Georges Perec

(62)

Lovelybooks Bewertung

  • 96 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 5 Leser
  • 6 Rezensionen
(31)
(19)
(8)
(4)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Träume, Träume, Träume

    Die dunkle Kammer

    Trishen77

    19. September 2017 um 14:20 Rezension zu "Die dunkle Kammer" von Georges Perec

    “Aus Deutschland erhalte ich einen Brief, der mir mitteilt, dass Eugen Helmlé gestorben ist. Ich hatte ihm noch am Vortag geschrieben. Nach und nach wird mir klar, dass ich träume und das Eugen Helmlé nicht tot ist.” Gott sei Dank war es nur ein Traum – denn was für Übersetzungen und Werkzugänge wären uns entgangen, wenn Eugen Helmlé gestorben wäre. Es wäre uns wahrscheinlich nie möglich gewesen Anton Voyls Fortgang zu lesen, Helmlé geniale Übersetzung von “La Disparation”, dem Roman ohne den Buchstaben “e”. Oder Perecs Opus ...

    Mehr
  • Geld, so sagt man, ist heutzutage die Wurzel allen Übels

    Die Dinge

    The iron butterfly

    Rezension zu "Die Dinge" von Georges Perec

    Die Studenten Jérôme und Sylvia werden derart von den Dingen, die sie für erstrebenswert erachten und deren Beschaffung beherrscht, dass es ihnen unmöglich zu sein scheint, ihr Studium fortzusetzen. Wenige fundamentale Kenntnisse in Soziologie, Psychologie und der Statistik erlauben es ihnen für Werbeagenturen Meinungsumfragen und Marktanalysen anzustellen. Diese Aufgabe lässt ihnen die Freiheit, die sie sich für ihre Tage wünschen. Ungebungen, ungetaktet, gestalten sie ihre Tage relativ frei und doch sind sie nicht frei. Die ...

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Das Leben Gebrauchsanweisung" von Georges Perec

    Das Leben Gebrauchsanweisung

    Brentini

    12. November 2012 um 00:04 Rezension zu "Das Leben Gebrauchsanweisung" von Georges Perec

    Dieses Buch als Gegenstand ist mehrere Kilos schwer, manche bezeichnen es auch als einen titanischen Roman, doch alle sind sich einig: Das Leben. Gebrauchsanweisung von Georges Perec aus dem Jahr 1978 ist riesig und monumental in seiner Größe, womit es nicht so richtig in die heutige schnelllebige Zeit passt. In seinem mit Prix Médicis prämierten Roman versammelt Perec verrückt zerstreute Geschichten einer Pariser Nachbarschaft, mit all ihren vielen Gesichtern. Das Buch hat eine erstaunliche Struktur, die so einzigartig in der ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Mann der schläft" von Georges Perec

    Ein Mann der schläft

    Beagle

    01. January 2010 um 20:52 Rezension zu "Ein Mann der schläft" von Georges Perec

    „Du vergisst, dass du zu vergessen gelernt hast, dass du dich eines Tages gezwungen hast, zu vergessen.“ Eines Tages – es ist der Tag, an dem er eigentlich seine Prüfung ablegen sollte – beschließt der Student, zu resignieren. Anstatt zur Universität zu gehen, bleibt er einfach in seinem winzigen Dachzimmer inmitten von Paris liegen und verschläft den Tag. Aber damit nicht genug, auch sein weiteres Leben wird von diesem Müßiggang beherrscht. Er schlägt sich durch die Tage, legt Karten, liest und vergisst mit einem Mal, dass er ...

    Mehr
  • Rezension zu "Über die Kunst seinen Chef anzusprechen und ihn um eine Gehaltserhöhung zu bitten" von Georges Perec

    Über die Kunst seinen Chef anzusprechen und ihn um eine Gehaltserhöhung zu bitten

    Pitt Nickel

    14. December 2009 um 21:29 Rezension zu "Über die Kunst seinen Chef anzusprechen und ihn um eine Gehaltserhöhung zu bitten" von Georges Perec

    Bekommt man ein Organigramm in einem Unternehmen vorgelegt handelt es sich meist um eine Ablaufbeschreibung oder um die Struktur des Unternehmens. Georges Perec stellt an den Anfang seines Buches ein Organigramm, das an Übersichtlichkeit einiges offen lässt. In diesem Organigramm steckt das ganze Dilemma eine Forderung nach einer Gehaltserhöhung. Sie haben reiflich nachgedacht haben ihren ganzen mut zusammengenommen und entschließen sich ihren Abteilungsleiter aufzusuchen um ihn um eine Gehaltserhöhung zu bitten  Nicht nur die ...

    Mehr
  • Rezension zu "A Void" von Georges Perec

    A Void

    ichbingutdunicht

    26. November 2007 um 16:06 Rezension zu "A Void" von Georges Perec

    Großartig!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.