Die Katze

von Georges Simenon 
4,4 Sterne bei7 Bewertungen
Die Katze
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Katze"

Sie reden kein Wort mehr miteinander. Schreiben sich nur noch kleine Zettel: Marguerite und Émile, zwei einsame Menschen, die sich vor Jahren auf einer Seniorenfahrt kennenlernten und heirateten, sind zerstritten – und das wegen ihrer Katze, die eines Tages tot im Keller gelegen hat. Jeder verdächtigt den anderen, die Katze getötet zu haben, und tut so, als wäre der andere gar nicht da. Bis Émile genug hat und eigene Wege beschreitet …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783257241501
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:208 Seiten
Verlag:Diogenes
Erscheinungsdatum:18.12.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Bookster_HROs avatar
    Bookster_HROvor einem Jahr
    Georges Simenon | DIE KATZE

    Ja! Besser, viel besser! Zwischen DIE VERLOBUNG DES MONSIEUR HIRE und DIE KATZE liegen über dreißig Jahre unermüdliche Schreibarbeit (Simenon hat in seiner aktiven Zeit rund 200 Romane geschrieben). Dieses kleine Kunstwerk hier ist der beste Beweis für sein Können.

    INHALT: Émile und Marguerite Bouin, beide über siebzig, haben sich erst vor ein paar Jahren kennen gelernt und aus einer Laune heraus geheiratet. Sie hätten es besser lassen sollen, denn schnell erkennen sie, dass sie nicht zueinander passen. Aus anfänglich leichten Streitigkeiten werden schnell zynische Beleidigungen und bösartige Übergriffe. Als Émiles Katze vergiftet wird, verdächtigt er Marguerite und vergreift sich an ihrem Papagei, der daraufhin stirbt. Ab da an ist die Ehe der Bouins ein waschechter Stellungskrieg im eigenen Haus. Im Klappentext heißt es sehr passend: »Eine solche Beziehung ist keine Hassliebe mehr – das ist Hass.« Die Fronten verhärten sich und die beiden bleiben erbitterte Feinde, bis der Tod an die Tür klopft.

    FORM: DIE KATZE ist ein psychologisches Kammerstück, das mit wenigen Personen und Schauplätzen bestens auskommt. Die Sprache ist einfach aber exakt. Es gibt wunderbar weise Sätze, man könnte fast sagen, das Buch ist nicht geschrieben sondern komponiert. DIE KATZE wurde auch mehrmals verfilmt; hab ich nicht gesehen, hol ich aber nach.

    FAZIT: Grandios, lesenswert – fünf Sterne.

    *** Diese und viele weitere Rezensionen könnt Ihr in meinem Blog Bookster HRO nachlesen. Ich freue mich über Euren Besuch ***

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Lees avatar
    Lee
    loveisfriendships avatar
    loveisfriendshipvor 4 Monaten
    Haeddls avatar
    Haeddlvor 4 Jahren
    Biene759s avatar
    Biene759vor 5 Jahren
    stefanie_alexandra_wittgensteins avatar
    stefanie_alexandra_wittgensteinvor 6 Jahren
    S
    schneiderlevor 6 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks