Georges Simenon Fremd im eigenen Haus

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fremd im eigenen Haus“ von Georges Simenon

Der Rechtsanwalt Hector Loursat lebt in einer französischen Kleinstadt wie ein Bär in seiner Höhle, seit ihm seine Frau vor 18 Jahren davongelaufen ist: Wein schlürfend, Bücher verschlingend und ohne Beziehung zu seiner Tochter. Als eines Nachts in dem großen alten Haus Schüsse knallen, kommt Loursat dann doch hervor … und findet in einer unbenutzten Mansarde einen Verletzten, der vor seinen Augen stirbt. Wer ist der Mörder? Und was quält seine Tochter, die der Vater fast genauso wenig kennt wie den Toten? Scham, Mitleid und ein uneingestandenes Bedürfnis nach Liebe bringen Loursat ins Leben zurück und dazu, den jungen Mann zu verteidigen, den seine Tochter liebt.

Stöbern in Romane

Der Weihnachtswald

ein schönes Wintermärchen mit einer Reise in die Vergangenheit

RoRezepte

Britt-Marie war hier

Ein wunderbares Buch über einen Neubeginn

Dataha

Sag nicht, wir hätten gar nichts

Beeindruckende Familiengeschichte zweier chinesischer Musikerfamilien vor politischen Hintergrund Chinesisch-sozialistischer Repressalien

krimielse

Alles wird unsichtbar

„Alles wird unsichtbar“ von Gerry Hadden ist keine leichte Kost, sondern eine anspruchsvolle, lesenswerte Lektüre

milkysilvermoon

Die Schlange von Essex

Opulent und sprachgewaltig. Grandiose Lektüre.

ulrikerabe

Ein Engel für Miss Flint

eine herzerwärmende Geschichte

teretii

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rückkehr ins Leben

    Fremd im eigenen Haus

    Duffy

    05. January 2015 um 11:27

    Der Anwalt Loursat leb,t seitdem ihn seine Frau verlassen hat, wie ein Eremit in einem Zimmer seines Hauses. Dem Alkohol zugewandt, vergräbt er sich in seine Bücher und weiß noch nicht einmal, was um sich herum vorgeht. Auch die Beziehung zu seiner Tochter ist praktisch gar nicht vorhanden. Das ändert sich, als er eines Nachts einen Schuß hört und in einer Mansarde die Leiche eines Mannes findet. Plötzlich wird er konfrontiert mit den Nöten seiner Tochter, der Frage nach dem Mörder und was sich während seiner abwesenden Anwesenheit im Haus abgespielt hat. In dem folgenden Mordprozess übernimmt er die Verteidigung des mutmaßlichen Täters. Simenons Thema ist das der Einzelgänger, der Gestrauchelten, der emotional Irregeleiteten und Verkümmerten. So zeichnet er auch hier den Weg des Anwalts aus der Isolation zurück in eine Welt, vor der er geflüchtet ist. Dies macht er mit einer Abfolge von sachlichen und emotionalen Monologen des Anwalts, während dieser durch die Arbeit versucht, wieder in einer Welt Fuß zu fassen, die ihm abhanden gekommen ist. Ein weiterer mit viel Psychologie durchsetzter Roman von Simenon, in dem er die Verzweiflung eines Einzelnen mit den Sehnsüchten der Mehrheit verknüpft.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks