Georges Simenon Maigrets erste Untersuchung

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(10)
(7)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Maigrets erste Untersuchung“ von Georges Simenon

Maigret ist noch nicht am Quai des Orfèvres bei der berühmten Mordkommission, sondern Sekretär von Kommissar Le Bret im ruhigen Quartier Saint-Georges. Sein Chef gilt als Weltmann; er verkehrt in ebenjenen Kreisen, in denen der Mord geschieht, dessen furchtlose Aufklärung Maigret die Beförderung zum Kommissar einträgt.

Am besten haben mir die Vorausdeutungen auf den späteren Maigret gefallen.

— Beust

Stöbern in Krimi & Thriller

Yakuza Requiem

Wieder hat es Andreas Neuenkirchen geschafft mit seinem Buch über Inspector Yuka Sato, mich total in den Bann zu ziehen. ALLES PERFEKT!!!

GinaFelisha87

Trüffeltod

Trüffelsaison im herbstlichen Gotland - nicht für alle ein Genuss. Doch der Krimi ist es allemal. Toller zweiter Teil der schwedischen Serie

talisha

Verfolgung

Thumbs up

mea_culpa

Der Totensucher

Spannender Reihenauftakt

kadiya

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Absolute Leseempfehlung. Rasante Story mit einer außergewöhnlichen Ermittlerin!

Brixia

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Geniale Mischung aus Downton Abbey und klassischem englischem Krimi! ❤

Cellissima

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Maigrets erste Untersuchung" von Georges Simenon

    Maigrets erste Untersuchung

    Sokrates

    27. July 2011 um 08:28

    Simenon hat in diesem Roman (1948 geschrieben) den Anfang der Karriere Maigrets als Polizeikommissar geschrieben, hierbei allerdings allen Esprit und alle Spannung außen vor gelassen. Die Handlung spielt im Jahre 1913, Maigret ist noch ganz 'grün hinter den Ohren'. In der Pariser Oberschicht geschieht ein Mord. Das verschlossene gesellschaftliche Leben dieser Menschen scheint undurchdringlich, wenn die Polizei den Mord aufklären soll. Maigret ist noch Sekretär von Kommissar Le Bret im ansonsten sehr ruhigen Quartier Saint-Georges. Sein Chef – der enge private Kontakte zur Oberschicht hat – erweist sich als unwillig bei der Aufklärung des aktuellen Verbrechens, sodass Maigret erstmals selbst (jedoch zögerlich) zu ermitteln beginnt. Als Dank für seine erfolgreichen Bemühungen erhält er den Kommissar-Titel. Schleppend zu lesen, wenig Spannung. Ich hatte kaum Lust, weiterzulesen und quälte mich bis zur Hälfte; dann musste ich abbrechen. Vielleicht ein andermal wieder.

    Mehr
  • Rezension zu "Maigrets erste Untersuchung" von Georges Simenon

    Maigrets erste Untersuchung

    rkuehne

    30. April 2008 um 09:48

    Ein etwas verwirrender Maigret, weil die Tatsache, ob es einen Mord gab oder nicht, sehr lange offen bleibt und so auch die Spannung etwas leidet. Ansonsten sind einige etwas holprige Themensprünge in dem Roman, so dass man mehrmals zurückblättert, weil man glaubt etwas verpasst zu haben. Auch die Art, wie Maigret schließlich zum Kommissar wird ist logisch nicht unbedingt nachvollziehbar. Besonders verwirrend, der Mitbeteiligte Dédé schlägt Maigret erst fast tot und gibt ihm später bei einem gemeinsamen Essen die entscheidenden Tipps.... komisch. Alles in allem sind mir hier für die Kürze des Romans zu viele Personen aufgetreten, denen man sich so schwer nähern konnte. Vor allem in der Familie Balthazar ist es nicht leicht die Übersicht zu behalten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks