Gerald Messadié

 3,8 Sterne bei 93 Bewertungen
Autor von Ein Mensch namens Jesus, Moses, Herrscher ohne Krone und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Gerald Messadié

Cover des Buches Ein Mensch namens Jesus (ISBN: 9783426634714)

Ein Mensch namens Jesus

 (47)
Erschienen am 01.12.2006
Cover des Buches Maria Magdalena (ISBN: 9783426639269)

Maria Magdalena

 (6)
Erschienen am 01.11.2007
Cover des Buches Ein Mann namens Sokrates (ISBN: 9783784428253)

Ein Mann namens Sokrates

 (3)
Erschienen am 01.01.2001
Cover des Buches Ein Freund namens Judas (ISBN: 9783426502075)

Ein Freund namens Judas

 (2)
Erschienen am 01.07.2009
Cover des Buches Die Geschichte Gottes (ISBN: 9783899967173)

Die Geschichte Gottes

 (1)
Erschienen am 01.03.2006
Cover des Buches Die Geliebte des Herrn (ISBN: 9783426196250)

Die Geliebte des Herrn

 (0)
Erschienen am 18.03.2005
Cover des Buches Die Kinder der Isis (ISBN: 9783784428789)

Die Kinder der Isis

 (0)
Erschienen am 01.08.2002

Neue Rezensionen zu Gerald Messadié

Neu
Cover des Buches Ein Mann namens Saulus (ISBN: 9783426631485)MissJaneMarples avatar

Rezension zu "Ein Mann namens Saulus" von Gerald Messadié

VOM SAULUS ZUM PAULUS
MissJaneMarplevor 7 Jahren

Diese Verwandlung beschreibt Messadié in seinem Buch "Ein Mensch namens Saulus". 
Für mich war es echt erstaunlich, wie aus einem der größten und fanatischsten Verfolger der Christen einer ihrer größten Verkündiger werden konnte. 
Messadié beschreibt die Wandlung sehr lebensecht und gut nachvollziehbar. 
Nach diesem Buch stellte sich mir wirklich die Frage, warum Petrus immer als der wichtigere Vertreter des Christentums dargestellt wird. Zur Verbreitung dieser Religion hat meiner Meinung nach Saulus bzw. Paulus mehr beigetragen! 
Das Buch ist anspruchsvoll und sehr beeindruckend!

Kommentieren0
18
Teilen
Cover des Buches Ein Mensch namens Jesus (ISBN: 9783426634714)MissJaneMarples avatar

Rezension zu "Ein Mensch namens Jesus" von Gerald Messadié

EIN "GANZ NORMALER" MENSCH
MissJaneMarplevor 7 Jahren

Zum Inhalt ist nicht viel zu sagen, eigentlich sollte er den meisten bekannt sein! 
Nur beschreibt Messadié die Wunder und Taten von Jesus aus einem ganz anderen, logischen Blickwinkel! Ich bin nicht übermäßig religiös, aber die Geschichten von Jesus haben mich schon immer fasziniert. Als Kind liebte ich die Wundergeschichten und jetzt als erwachsenes Kind fand ich die plausiblen Hintergründe sehr reizvoll. Ich konnte Jesus mal von einer anderen Seit kennenlernen, der emotionale, besorgte, wütende, zweifelnde und ängstliche Jesus. Die Geschichte hat mir eigentlich nur noch einmal bestätigt, dass Jesus ein ganz außergewöhnlicher und doch Normaler Mensch gewesen sein muss, der einfach die Gabe besaß, die Menschen zu fesseln und zu begeistern! 
Das Buch macht Jesus nur noch sympatischer!

Kommentare: 1
19
Teilen
Cover des Buches Ein Mensch namens Jesus. (ISBN: 9783426031766)PrinzessinMurkss avatar

Rezension zu "Ein Mensch namens Jesus." von Gerald Messadié

Und die Bibel hat doch Recht?
PrinzessinMurksvor 7 Jahren


Dieses Buch hat mich sehr beeindruckt. Ich bin katholisch erzogen worden, doch die Dogmatik der Kirche hat mich schon immer irritiert. Mit Amtskirche kann ich nichts und mit aktiver Gemeindearbeit nur wenig anfangen. Doch Messadie hat es in dem genannten Buch geschafft, die Figur "Jesus" von allen ideologischen oder fanatischen Sockeln zu heben und zugleich einen bewundernswerten Menschen der Geschichte zu porträtieren.

Statt esoterisch, anti-christlich oder radikal zu werden, schrieb er einen Historienroman und näherte sich Jesus, wie andere sich Karl dem Großen oder Cäsar oder Platon genähert haben. Über belegbare Fakten, Schlussfolgerungen, Wahrscheinlichkeiten und ein gesundes Maß an dramaturgischem Gefühl.

Für Menschen, die in einer christlich geprägten Welt leben und nach der Vernunft und dem Erklärbaren hinter der Mystik suchen, ist "Ein Mensch namens Jesus" meiner Meinung nach ein guter Einstieg.

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 132 Bibliotheken

auf 8 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks