Georges Simenon

(1.603)

Lovelybooks Bewertung

  • 611 Bibliotheken
  • 21 Follower
  • 12 Leser
  • 251 Rezensionen
(423)
(808)
(319)
(44)
(9)
Georges Simenon

Lebenslauf von Georges Simenon

Georges Joseph Christian Simenon wurde 1903 in Belgien geboren. Er begann eine Karriere als Lokalreporter und Privatsekretär eines Marquis. Einige Jahre danach wohnte er auf seinem Boot, mit dem er bis nach Lappland fuhr, wo er Reiseberichte und erste Romane verfasste. Nach 30 Jahren ohne festen Wohnsitz ließ sich Simenon am Genfer See nieder. Aus seiner Feder stammen rund 400 Romane, die über 500 Millionen Mal verkauft und in 60 Sprachen übersetzt wurden. Er ist einer der meistgelesenen Autoren der Welt und erschuf den berühmten Pariser Kommissar Maigret. Er starb am 4. September 1989 in Lausanne.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Herzlich Willkommen bei der Themen-Challenge 2018! Ich freue mich auf ein neues Jahr voller spannender Leseherausforderungen mit euch und natürlich auf viele tolle Gespräche rund um Bücher und Co. Jeder darf bei dieser Challenge das ganze Jahr über einsteigen und wir freuen uns über jeden Teilnehmer. Lasst euch von der nun kommenden langen Beschreibung nicht abschrecken. Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20 Bücher aus den 40 unterschiedlichen Themen zu ...

    Mehr
    • 3880
  • Georges Simenon - Der Mann, der den Zügen nachsah

    Der Mann, der den Zügen nachsah

    Dajobama

    15. January 2018 um 09:07 Rezension zu "Der Mann, der den Zügen nachsah" von Georges Simenon

    "Im Grunde war ich doch nur aus Gewohnheit Prokurist geblieben, nur aus Gewohnheit Ehemann und Vater geblieben, weil irgendjemand,  den ich nicht kenne, bestimmte, dass es so zu sein hatte und nicht anders."   Der holländische Familienvater Kees Popinga, hat sich in seinem wohlhabenden, gutbürgerlichen, aber langweiligen Leben gut eingerichtet und genießt seinen Wohlstand. Unvermittelt verliert er seinen Job bei einer Reederei, an der er auch noch finanziell beteiligt ist. Er ist ruiniert. Von einem Tag auf den anderen ...

    Mehr
  • Herrlich, wie der Mörder um Ehrlichkeit bemüht ist

    Der Mann, der den Zügen nachsah

    juergen_schmidt

    01. January 2018 um 16:53 Rezension zu "Der Mann, der den Zügen nachsah" von Georges Simenon

    Die Geschichte um den Groninger Kees Popinga ist höchst unterhaltsam und zeichnet ein genaues, teilweise erschütterndes Bild vom turbulenten Paris der Dreißiger Jahre. Trotzdem geht der Geschichte ein gewisser Frohsinn nicht verloren, vor allem wenn der "Lustmörder" Popinga die Pariser Redakteure in humorvollen Schilderungen auf ihre Fehler hinweist. Ihm ist wichtig, dass das, was über ihn geschrieben wird, auch stimmt! Selbst wenn es wenig schmeichelhaft für ihn ist. Ein Beispiel: "Meine Frau sagte Ihrer Zeitung, ich sei immer ...

    Mehr
  • Georges Simenon | DAS BLAUE ZIMMER

    Das blaue Zimmer

    Bookster_HRO

    26. September 2017 um 14:29 Rezension zu "Das blaue Zimmer" von Georges Simenon

    Simenon erzählt die Geschichte einer Affäre, die in einer Tragödie gipfelt, gewohnt meisterhaft, mit vielen Vor- und Rückblenden. Die Charaktere sind sind exakt beschrieben, ihre Taten und Gedanken nachvollziehbar. Das einzige, was mich gestört hat, waren die klischeehaften Rollenbilder: Der Mann bringt das Geld nach Hause und darf regelmäßig mit seinen Trieben Gassi gehen; die Frau hält Haus und Hof sauber und kümmert sich ums Essen. Wobei man hier natürlich berücksichtigen muss, dass der Roman schon fünfzig Jahre auf dem Buckel ...

    Mehr
  • Georges Simenon | DIE MARIE VOM HAFEN

    Die Marie vom Hafen

    Bookster_HRO

    26. September 2017 um 10:08 Rezension zu "Die Marie vom Hafen" von Georges Simenon

    INHALT: DIE MARIE VOM HAFEN ist eine Romanze, angesiedelt in der dörflichen Normandie der 1930er Jahre. Besagte Marie wird von allen Fischern angehimmelt, sie wartet aber auf den einen, den Richtigen. Dann kommt Chatelard daher, ein erfolgsverwöhnter, arroganter Städter, der Marie so nebenbei erobern will. Doch sie lässt ihn zappeln. Sie will keine Affäre sondern einen Mann fürs Leben. FAZIT: Liebesromane sind nichts für mich. Das Buch ist recht nüchtern geschrieben, die Dialoge irgendwie hölzern. Einzig das letzte Kapitel hat ...

    Mehr
  • Georges Simenon | SCHLUSSLICHTER

    Schlußlichter

    Bookster_HRO

    26. September 2017 um 09:21 Rezension zu "Schlußlichter" von Georges Simenon

    INAHLT: Es geht um Steve und Nancy (verheiratet, Anfang dreißig), die sich im Auto von New York aus aufmachen, um ihre Kinder aus einem Feriencamp in Maine abzuholen. Bei den beiden hat sich der triste Alltag schon dermaßen negativ ins Gefühlsleben eingefressen, dass sich Steve nur noch mit jeder Menge Alkohol über Wasser zu halten weiß. Auf halber Strecke kommt es wegen Kleinigkeiten zum handfesten Streit zwischen den beiden. Nancy verlässt Steve und fährt mit dem Bus weiter; Steve gibt sich in einer Highway-Bar ordentlich die ...

    Mehr
  • Georges Simenon | DIE KATZE

    Die Katze

    Bookster_HRO

    26. September 2017 um 09:20 Rezension zu "Die Katze" von Georges Simenon

    Ja! Besser, viel besser! Zwischen DIE VERLOBUNG DES MONSIEUR HIRE und DIE KATZE liegen über dreißig Jahre unermüdliche Schreibarbeit (Simenon hat in seiner aktiven Zeit rund 200 Romane geschrieben). Dieses kleine Kunstwerk hier ist der beste Beweis für sein Können. INHALT: Émile und Marguerite Bouin, beide über siebzig, haben sich erst vor ein paar Jahren kennen gelernt und aus einer Laune heraus geheiratet. Sie hätten es besser lassen sollen, denn schnell erkennen sie, dass sie nicht zueinander passen. Aus anfänglich leichten ...

    Mehr
  • Georges Simenon | DIE VERLOBUNG DES MONSIEUR HIRE

    Die Verlobung des Monsieur Hire

    Bookster_HRO

    26. September 2017 um 09:20 Rezension zu "Die Verlobung des Monsieur Hire" von Georges Simenon

    FAZIT: Hm … tja … hm … weiß nicht so recht, was ich dazu sagen soll. Die Geschichte um den fetten Monsieur Hire, der in trostloser Einsamkeit in einem Pariser Vorort haust und wegen seiner Absonderlichkeit nach einem Mord sofort als Hauptverdächtiger von der Polizei verfolgt wird (unschuldig natürlich), ist schon recht gut. Aber der Schreibstil ist doch wirklich erschreckend schlecht. Das soll eines der besten Werke des großen Simenon sein? So ein Groschenroman? Kann ich kaum glauben. Vielleicht liegt’s an der Unerfahrenheit des ...

    Mehr
  • Ruhiges, nachdenkliches Alterswerk...

    Die verschwundene Tochter

    Creed

    06. September 2017 um 17:00 Rezension zu "Die verschwundene Tochter" von Georges Simenon

    Ein Spätwerk Simenons, veröffentlicht 1971; in diesem Roman verarbeitete der Autor die Lebenssituation seiner Tochter Marie-Jo, welche unverkennbar das reale Vorbild zur fiktiven Protagonistin Odile Pointet darstellte, die in "Die verschwundene Tochter" aus dem heimischen Lausanne nach Paris flüchtet, in der festen Absicht, sich umzubringen. Ihr Bruder Bob, der ihr von der gesamten Familie am nächsten steht, reist Odile hinterher, versucht sie aufzuspüren und das Schlimmste zu verhindern... Simenons Sprache ist auch in diesem ...

    Mehr
  • Ein hörenswerter Klassiker der Kriminalliteratur

    Maigret und die junge Tote

    Barbara62

    13. May 2017 um 19:34 Rezension zu "Maigret und die junge Tote" von Georges Simenon

    Kaum zu glauben, aber dieses Hörbuch mit dem legendären Kommissar Maigret war tatsächlich meine erste Begegnung mit dem weltberühmten Pariser Ermittler, allerdings sicher nicht meine letzte! Die ungekürzte Lesung auf vier CDs mit 270 ebenso unterhaltsamen wie spannenden Hörminuten beginnt mit dem Fund der Leiche einer jungen Frau im billigen Abendkleid ohne Papiere auf der Place Vintimille unweit von Montmartre. Vor Maigret und seinem Kollegen Inspektor Janvier ist bereits Inspektor Lognon von der lokalen Polizeistation vor Ort, ...

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.