Georges Simenon Die Marie vom Hafen

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Marie vom Hafen“ von Georges Simenon

Ein kleiner Fischerort in der Normandie. Auf einer Klippe das Häuschen der Familie Le Flem mit einem halben Dutzend Kindern, die plötzlich ohne Eltern dastehen. Und im Hintergrund die Hafenstadt Cherbourg, in der ein reicher Selfmademan lebt, der jede Frau haben kann, aber nur die eine will, die ihn nicht will: Marie Le Flem, ein stilles Wasser, stolz, unnahbar und mit einem eisernen Willen.

Stöbern in Romane

Mein Leben als Hoffnungsträger

Anfangs eine leicht zu lesen wirkende Geschichte, entfaltet sie ihre Vielfalt und Tiefgründigkeit im Lauf des Buches

Buchraettin

Die Schatten von Ashdown House

Spannung gepaart mit Mystik = Lesegenuß pur

katikatharinenhof

Der verbotene Liebesbrief

Der etwas andere Roman von Lucinda Riley, aber mindestens genauso gut wie all ihre anderen Geschichten. ♥

BooksAndFilmsByPatch

Liebwies

Interessant, unterhaltsam und sarkastisch - die Schickeria der 20er und 30er Jahre in der österreichischen Kulturszene.

thelauraverse

Karolinas Töchter

Ein jüdisches Schicksal, das zu Herzen geht. Ein wertvoller Roman, von dem es ruhig mehr geben könnte

fredhel

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Das wahre Glück ist näher als man denkt

Jonas1704

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Georges Simenon | DIE MARIE VOM HAFEN

    Die Marie vom Hafen

    Bookster_HRO

    26. September 2017 um 10:08

    INHALT: DIE MARIE VOM HAFEN ist eine Romanze, angesiedelt in der dörflichen Normandie der 1930er Jahre. Besagte Marie wird von allen Fischern angehimmelt, sie wartet aber auf den einen, den Richtigen. Dann kommt Chatelard daher, ein erfolgsverwöhnter, arroganter Städter, der Marie so nebenbei erobern will. Doch sie lässt ihn zappeln. Sie will keine Affäre sondern einen Mann fürs Leben. FAZIT: Liebesromane sind nichts für mich. Das Buch ist recht nüchtern geschrieben, die Dialoge irgendwie hölzern. Einzig das letzte Kapitel hat mir wirklich gut gefallen, da gab es so einen warmen, märchenhaften Ton, der auf den 150 Seiten davor fehlte. Alles in allem … drei Sterne. *** Diese und viele weitere Rezensionen könnt Ihr in meinem Blog Bookster HRO nachlesen. Ich freue mich über Euren Besuch ***

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks