Georges Simenon Maigret und Stan der Killer

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Maigret und Stan der Killer“ von Georges Simenon

Obschon Maigret seit Tagen dem Beausjour gegenüber Posten bezogen hat, gelingt es ihm nicht, herauszufinden, wer der Chef der Bande und damit der berüchtigte Stan der Killer ist. Der Balzac ohne Speck sein Stil ist einfach, gewandt und so klar, daß der Leser immer genau das sieht, was Simenon ihn sehen lassen will, aber nie ganz versteht, wie Simenon ihn das sehen macht

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Wie schafft er es nur immer wieder, noch eins drauf zu setzen. Er wird einfach immer besser!

Ladyoftherings

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre. Der Dialekt hat mich leider beim Lesen sehr gestört

Fleur91

Wildfutter

kurzweilig und unterhaltsam

StephanieP

Gray

Obwohl es sich hierbei um einen Kriminalroman handelt, ist dieses Buch doch überraschend lustig.

Leseratte18

Schockfrost

Genial und hyperspannend! Macht Lust auf mehr.

stzemp

Ich soll nicht lügen

Sehr packend, man rätselt bis zum Ende, wer nun die Wahrheit sagt und wer lügt. Jedoch mir ein bisschen zu verworren.

Steffinitiv

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Maigret und Stan der Killer" von Georges Simenon

    Maigret und Stan der Killer
    Sokrates

    Sokrates

    16. August 2011 um 08:44

    Der schmale Band enthält vier kurze Maigret-Erzählungen: Maigret und Stan der Killer, Ein offenes Fenster, Hier irrt Maigret und Die Spieler vom ‚Grand-Café‘. Insbesondere die erste Geschichte ist raffiniert. Alle anderen drei sind mehr oder weniger kurz und spannend. Dank der Kürze rasch zu lesen.