Georges Simenon Wellenschlag

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wellenschlag“ von Georges Simenon

›Als er morgens den noch von der Nacht verschmierten Himmel betrachtete, wusste er noch nicht, welch entscheidendes Ereignis ihn an diesem Tag erwartete.‹
Auf der Ile de Ré lebt der elternlose Austern- und Muschelzüchter Jean mit zwei Tanten, mit der Freundin Marthe und mit einem fürchterlichen Familiengeheimnis. Sie alle befinden sich nicht in einer gewöhnlichen Welt, sondern zwischen Land und Meer, auf einer Insel, die wie ein Trugbild in der Luft hängt."

Stöbern in Romane

Das Fell des Bären

Eine Vater-Sohn-Geschichte, die den Traum ein Held zu sein zur Wahrheit werden lässt.

Erdhaftig

Die Farbe von Winterkirschen

Anspruchsvoll erzählt: ein starker Inhalt mit einem in sich runden Abgang.

Erdhaftig

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Joyce pflanzt Lieder in unseren Kopf mit denen die Liebe des Protagonisten unterstrichen wird: zu Menschen, zur Musik und zum Leben.

Akantha

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Schon mehrfach gelesen - fesselnde, berührende, außergewöhnliche Familiengeschichte.

Wiebke_Schmidt-Reyer

Der verbotene Liebesbrief

Konstruierter, aufgeblasener, überzogener und mit Klischees überfrachteter Quark. Und die Übersetzung ist auch noch schlecht!

Wiebke_Schmidt-Reyer

Die Lichter von Paris

eine, zwei, wunderschöne Liebesgeschichte, Paris erleben, eintauchen in diesen wunderschönen Roman

Naturchind

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wellenschlag" von Georges Simenon

    Wellenschlag

    Duffy

    18. March 2011 um 17:18

    Der Austernfischer Jean lebt mit seinen zwei Tanten im Haus "Wellenschlag". Erst als seine Freundin Marthe ein Kind von ihm erwartet, offenbart sich ihm ein großes Familiengeheimnis, dass letztlich nicht mehr verborgen bleiben kann. Simenon hat neben seinen Maigret-Krimis auch zahlreiche Romane verfasst, die seinen Ruf als ausgezeichneten Erzähler untermauern. Aber wie es bei Vielschreibern nun mal so ist, gibt es Höhen und Tiefen. Dieser Roman gehört zweifellos in die Kategorie der nicht ganz gelungenen, was nicht am Schreibstil liegt, sondern daran, dass die Spannungsbögen nur sehr schwach ausgeprägt sind, die ganze Sache dadurch zäh und langwierig wird. So bleibt auch das Ende eher schwammig, obwohl man weiß, worauf es hinausläuft. Eher enttäuschend.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks