Venetia und der Wüstling

von Georgette Heyer 
4,1 Sterne bei12 Bewertungen
Venetia und der Wüstling
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Damarels avatar

Leichte Lektüre, um in den guten alten Zeiten zu schwelgen

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Venetia und der Wüstling"

Yorkshire, 1818: Venetia Lanyon war noch nie verliebt. Und mit fünfundzwanzig glaubt sie nicht mehr daran, einen Mann zu treffen, der ihr Herz erobert. Doch dann begegnet sie Lord Damerel - auch "der Verruchte Baron" genannt -, über den in der Grafschaft die schlimmsten Gerüchte kursieren. Venetia ist fasziniert von dem charmanten Lebemann, der ihren Humor zu schätzen weiß und mit dem sie wundervolle Gespräche führen kann. Bald schon verbindet das ungleiche Paar eine tiefe Freundschaft. Doch die feine Gesellschaft ist empört, und alle Nachbarn und Verwandten versuchen, das unschuldige Mädchen aus den Klauen des Wüstlings zu befreien. Auch Damerel möchte Venetias Ruf nicht ruinieren und wendet sich von ihr ab. Aber so einfach lässt Venetia sich nicht abweisen und ersinnt eine List, um den Lord zum gemeinsamen Glück zu zwingen ... "Venetia und der Wüstling" ist einer der humorvollsten Regency Romane von Georgette Heyer, der seine Leser mit fein geschliffenem Wortwitz und entzückend verschrobenen Charakteren in seinen Bann zieht. Jetzt als eBook bei beHEARTBEAT.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783732531783
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:433 Seiten
Verlag:beHEARTBEAT by Bastei Entertainment
Erscheinungsdatum:13.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    KaterinaFrancescas avatar
    KaterinaFrancescavor einem Jahr
    Charmant und liebenwert freimütig

    Die fünfundzwanzigjährige Venetia Lanyon lebt ein ereignisloses Leben an der Seite ihres intelligenten kleinen Bruders Aubrey, der durch ein gelähmtes Bein eingeschränkt ist. Da taucht der ruchlose Lord Damerel in Yorkshire auf seinem Gut auf. Als er vor 15 Jahren mit einer verheirateten Frau durchbrannte, vertieß ihn seine Familie. Während zwischen Damerel und Venetia eine innige Freundschaft heranwächst, versuchen aufdringliche, wohlmeinende Verwandte und Rivalen, die Verbindung zu verhindern.

    Einer von Georgette Heyers besten Romane, der durch die Offenherzigkeit seiner Sprache und das Fehlen von Geziertheit hevorsticht. Lord Damerel und Venetia plaudern ungezwungen über seine früheren Mätressen und gefeierte Orgien. Venetia ist eine sympathische Protagonistin, die durch Charme, Klugheit und ihre vorurteilslose Art überzeugt. Historisch akkurat und mit ironischem Witz nimmt die Liebe zwischen Beiden im beschaulichen Yorkshire seinen Anfang  und spielt weniger in der vornehmen Londoner Gesellschaft. Damerel ist ein Lebemann mit einer ereignisreichen Vergangenheit, der Venetias Ruf zu schützen versucht. Besonders die Beziehung zwischen den Protagonisten wirkt sehr authentisch, da sie viel Zeit miteinander verbringen und über allerlei Themen debattieren können. Einen kleinen Minupunkt stellen für mich die zum Teil nervigen und aufdringlichen Nebencharaktere dar. Besonders Edward Yardley, der stur darauf beharrt, Venetia zu heiraten und sich anmaßt, ihr diverse Vorschriften machen zu wollen, strapaziert die Geduld der Leser doch sehr arg. Auch Mrs. Scorrier, Schwiegermutter von Venetias Bruder Conway ist eine echte Zerreisprobe, aber ihre Anwesenheit sorgt immerhin für amüsante häusliche Krisen und Streitigkeiten, die von Venetia wieder entwirrt werden müssen. Aubrey wird von Damerel unter seine Fittiche genommen, der viel Geduld mit den Launen und Eigenheiten eines jungen Mannes hat, da sich seiner eigenen Jugend erinnert. Die Erklärung, weshalb Venetias Verwandte so vehement eine Verbindung mit Damerel verhindern wollen, fand ich eher unglaubwürdig.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Damarels avatar
    Damarelvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Leichte Lektüre, um in den guten alten Zeiten zu schwelgen
    Venetia und ihr Wüstling

    Dass Venetia Lanyon als Mitglied der besseren Gesellschaft mit 25 immer noch unverheiratet ist, liegt nicht an ihrem Aussehen, das ist nämlich blendend, oder ihrem Charakter, der ist über jeden Zweifel erhaben, sondern an ihrem diktatorischen Vater. Dank ihm hat die junge Dame noch nie die Grafschaft Yorkshire verlassen und was dort an heiratsfähigen jungen Männer herumläuft, sagt ihr gar nicht zu.
    Bis sie eines Tages dem weithin bekannten Wüstling und Frauenhelden Lord Damerel begegnet. Der führt sich auf eine ziemlich fragwürdige Art und Weise bei ihr ein, doch ist ihr bald verfallen. Und auch Venetia wird noch feststellen, dass der wüste Lord Qualitäten hat, die über sein Skandalpotenzial hinausgehen. Erst recht, als er sich weigert, sie zu heiraten, um ihren Ruf zu schützen.
    Doch als plötzlich eine totgeglaubte Verwandte auftaucht, ergibt sich die Möglichkeit, Damerel doch noch mit einer List zu ihrem gemeinsamen Glück zu zwingen.

    "Venetia" ist ein locker-leichter Liebesroman im historischen Setting, der mit sympathischen Helden und einem guten Schuss Humor gewürzt ist. Ich würde nicht so weit gehen zu sagen, dass Georgette Heyer eine zweite Jane Austen war, dafür fehlen den Geschichten der Tiefgang und die spitzfindigen Gesellschaftsbeobachtungen, aber amüsant ist die Geschichte allemal und meiner Meinung nach Georgette Heyers bestes Buch.
    Der Schreibstil ist der Zeit, in der das Buch spielt, angepasst ohne unverständlich zu sein und leicht und beschwingt. Auch wenn sich die Autorin manchmal in zu weitschweifigen Beschreibungen von Möbeln, Kleidern, Frisuren oder Sonstigem verliert.
    Der Handlung macht Spaß, wirkt zum Schluss aber ein wenig übertrieben und der Part, der in London spielt unnötig aufgepfropft. Dadurch hatte das Buch für mich zum Ende hin die ein oder andere Länge. Gute Unterhaltung für einen verregneten Nachmittag ist es aber allemal.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    sandrar44s avatar
    sandrar44vor einem Jahr
    mistellors avatar
    mistellorvor 4 Jahren
    Linda_K_Heydens avatar
    Linda_K_Heydenvor 4 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
    claudiaausgrones avatar
    claudiaausgronevor 5 Jahren
    KitKat88s avatar
    KitKat88vor 5 Jahren
    K
    Kantavor 5 Jahren
    Freeangel2012s avatar
    Freeangel2012vor 6 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks