Georges Simenon Maigret und die Keller des 'Majestic'

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Maigret und die Keller des 'Majestic'“ von Georges Simenon

In den Kellern des Pariser Grandhotels ›Majestic‹ geht ein Mörder um wie das ›Phantom der Oper‹. Das erste Opfer ist Mrs. Mimi Clark, Gattin eines amerikanischen Industriellen, mit Mann, Söhnchen, Hauslehrerin und Kindermädchen auf Europareise. Doch noch vor ein paar Jahren war sie Animierdame in Cannes, und dorthin führt auch Maigrets erste Spur.

Zwar stört auch hier die Kürzung, aber aus der 8teiligen Box ist dies das spannendste Hörspiel...

— parden
parden

Stöbern in Krimi & Thriller

Schwesterherz

sehr interessanter und rasanter Krimi an dessen Ende man unbedingt Band 2 anschließen muss

Inge78

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder mal so gut! Ein absolutes Muss.

Moonpie

Die gute Tochter

spannende Geschichte, allerdings etwas zu fad und langgezogen

Anni59

The Girl Before

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe ! Die Story hat mich durchweg umgehauen! Spannend bis zum Schluss - Unbedingt lesen !!!!

rosaazuckerwatte

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine positive Überraschung...

    Maigret und die Keller des 'Majestic'
    parden

    parden

    EINE POSITIVE ÜBERRASCHUNG... Als der Chef der Kaffeeküche des Pariser Grandhotels ´Majestic´ frühmorgens einen nicht verschlossenen Garderobenspind öffnet, fällt ihm eine Blondine entgegen - mausetot. Mrs. Mimi Clark ist die Gattin eines amerikanischen Industriellen und mit Mann, Söhnchen und Hauslehrerin auf Europareise. Doch noch vor ein paar Jahren war sie Animierdame in Cannes, und dorthin führt auch Maigrets erste Spur. Immer verblüffendere Zusammenhänge tun sich auf. Als im selben Spind eine zweite Leiche auftaucht, weiß der Kommissar, dass er keine Zeit verlieren darf... In der labyrinthischen Unterwelt des großen Hotels geht ein Mörder um wie das Phantom der Oper. Im Laufe der Ermittlungen beobachtet Maigret teilweise minutiös die Abläufe im Tagesgeschehen des großen Hauses - und selbst in der wieder stark gekürzten Fassung des Hörspiels werden die Beobachtungen teilweise sehr detailliert wiedergegeben ohne langweilig zu wirken. Dieses Hörspiel ist das erste dieser Reihe, das ich wirklich spannend fand, deshalb erstmals die uneingeschränkten vier Sterne. Maigrets Menschenkenntnis und seine logischen Kombinationen sind in diesem Fall tatsächlich hörenswert. Negativ ist natürlich wieder die viel zu kurze Fassung, die das Anhören anstrengend macht, weil viele Zusammenhänge weggelassen werden und immer wieder schwer nachvollziehbare Sprünge im Geschehen auftauchen. Und die Art von Maigret ist teilweise gewöhnungsbedürftig, z.B. wenn er einen Zeugen zur Seite nimmt und fragt, ob dieser nicht auch den Eindruck habe, dass jemand anderes vom Personal ein "falscher Fuffziger" sei. Vielleicht liegt es aber auch nur an der Übersetzung? Insgesamt stellte dieses Hörspiel für mich eine positive Überraschung dar, da die anderen Hörspiele aus der "Maigret-Box", die ich bislang gehört habe, eher mau waren... © Parden

    Mehr
    • 6
    Igelmanu66

    Igelmanu66

    09. December 2014 um 22:18