Georgette Heyer

 4 Sterne bei 585 Bewertungen
Autor von Der Page und die Herzogin, Skandal im Ballsaal und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Georgette Heyer

Georgette Heyer wurde am 16. August 1902 in Wimbledon geboren. Ihren ersten Roman „The Black Moth“ veröffentlichte sie schon im Alter von 17 Jahren, zur unterhaltung ihres kranken Bruders. Im Alter von dreiundzwanzig Jahren heiratete sie den Bergbauingenieur Ronald Rougier, benutzte ihren Geburtsnamen aber weiterhin als Pseudonym für ihre Bücher. Bis 1972 veröffentlichte sie 57 Bücher, vor allem historische Liebesromane. Da Georgette Rougier, alias Georgette Heyer, keinen Wert auf Publicity legte, ist über ihr Privatleben nicht viel mehr bekannt. Die Schriftstellerin starb am 5. Juli 1974 in London.

Neue Bücher

Cover des Buches Der schwarze Falter (ISBN: 9783751703062)

Der schwarze Falter

Neu erschienen am 27.08.2021 als E-Book bei beHEARTBEAT.
Cover des Buches Der tolle Nick (ISBN: 9783751703079)

Der tolle Nick

Erscheint am 29.10.2021 als E-Book bei beHEARTBEAT.
Cover des Buches Junggesellentage (ISBN: 9783751703055)

Junggesellentage

Neu erschienen am 25.06.2021 als E-Book bei beHEARTBEAT.

Alle Bücher von Georgette Heyer

Cover des Buches Der Page und die Herzogin (ISBN: 9783732531776)

Der Page und die Herzogin

 (26)
Erschienen am 28.03.2017
Cover des Buches Skandal im Ballsaal (ISBN: 9783732558988)

Skandal im Ballsaal

 (22)
Erschienen am 11.09.2018
Cover des Buches Damenwahl (ISBN: 9783732531790)

Damenwahl

 (16)
Erschienen am 28.03.2017
Cover des Buches Verlobung zu dritt (ISBN: 9783423201575)

Verlobung zu dritt

 (15)
Erschienen am 01.05.1998
Cover des Buches Penelope und der Dandy (ISBN: 9783423201568)

Penelope und der Dandy

 (14)
Erschienen am 01.05.1998
Cover des Buches Der schweigsame Gentleman (ISBN: 9783423208130)

Der schweigsame Gentleman

 (13)
Erschienen am 01.06.2005
Cover des Buches Heiratsmarkt (ISBN: 9783899417555)

Heiratsmarkt

 (12)
Erschienen am 01.08.2010
Cover des Buches Die Jungfernfalle (ISBN: 9783899417142)

Die Jungfernfalle

 (14)
Erschienen am 13.04.2010

Neue Rezensionen zu Georgette Heyer

Cover des Buches Brautjagd (ISBN: 9783423202411)Maeusebeinchens avatar

Rezension zu "Brautjagd" von Georgette Heyer

Das Lesen war ein Vergnügen
Maeusebeinchenvor 5 Tagen

Das junge Geschwisterpaar Prudence und Robin inszenieren, vom Vater angestiftet, ein sehr gewagtes Maskenspiel. Sie geben vor die Geschwister Merriot zu sein, mit Robin in der Rolle der Kate Merriot und Prudence als Peter Merriot. Eigentlich wollen sie möglichst unauffällig auf die Ankunft ihres Vaters in London warten, aber ihr Alter Herr hat andere Pläne. Nur der imposante Sir Anthony scheint das Spiel zu durchschauen. Und es geht um viel in diesem Spiel, Politik, ein beträchtliches Erbe und natürlich um die Liebe.

Die Geschichte ist sehr spannend und unterhaltsam, humorvoll und mitunter sehr rasant. Die beiden Geschwister sind sehr liebevoll, vor allem zueinander, und wissen ihren Mann zu stehen, auch in vertauschten Geschlechterrollen. Und der Vater der Kinder, der Alte Herr, hält sich für den genialsten Planer und Ränkeschmied und ist es irgendwie auch.

Ich habe das Buch mit viel Vergnügen gelesen und musste immer wieder lächeln, ob der komischen Situationen und Verwicklungen. Und auch wenn man weiß, dass sie sich am Ende alle kriegen, bleibt es doch bis zum Schluss spannend.

Den deutschen Titel des Buches finde ich nicht so passend, da hätte man einen besseren finden können.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Devil's Cub (ISBN: 9781402219535)Vaine_Ivys avatar

Rezension zu "Devil's Cub" von Georgette Heyer

Eine Liste der Gründe für die Französische Revolution
Vaine_Ivyvor 4 Monaten

Gut 25 Jahre nach den Geschehnissen von "These old Shades" haben wir es mit Avons und Léonies Sohn zu tun. Er ist ein "rake", ganz wie es sich für den Helden einer Regency Romance geziemt und neben ihm nehmen sich die Bridgertons wie eine Ansammlung von Karthäusermönchen aus. Doch obwohl er sich redlich Mühe gibt gutaussehend zu sein, hoch zu spielen, viel zu trinken und nebenher einige Leute um die Ecke bringt, kann man nicht wirklich für ihn Interesse aufbringen. 

Vidal, so der wohlklingende Namen des Knaben, muss England verlassen, denn er hat in einer Spielhölle vermutlich einen Mann umgebracht. Und weil er es kann, möchte er die bildschöne, dumme Sophia mit sich nehmen - schließlich gibt es in Frankreich keine anderen Frauen . Die ist auch bereit mitzugehen, nur fällt der Brief mit Uhrzeit und Treffpunkt in die Hände bedauerlicherweise in die Hände der Schwester. (Überhaupt weiß der Sohn eines Herzogs nicht, dass die jüngere Schwester immer mit Miss Vorname Nachname adressiert wird, die ältere dagegen ist nur Miss Nachname. Das nur am Rande). Mary (Sue) aber (schön, klug, keusch, tugendhaft und insgesamt ziemlich farblos) hat einen Plan! Nein, sie wird nicht einen Brief an den Vater des Marquis schreiben, sie wird nicht ihre Verwandten informieren oder sonst etwas Gescheites tun - sie wird an Sophias Stelle maskiert in die Kutsche steigen. 

Seltsamerweise merkt Vidal überhaupt nicht - bis sie sich zu erkennen gibt. Was dann folgt lässt sich am besten mit "Dumme Leute jagen andere dumme Leute durch Frankreich" beschreiben. 

Am Ende jedoch siegt die wahre Liebe und alles - man kennt es. 

Bon. An der Zusammenfassung wird man merken, dass ich nicht so begeistert von dem Buch war. Im Vergleich zu "These old Shades"  war das es fade und vorhersehbar - außer, und da habe ich einen starken Verdacht, dass es sich um eine Parodie handelt. 

Einen besonderen Applaus für Lord Rupert, mein alter Lieblingscharakter noch aus ToS, der immer das sagt, was ich denke und sich mehre Flaschen Burgunder kauft, ohne sie bezahlen zu können.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Schritte im Dunkeln (ISBN: 9783742416414)ElaineLindes avatar

Rezension zu "Schritte im Dunkeln" von Georgette Heyer

Landpartie mit Geisterflair
ElaineLindevor 8 Monaten

Eine Story im Ambiente eines englischen Herrenhauses. Ein wenig Gruseln, eine gute Prise Krimi, gewürzt mit einer Liebsgeschichte am Rande. Keine literarischen Höhen, aber ein herrlicher Spaß an ein paar Winterabenden vor dem Ofen. Leider konnte ich nicht feststellen, wann diese Geschichte genau spielen soll. Irgendwo zwischen den 20ern und den 40ern des letzten Jahrhunderts, vermute ich.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks