Georges Simenon Maigret und das Schattenspiel

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Maigret und das Schattenspiel“ von Georges Simenon

§November. Nacht. Maigret steht im spärlich erleuchteten Innenhof eines Gebäudes an der Place des Vosges in Paris. Hinter einem der noch erleuchteten Fenster zeichnet sich die Silhouette des ermordeten Raymond Couchet ab, hinter einem anderen eine wütend gestikulierende Frau - zwei Schattenspiele, deren Zusammenhang dem Kommissar erst viel später deutlich wird.

Stöbern in Krimi & Thriller

Menschenfischer

Spannendes Buch rund um den wahren Mordfall von Tristan Brübach aus dem Jahr 1998.

Buchwurm05

Schlüssel 17

...guter Thriller..

BlackQueen01

Stalker

Ich habe das Buch zuende gelesen, war aber definitiv nicht begeistert. Zudem ich mich frage, wer ist hier das Opfer?!

Onyx

Die Tyrannei des Schmetterlings

Unbedingt empfehlenswert, nur stellenweise keine einfache Kost, manchmal geht es mit Schätzing durch;-) Interessante Mischung aus SF&Krimi.

ElkeMZ

Der Kreidemann

Atmosphrärischer Pageturner

Laberladen

Das Grab unter Zedern

Provenzalisches Flair, ein Gerichtsmediziner, der zum vierten Mal ungewöhnlich ermittelt - nur schade, dass ich früh die Auflösung erriet.

Barbara62

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nur eingeschränkt empfehlenswert...

    Maigret und das Schattenspiel

    parden

    NUR EINGESCHRÄNKT EMPFEHLENSWERT... Eine Novembernacht in einem spärlich erleuchteten Innenhof eines Stadtpalais an einer der vornehmsten Adressen von ganz Paris: der Place des Vosges. Alles unterhält sich nur flüsternd und starrt zu zwei hell erleuchteten Fenstern hoch. Hinter dem ersten zeichnet sich die zusammengesunkene Gestalt des soeben ermordeten Besitzers eines Pharma-Labors ab, hinter dem zweiten gestikuliert eine schöne Frau - zwei Schattenspiele, die zunächst nichts miteinander zu tun haben. Ein spannender Krimi, bei dem sich menschliche Abgründe auftun. Zunächst ist völlig unklar, was es für Gründe für diese Ermordung geben könnte und wer der Täter sein könnte. Erst nach und nach erfährt man immer mehr über die Lebensumstände des Opfers und somit über in Frage kommende Täter. Der Inhaber eines Pharma-Labors wird in seinem Büro an der Place des Voges in Paris ermordet aufgefunden. Viel Geld ist verschwunden, und im persönlichen Umfeld des Ermordeten finden sich schnell etliche Verdächtige. Im Mikrokosmos eines großen Mietshauses und seines grauen Hinterhofes ermittelt der berühmte Maigret - in einer Welt vollgestopft mit Verlierern... Im Stile eines pfeiferauchenden Hercule Poirots löst Maigret den Fall in erster Linie durch Gedankenspiele im Kopf und zieht die richtigen Schlussfolgerungen. Das auf eine CD gepresste Hörspiel stellt offensichtlich eine arg verkürzte Version des Kriminalromans von Georges Simenon dar, als inszenierte Leseung von gerade mal 51 Minuten. Die Sprünge sind teilweise gravierend, die Charaktere bleiben seltsam farblos und bedienen in erster Linie Klischees. Es macht zwar Spaß, mal wieder einen derart altmodischen Kriminalroman zu hören, aber spannend geht anders. Witzig dagegen eine weibliche Stimme im Abspann des Hörspiels, die dem Hörer "von Herzen" alles Gute wünscht... Ich bin gespannt, ob mir die sieben weiteren Maigret-Hörbücher der Gesamtbox besser gefallen werden... © Parden

    Mehr
    • 8

    Igelmanu66

    05. December 2014 um 11:31
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.