Hier irrt Maigret

von Georges Simenon 
4,3 Sterne bei14 Bewertungen
Hier irrt Maigret
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

vanessablns avatar

Leichte, typisch französische Unterhaltung und außerdem ein psychologischer Krimi der "alten Art". Sollte dringend neu aufgelegt werden!

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hier irrt Maigret"

In einer Wohnung in einem vornehmen Pariser Viertel entdeckt die Putzfrau die Leiche einer jungen Edelprostituierten. Handelt es sich um Mord oder Selbstmord? Im Laufe der Ermittlungsarbeit stellt sich heraus, daß selbst Kommissar Maigret nicht vor Fehlüberlegungen und Irrtümern gefeit ist.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783257238433
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:196 Seiten
Verlag:Diogenes
Erscheinungsdatum:27.01.2009
Teil 43 der Reihe "Maigret"
Das aktuelle Hörbuch ist bei Steinbach sprechende Bücher erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    vanessablns avatar
    vanessablnvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Leichte, typisch französische Unterhaltung und außerdem ein psychologischer Krimi der "alten Art". Sollte dringend neu aufgelegt werden!
    Psychologische Spannung, liest sich wie im Flug

    Eine junge Frau wird erschossen in einer Wohnung in einem noblen Bezirk von Paris aufgefunden. Es stellt sich heraus, dass sie unter anderem Namen als Prostituierte bekannt war und nicht recht in die Gegend passte. Bald kommt ein berühmter Chirurg ins Spiel, der im selten Haus wohnt. Er ist verheiratet und macht keinen Hehl daraus, an jedem Finger eine andere Frau zu haben. Maigret forscht und observiert, tappt aber völlig im Dunkeln. Verdächtige gibt es viele, aber er will sich nicht festlegen. Seine ruhige und souveräne Art ist angenehm. Allerdings irrt er sich in diesem Buch nicht wirklich, sondern deckt den Fall nur erst äußerst spät auf. Die Auflösung war nicht wirklich überraschend, trotzdem hat mir die Herangehensweise und Figurenzeichnung sehr gefallen.

    "Hier irrt Maigret" war mein erstes Buch von Georges Simenon und ein gelungener Einstieg, obwohl ein späteres Werk. Wenn ich gewusst hätte, wie gut und leicht sich der Autor liest, hätte ich wohl schon viel früher dazu gegriffen. Es ist ein typischer "alter" Krimi mit mehr Psychologie als Action. Die Häuser haben z. B. eine Concierge, Maigret lässt sich standesgemäß kutschieren und raucht Pfeife. Hinzu kommt noch ein französisches Flair, das die Übersetzung gut überstanden hat. Man kann sich die Personen und Handlungen gut vorstellen, obwohl Simenon sich sehr knapp ausdrückt, ist alles an seinem Platz und auch übersichtlich. Habe die ca. 200 Seiten wie im Flug ausgelesen, zum Glück gibt es noch viele Bände mehr. Sehr schade nur, dass sie nicht mehr neu erscheinen, was ich nicht recht verstehe.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sokratess avatar
    Sokratesvor 8 Jahren
    Rezension zu "Hier irrt Maigret" von Georges Simenon

    Maigret wird von einem reichlich verzweifelten Kollegen angerufen, der frühmorgens zu einem Tatort gerufen wird, an dem eine junge Frau ermordet wurde: edle Gegend, zugeknöpfte Concierge, anonyme Hausmitbewohner, einschlägig vorbestrafte und polizeilich bekannte Putzfrau, ehemals Vollzeitganovin...
    -
    Wer war die Tote? Sie lebte in den Tag hinein, führte gegen 11 Uhr jeden Tag ein Telefonat mit immer der gleichen Person - männlich -, hatte ein paar Pantoffeln und einen edlen Herrenmantel im Schrank hängen, ging nicht arbeiten, blieb abends lange weg. Wer bezahlte ihr aber die edle Wohnung, den großzügigen Lebensstil, obwohl sie selbst aus mehr als fragwürdigen sozialen Verhältnissen kam und ziemlich jung war um bereits selbst genügend Vermögen angehäuft zu haben? -- Maigret gräbt einmal wieder recht verwundert ob seiner Mitmenschen und der selbigen Lebensumstände in den Nischen der Pariser Gesellschaft.
    -
    Spannend und angenehm zu lesen, flüssig in der Handlung, jedoch ohne - gemessen an aktuellen Krimis und Thrillern - im klassischen Sinne spannend zu sein. Maigret-Krimis sind vielmehr Sittengemälde, Darstellungen der Untiefen in den kleinbürgerlichen Verhältnissen, in den Hinterhöfen der großen Metropole Paris. Maigret erschreckt (fast) nichts mehr, alles, jede Form des Verbrechens erscheint ihm denkbar, denn er kommt jedem Täter irgendwann auf die Schliche. Maigret-Krimis sind meiner Meinung nach eine herrlich entspannende Lektüre, egal ob es dabei um einen Mord geht oder nicht; und ein unbedingtes Muss für Paris-Liebhaber!

    ---------
    Nachtrag: Noch bis Seite 170 hat man absolut keine Ahnung, wer der mögliche Mörder sein konnte. Der jugendliche Liebhaber der Toten kommt auf alle Fälle nicht in Betracht, offen bleiben diverse weitere Verehrerinnen des Professors, der der Ermordeten den luxeriösen Lebensstil ermöglicht hat und sie aushielt. War es doch der Professor, dieser seltsame, unnahbare und unsympatische Mensch? Aber warum? Keinem der im Buch vorstellten Personen drohte durch die junge Frau irgendein Unglück, irgendeine persönliche Niederlage, der Verrat eines Geheimnisses? -- Das Buch lässt einen einfach nicht los und man liest mit elektrisierender Anspannung bis zur letzten Seite. Das schafft nur Simenon!

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Rezension zu "Hier irrt Maigret" von Georges Simenon

    Wieder ein sehr gut gelungener und spannender Krimi, von Georges Simenon, der wie immer wunderschön die Atmosphäre, Gedanken und kleine Nebensächlichkeiten beschreibt. Kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen. 4 Sternchen von mir, weil er sich zwischendurch ein bisschen in die Länge zieht.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    hannemass avatar
    hannemas
    Leseratte1982s avatar
    Leseratte1982
    Matzbachs avatar
    Matzbachvor einem Monat
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Monaten
    Schelmuffskys avatar
    Schelmuffskyvor 3 Jahren
    Elocins avatar
    Elocinvor 4 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks