezensionen zu George Wethern

Neu
S

Rezension zu "Böser Engel" von George Wethern

Titel verspricht viel, aber hält wenig.
ScriptumFelicisvor 4 Monaten

Handlung:

George Wethern wuchs in Oakland auf, wo er mit 16 Jahren die Schule schmiss und sich später bei der United States Air Force meldete. Nach einer ganzen Menge an Disziplinarstrafen, wurde er unehrenhaft entlassen und kehrte zurück nach Oakland. Dort schloss er sich dem frisch gegründeten Oakland Charter, an der Seite von Präsident Sonny Barger, an. Er blieb 14 Jahre und etablierte sich unter anderem als Vizepräsident und Drogenkurier. Bald belieferte er die gesamte amerikanische Westküste mit allerhand Drogen und verdiente damit gutes Geld.

Jahrelang lebte er in einem Alltag geprägt von Waffen, Gewalt und Drogen und wachte erst auf, als es beinahe schon zu spät war.

Meinung:

Eine krasse Geschichte über die Anfänge der Hells Angels und Wetherns Leben. In seiner Biografie nimmt er kein Blatt vor den Mund und nimmt den Leser mit in ein Leben voller Gewalt, Drogen, Sex und Waffen.

Aufgrund seiner Zeit als Vizepräsident, werden einige pikante Details des Clubs ans Licht gebracht. Zudem gibt Wethern dem Leser Einblicke in die verschiedenen Abzeichen und deren Bedeutung und was mit denjenigen geschieht, die die Regeln des Clubs verletzen.

Leider werden nur der Drogen- und Waffenhandel tiefgehend und detailliert beleuchtet, andere Themen wiederum werden nur ganz kurz aufgegriffen.

Super fand ich das Fakten in der Biografie mit Zahlen versehen sind und zuhinterst im Buch, unter den Anmerkungen, nochmal aufgegriffen und erklärt werden.

Obwohl ich von dem Aufbau des Buches wenig begeistert bin, aufgrund dessen das Wethern seine Biografie kreuz und quer erzählt, ist es trotzdem verständlich erläutert.

Dieses Buch beweist eindeutig, wie hart an dem schlechten Ruf gearbeitet wurde, der den Hells Angels noch heute anhaftet.

Fazit:

Alles in allem war es eine spannende aber auch heftige Autobiografie, die einen durchaus mal die Nackenhaare zu Berge stehen lässt.

Zeitweise war es aber auch mühsam zu lesen, weil Wethern zwischen den Jahreszahlen hin und her springt und man so nur schwer mit ihm Schritt halten kann. Alles in allem hätte ein besserer Aufbau (Von Anfang bis Ende – nicht vom Ende zum Anfang und wieder zum Ende und zwischendrin noch etwas anderes aufgreifen) dem Buch gutgetan.

Der Titel verspricht viel, aber hält wenig. Klar, es ist eine Autobiografie, aber wenn ich einen Titel „Die wahre Geschichte der Hells Angels" lese, erwarte ich mehr Einblicke anstatt nur die beiden Themen Drogen und Waffen. Aber da es nun eine Autobiografie ist und Wethern damit viel zu tun hatte, kann man da auch getrost darüber wegsehen.

Empfehlung:

Ich empfehle das Buch an all jene weiter die sich für die Hells Angels, deren Leben und Anfänge interessieren, Motorräder mögen und keine schwachen Nerven haben.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Worüber schreibt George Wethern?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks