Georgette Heyer The Talisman Ring

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Talisman Ring“ von Georgette Heyer

The legend of the headless horseman and a proposed marriage doe convenance both have their impact on the mystery of a golden talisman ring and lord Lavenham's young heir, Ludovic.

Spannender, amüsanter Kriminalroman mit einem schönes Liebesdreh.

— beerenbücher
beerenbücher

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "The Talisman Ring" von Georgette Heyer

    The Talisman Ring
    beerenbücher

    beerenbücher

    16. April 2017 um 23:41

    Autorin: Georgette HeyerTitel: The Talisman RingGattung: Roman, Erzählung, Liebesgeschichte, Historisches, Regency, KrimiErschienen: 1936Gelesene Ausgabe: Arrow Books, 2005 ISBN: 978-0-09-947439-5Gelesen auf: Deutsch (Englisch)Gelesen im: März 2017   Zum Buch:Als Lord Sylvester Lavenham stirbt, bittet er seinen Großneffen darum, seine Enkelin, die Halbfranzösin Eustacie, die er vor der französischen Revolution gerettet hat, zu heiraten. Doch leider findet die achtzehnjährige ihren Cousin furchtbar unromantisch und herzlos und rennt nachts davon. Unterwegs begegnet sie Schmugglern, bei dessen Anführer es sich um den eigentlichen Erben Lavenhams handelt. Ludovic, Eustacies Cousin, der nach einem vermeintlichen Mord außerhalb des Landes fliehen musste.Eustacie, von Ludovics Unschuld überzeugt, macht sich zusammen mit ihrer neuen Freundin Sarah Thame auf die Suche nach dem Talismanring der Lavenhams, den nur der Mörder kann diesen besitzen. Doch ist der Mörder aus der Familie?Humorvoll und bissig wie üblich erzählt Heyer eine Verwechslungsgeschichte, mit einer spannenden Suche nach einem Mörder, den es nicht zu geben scheint. Doch keine Sorge, auch die Liebe kommt nicht zu kurz.   Eine der LieblingsstellenZitat: "No, and what is more he is thirty-one years old, and he does not frequent gaming-hells or cock-pits, and when I asked him if he would ride ventre à terre to come to my death-bed, he said "Certainly not"!" "This is more shocking than all the rest!" declared Miss Thane. " Hes must bei quite hearless!" "Yes," said Eustacie bitterly. "He says I am not in the least likely to die."[1] Stil und Sprache: Pointiert, gut lesbar.Zitat: "Because I think perhaps my cousin Ludovic is of this family the most romantic person!" replied Eustacie.[2] Schlüssigkeit der Handlung: Mit ein wenig Konzentration kann man sogar selbst den Mörder entlarven, also ja, gegeben. Das hat mir gefallen: Die starken und schlauen Frauencharaktere, der Humor.Das hat mir nicht gefallen: Einen Tick zu viel Drama. In One Sentence: Spannender, amüsanter Kriminalroman mit einem schönes Liebesdreh.Sterne: 4 [1] S.68 [2] S.16

    Mehr