Gerald Hagemann Mord bei Pooh Corner

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mord bei Pooh Corner“ von Gerald Hagemann

„Pu der Bär & Sex & Crime & Rolling Stones!” Harry Rowohlt Robert Marley, Kriminalschriftsteller aus Brighton, braucht dringend Erholung. So fährt er nach Hartfield, einem Ort inmitten des Ashdown Forest, der Heimat von A. A. Milnes’ Winnie-the-Pooh. Hier verspricht er sich jede Menge Ruhe und Frieden. Doch mit beidem ist es vorbei, als im Fluss bei Poohsticks Bridge die Leiche eines Jungen gefunden wird. Roberts Schwester Dorothy, Chief Inspector bei der Brighton Police, ermittelt vor Ort. Als ihre Recherchen allerdings Indizien ans Licht bringen, die auf einen Zusammenhang mit dem unaufgeklärten Tod von Brian Jones, dem Gründer der Rolling Stones, hindeuten, wird Dorothy schnell klar, dass der Fall komplizierter ist, als es zunächst den Anschein hatte …

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildfutter

Zu Beginn ein toller Regiokrimi, der leider immer mehr in einer Posse endete

katikatharinenhof

Nachts am Brenner

Sehr komplexer und spannender Fall für Commissario Grauner, in dem es ihm gelingt, seine Dämonen zu besiegen.

takabayashi

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mord bei Pooh Corner" von Gerald Hagemann

    Mord bei Pooh Corner
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. September 2010 um 18:11

    Robert Marley, Kriminalschriftsteller aus Brighton, braucht dringend Erholung. So fährt er nach Hartfield, ein Ort inmitten des Ashdown Forest, der Heimat von A.A. Milnes´ Winnie-the-Pooh. Hier verspricht er sich jede Menge Ruhe und Frieden. Doch mit beidem ist es vorbei, als im Fluss bei Poohsticks Bridge die Leiche eines Jungen gefunden wird. Roberts Schwester Dorothy, Chief Inspector bei der Brighton Police, ermittelt vor Ort. Als ihre Recherchen alledrings Indizien ans Licht bringen, die auf einen Zusammenhang mit dem unaufgeklärten Tod von Brian Jones, dem Gründer der Rolling Stones, hindeuten, wird Dorothy schnell klar, dass der Fall komplizierter ist, als es zunächst den Anschein hatte... Um als Erstes gleich mal Harry Rowohlts Rezension über dieses herrlich makabre Buch zu zitieren: "Pu der Bär & Sex & Crime & Rolling Stones". Richtig. Ich bin mit Pooh der Bär aufgewachsen und habe sofort - auch nach all den Jahren - sofort alle Figuren und Orte in und um Ashdown Forest wiedererkannt. Wie bereits erwähnt, ein herrlich makabrer Krimi um Pooh und die Stones (zumindest ansatzweise). Für die vor uns stehenden trüben Herbsttage ein humorvoller Begleiter und eine (trotz des Makabren) liebevolle Hommage an A.A. Milnes und seinen Bären. Auch dieses ein Muss für Fans der englischen Insel und von A.A. Milnes. Auch für die, die die Geschichten um Pooh und seine Freunde nicht gelesen haben.

    Mehr