Georges Simenon Maigret und Pietr der Lette

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Maigret und Pietr der Lette“ von Georges Simenon

Kommissar Maigrets erster Fall. Interpol sucht Pietr den Letten, der mit dem Nordexpreß auf dem Weg nach Paris ist. Auf Gleis 11 wartet Kommissar Maigret.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Grausamen

ein Buch das mich total gefangen genommen hat. Hoher Spannungsbogen bis man die Wahrheit kennt.

lucyca

Die gute Tochter

Eine starke Geschichte, sollte man unbedingt lesen!!!!

mesu

Geständnisse

Ein Buch aus verschieden Sichten und dramatischen Wendungen

Bambee

Selfies

mehrere verstrickte Fälle, sehr persönlich, gewohnt unterhaltsam

Vucha

Heartware

Ein schwarzes Cover erblickte mich, als ich vor erst wenigen Tag mein langersehntes Paket öffnete und das Büchlein „Heartware“ zum Vorschein

Himmelsblume

Death Call - Er bringt den Tod

MEGA! Carter in Höchstform!

Nudi2906

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Maigret und Pietr der Lette" von Georges Simenon

    Maigret und Pietr der Lette
    tedesca

    tedesca

    27. July 2011 um 10:30

    Mein erster Maigret - sicher nicht mein letzter! Dass Simenon toll erzählen kann, wusste ich bereits. Jezt habe ich seine wohl berühmteste Figur kennengelernt, Komissar Maigret, den stillen Mann mit der Pfeife, der kein Risiko scheut, um den Bösen auf die Schliche zu kommen. Und selbst wenn er sie erwischt hat, nimmt er die Dinge selbst in die Hand und überlässt nichts dem Zufall der Justiz. Eine beeindruckende Figur, trocken aber nicht humorlos. Die Geschichte selbst ist spannend und anfangs recht undurchsichtig, doch Maigret bringt Schritt für Schritt Licht in die Angelegenheiten einer Reihe von zwielichtigen Figuren, die man sich wirklich lebhaft vorstellen kann. Dazu kommen atmosphärische Bilder von Paris in den 20ern, den glamurösen Theater nund Bars ebenso wie den heruntergekommenen Vierteln dieser faszinierenden Stadt, im Kopf läuft ständig ein Schwarzweißfilm mit, so anschaulich beschreibt Simenon Menschen und ihre Umgebung. Gert Heidenreich liest getragen mit einer winzigen Spur Sarkasmus, wo er angebracht ist und macht dieses Hörbuch zu einem sehr erfreulichen Erlebnis.

    Mehr
  • Rezension zu "Maigret und Pietr der Lette" von Georges Simenon

    Maigret und Pietr der Lette
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    28. February 2010 um 17:39

    Jahrelang schlich ich um die Maigret-Krimis und wusste, wenn ich einmal anfange, dann muss ich alle lesen. Anlässlich der Neuauflage der 75-bändigen Reihe im Diogenes-Verlag starte ich also nun mit Kommissar Maigret ins Pariser Nachtleben und lasse mich von Sprecher Gert Heidenreich entführen: Bei Kommissar Maigrets erstem Fall wird er zum Pariser Nordbahnhof geschickt, dort soll der gefährliche Bandenchef Pietr der Lette ankommen. Aber als Maigret am Zug ankommt, da kann ihm nur eine Leiche vorgezeigt werden, der Gesuchte liegt angeblich tot im Zug. Wäre der Kommissar sich nicht sicher, dass er Pietr erst vor wenigen Minuten noch lebendig gesehen hätte, der Fall könnte als erledigt betrachtet werden. Doch hier stimmt irgendetwas nicht, ein Täuschungsmanover ist im Gange und Kommissar Maigret nutzt diesen ersten Fall, um sich dem Publikum vorzustellen und dabei dem lettischen Kriminellen auf die Spur zu kommen. Gleich habe ich mich von Gert Heidenreichs Stimme einfangen lassen, bin mit ihm quer durch Paris gegangen und habe mit ermittelt und mich dabei in Kommissar Maigret verliebt - eine ideale Interpretation von Roman und Hauptdarsteller. Allerdings habe ich den Krimi dann noch einmal als Buch gelesen und da hat es mir ein bisschen besser gefallen, ich konnte dank der dort vorhandenen Pariskarten die Handlung nachverfolgen und mich besser einfühlen. Trotzdem ist dies ein sehr gutes Hörbuch und der Roman der tolle Start einer berühmten Serie. Aber Vorsicht: extreme Suchtgefahr!

    Mehr