Georgette Heyer Die bezaubernde Arabella

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(7)
(6)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die bezaubernde Arabella“ von Georgette Heyer

Großdruck Arabella, Tochter eines Vikars aus der nordenglischen Provinz, ist nicht mit Reichtümern gesegnet, als sie sich nach London aufmacht, um dort ihr Glück zu suchen. Bereits am ersten Abend lernt sie den begehrtesten Junggesellen der Stadt kennen, der von ihrem Charme, ihrer Unverblümtheit und ihrem Gerechtigkeitssinn fasziniert ist. Aber es stellen sich den beiden zahlreiche Hindernisse in den Weg: Da ist zum Beispiel Lord Fleetwood, der überall herumposaunt, Arabella sei eine reiche Erbin. Oder Lord Bridlington, den es ärgert, daß seine Mutter sich so sehr des Mädchens annimmt. Und nicht zuletzt sind da zahlreiche Verehrer, die eine gute Partie zu machen hoffen ...

Georgette Heyers Bücher, gelesen mit einem Augenzwinkern, unterhalten auch heute noch sehr gut.

— Barbara62
Barbara62

Ich mag den Humor von Georgette Heyer, muss immerzu schmunzeln. Arabella ist eine Heldin nach meinem Geschmack, ein klein wenig frech ...

— MonaLida
MonaLida

Stöbern in Liebesromane

Nachtblumen

Eine wundervolle Geschichte, nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern über das Finden des eigenen Ich, von Selbstvertrauen und Vertrauen

bine174

True North - Wo auch immer du bist

vielversprechender Serienbeginn mit sympathischen Charakteren, der Lust auf Mehr macht

bine174

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Obwohl die Geschichte in gewissen Punkten recht vorhersehbar war, konnte mich das Buch durch seine Message und Recherchearbeit überzeugen!

Rebecca1493

True North - Schon immer nur wir

Besser als Band 1 mit toll ausgearbeiteten Charakteren, emotional und mit Spannung

bine174

Landliebe

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mich toll unterhalten hat :)

Jazznixe

Ein Sommergarten in Manhattan

Ich hab so gelacht, gelitten und mein Herz hat so geglüht! Ein wunderbares buch! 5*****

Finchen411

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Aschenputtelgeschichte

    Die bezaubernde Arabella
    Barbara62

    Barbara62

    30. June 2016 um 09:24

    Die englische Schriftstellerin Georgette Heyer (1902 - 1974) war eine echte Vielschreiberin. Ihre Bücher kann ich heute nur noch mit einem Augenzwinkern lesen und sie kommen sicher nicht an die Qualität einer Jane Austen heran, trotzdem hatte ich meinen Spaß an Die bezaubernde Arabella aus dem Jahr 1949, nicht zuletzt an Heyers Humor, der charmanten Erzählweise und ihrer Stilsicherheit. Arabella entstammt einem armen Pfarrhaushalt, in dem der Reverend für die Moral und die Mutter für den gesunden Menschenverstand zuständig ist. Vier Söhne und vier Töchter wollen verheiratet werden, eine wahre Mammutaufgabe! Ihr Plan sieht vor, dass die hübsche Arabella eine "Season" bei ihrer reichen Patentante in London verbringen, reich heiraten und dann ihren Schwestern dasselbe ermöglichen soll. Und so fährt Arabella, ausgestattet mit allem, was die Mutter erübrigen kann, in die Hauptstadt. Als sie eine Wagenpanne ausgerechnet vor dem Jagdhaus des reichsten und begehrtesten Junggesellen Londons, Robert Beaumaris, hat und der ihr überheblich kommt, rettet sie sich in eine folgenschwere Notlüge und gibt sich als reiche Erbin aus. Das Schicksal nimmt seinen Lauf... Georgette Heyer hat über ihre Schriftstellerei gesagt: "Ich persönlich denke, dass ich erschossen werden sollte, weil ich so einen Unsinn schreibe, aber es ist gute Literatur für jemanden, der vor der Realität zu fliehen versucht, und ich denke, ich würde es ziemlich mögen, wenn ich in einem Luftschutzbunker säße oder mich von einer Durchfallerkrankung erholte." Viel zu hart formuliert, aber mit einem wahren Kern!

    Mehr
    • 2